Pressemitteilungen Renault Formel 1 2016
Werksteam verpflichtet deutschen Grand-Prix-Piloten Das Renault Sport Formel 1-Team verpflichtet Nico Hülkenberg. Der 29-jährige wird ab 2017 für mehrere Jahre für das Renault Werksteam in der Königsklasse des Motorsports starten. Hülkenberg blickt auf insgesamt 111 Grand-Prix-Starts seit seinem Formel 1-Debüt 2010 zurück. Auf seinem Konto stehen eine Pole Position gleich in seiner ersten Formel 1-Saison, der Sieg in der GP2-Serie im ersten Anlauf sowie ein Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans, ebenfalls bei seinem ersten Start. Aktuell fährt Hülkenberg für das Team Force India. Zuvor saß er in der Formel 1 für Williams und Sauber im Cockpit.
Formel 1 Grand Prix von Deutschland Das Renault Sport Formel 1 Team hat einen schwierigen Grand Prix von Deutschland erlebt. Kevin Magnussen konnte sich zu Beginn des Rennens zunächst nach vorne kämpfen, bis sich die Dreistoppstrategie seiner Kontrahenten als überlegen herausstellte. Der Däne erreichte Platz 16. Sein Teamkollege Jolyon Palmer nahm das Rennen von Rang 14 auf und erwischte einen guten Start, musste aber bereits nach der ersten Runde die Reifen wechseln lassen. Der Brite landete auf Rang 19.
Formel 1 Grand Prix von Deutschland Es sind die heißen Wochen der Formel 1, mit dem sechsten Rennen innerhalb von acht Wochen. Beim Großen Preis von Deutschland (29. bis 31. Juli) auf dem Hockenheimring, dem letzten Rennen vor der Sommerpause, will das Renault Sport Formel 1 Team jenen Aufwärtstrend fortsetzen, den es am vergangenen Wochenende in Budapest gezeigt hat. Die Zielrichtung lautet weiterhin Punkteränge.
Formel 1 Grand Prix von Ungarn [b]Beim Großen Preis von Ungarn, elfter von 21 Läufen zur Formel 1-Weltmeisterschaft 2016, eroberte das Renault Sport Formel 1 Team die Plätze zwölf und 15. In der Hitzeschlacht am Hungaroring kämpften sich die beiden Fahrer Jolyon Palmer und Kevin Magnussen um mehrere Positionen nach vorne – Palmer lag zwischenzeitlich sogar in den Topten. Ein kurzer Ausrutscher verhinderte jedoch die ersten WM-Punkte für den jungen Briten. Teamkollege Magnussen machte insgesamt vier Positionen gut.
Formel 1 Grand Prix von Ungarn (22.-24.07) Dem Großen Preis von Ungarn auf dem nordöstlich von Budapest gelegenen Hungaroring fällt eine besondere Bedeutung zu: Er ist das Halbzeit-Rennen der diesjährigen Formel 1-Saison. Für das Renault Sport Formel 1-Team verlief die erste Saisonhälfte nicht wie erhofft. Lediglich einmal konnte das Team aus Enstone und Viry-Châtillon in die Punkte fahren. Nach vielversprechenden Testfahrten in Silverstone ist die Mannschaft um Renault Sportchef Cyril Abiteboul top motiviert. Neue Aerodynamikkomponenten und die modifizierte Hinterradaufhängung versprechen eine deutlich verbesserte Performance.
Bilder der Kategorie Formel 1 2016