Renault Master Extended Grip

Die erweiterte Traktionskontrolle Extended Grip ermöglicht das sichere Fortkommen auch bei widrigen Witterungsverhältnissen und auf unbefestigten Baustellenzufahrten. Das System ist im Renault Master mit Frontantrieb serienmäßig an Bord und lässt sich per Knopfdruck bis zu einer Fahrgeschwindigkeit von 50 km/h aktivieren und deaktivieren. Ist der Transporter schneller als mit Tempo 50 unterwegs, deaktiviert sich Extended Grip automatisch. Ein grünes Symbol im Kombiinstrument und ein Hinweis im Display des Bordcomputers geben Auskunft darüber, ob das Fahrprogramm in Betrieb ist.

Hat der Fahrer Extended Grip eingeschaltet, so ändert sich das Eingriffsverhalten der Antriebsschlupfregelung. Registriert die Traktionskontrolle Schlupf an einem der vorderen Antriebsräder, erlaubt sie das Durchdrehen der Räder ohne die Motordrehzahl und das Drehmoment zurück­zunehmen, bis diese wieder Haftung finden. Durch Bremseingriff am Rad mit der schlechteren Traktion wird ein Teil des Drehmoments an das andere Antriebsrad umgeleitet. Der Fahrer behält die volle Kontrolle über die Leistungsabgabe des Triebwerks. Folge: Das Fahrzeug mitsamt Ladung kommt auch auf Sand, Matsch und Schnee zuverlässig zum Einsatzort.

Die Wirksamkeit von Extended Grip lässt sich durch M&S-Reifen noch steigern. Renault Pro+ bietet die Reifen optional sowohl für Kangoo Express als auch für Trafic und Master an.