Aktuelle Pressemitteilungen

5. Dezember 2019 Neuer Captur
Der neue Renault Captur hat als 23. Modell der Marke die Bestnote von fünf Sternen beim unabhängigen Euro NCAP-Crashtest erzielt. Die Neuauflage des Crossover-Modells erhielt Topbewertungen beim Erwachsenenschutz, der Kinder- und Fußgängersicherheit sowie bei der Ausstattung mit Fahrerassistenz­systemen. Damit untermauert Renault seine Position als Wegbereiter bei der automobilen Sicherheit. Der Marktstart der zweiten Generation des Renault Captur erfolgt im Jänner 2020.
4. Dezember 2019 Renault-Nissan-Mitsubishi
Mit Wirkung zum 9. Dezember wird Hadi Zablit zum Generalsekretär der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi ernannt. Er berichtet direkt an das Alliance Operating Board und an die Vorstandsvorsitzenden der drei Unternehmen. Aufgabe des neuen Generalsekretärs ist die Koordination und Unterstützung von Allianz-Projekten, die die Effizienz der Unternehmen beschleunigen sollen.
Weitere Pressemitteilungen
Das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, Papst Franziskus, ist ab sofort in einem Dacia Duster unterwegs. Das Fahrzeug wurde speziell für die Mobilitätsbedürfnisse des Kirchenoberhaupts entwickelt.
Renault hat seit 2012 im französischen Werk Flins 200.000 ZOE gefertigt. Nach knapp 180.000 Einheiten der ersten Generation produziert der Standort seit Juli die jüngste Evolutionsstufe des E-Auto-Bestsellers. Das Jubiläumsmodell - ein Renault ZOE Intens in schwarz – geht an einen Kunden in den Niederlanden.
Renault aktualisiert den Espace. Im Rahmen der Modellpflegemaßnahmen erhält das Crossover-Modell unter anderem neue Fahrerassistenzsysteme wie den Autobahn- und Stauassistenten sowie das neue Online-Multimediasystem EASY LINK. Weiteres Novum sind erstmals bei Renault LED MATRIX VISION Scheinwerfer, die die Ausleuchtung der Fahrbahn automatisch der Verkehrssituation anpassen. Der aktualisierte Espace ist in Österreich ab Anfang 2020 bestellbar.
Die drei Ländergesellschaften Renault Deutschland AG, Renault Österreich GmbH und Renault Suisse SA untersuchen derzeit Möglichkeiten, um durch die Zusammenlegung noch zu bestimmender Bereiche und Aktivitäten ihre Kräfte in einer gemeinsamen Vertriebsregion zu bündeln. Renault Österreich GmbH und Renault Suisse SA arbeiten bereits heute im Renault-Vertriebsgebiet „Central“ eng zusammen. In einem möglichen Dreiländer-Verbund soll die grundsätzliche Eigenständigkeit der drei Landesgesellschaften erhalten bleiben, um die jeweiligen Märkte weiterhin gezielt zu bearbeiten und die Kunden bestmöglich betreuen zu können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Arbeitnehmervertreter sind in den Ländern vorab über die Überlegungen informiert worden.
ELEKTROBOOT „BLACK SWAN“ FÜR EMISSIONSFREIES SIGHTSEEING AUF DER SEINE Wenn das elegante Elektro-Motorboot „Black Swan” zur Pariser Sightseeing-Tour vom Seine-Ufer ablegt, geschieht dies geräuschlos und völlig emissionsfrei: An Bord liefern Lithium-Ionen-Batterien von Renault Strom, die nach ihrem Einsatz im Elektroauto ein „zweites Leben” auf dem Ausflugsschiff erhalten. Mit dem vorbildlichen Beispiel belegen die Partner Renault, Seine Alliance und Green-Vision, wie sich nachhaltige Kreislaufwirtschaft und die Vernetzung unterschiedlicher Mobilitätsanbieter erfolgreich umsetzen lassen.