Aktuelle Pressemitteilungen

20. November 2020 Neuer Twingo Electric
Wendig, kompakt, elektrisch: Der neue Renault Twingo Electric vereint alle modelltypischen Stärken des Twingo in sich und erweitert sie um einen lokal emissionsfreien Antrieb. Anstelle der Benzinaggregate seiner Schwestermodelle sorgt im Heck des Twingo Electric ein ursprünglich aus dem Renault ZOE stammender Elektromotor mit 60 kW/82 PS für den Antrieb. Der crashsicher unter dem Fahrer- und Beifahrerplatz eingebaute Lithium-Ionen-Akku mit 21,4 kWh Netto- Kapazität ermöglicht im Stadtverkehr nach WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 270 Kilometern. Das Batterieladesystem CHAMELEON CHARGER erlaubt es, die Batterie mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken mit Energie zu versorgen. Der ab sofort bestellbare Twingo Electric kommt in Österreich zum Jahreswechsel 2020/2021 zu Preisen ab 20.490 Euro in den Handel (14.340 Euro nach Abzug von E-Mobilitätsbonus, Versicherungs- und Finanzierungsbonus). Die stylische Sonderedition VIBES stellt dabei die Top-Version dar.
12. November 2020 Neuer Express Van
Renault präsentiert die neue Kangoo Familie. Die dritte Generation des beliebten Kombivans zeichnet sich durch ein komplett neues Design, durchdachte Transportlösungen, noch mehr Komfort sowie moderne Fahrerassistenzsysteme aus. Wie bei den seit 1997 über vier Millionen Mal verkauften Vorgängern wird auch vom neuen Modell wieder eine Nutzfahrzeugvariante verfügbar sein. Ergänzend zum höher ausgestatteten und in zwei Längen verfügbaren Kompakttransporter Kangoo wird Renault das Modell Renault Express anbieten, das sich speziell an die Betreiber von kleinen Flotten und junge Unternehmen wendet. Der Marktstart für die neue Kangoo Modellgeneration erfolgt im Frühjahr 2021.
Weitere Pressemitteilungen
Acht von zehn Europäern wünschen sich einen raschen Ausbau der Elektromobilität. Das geht aus einer repräsentativen Studie mit 5.000 Teilnehmern hervor, die Renault zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Ipsos im August in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien durchgeführt hat. Neben dem Wunsch nach einem größeren Angebot an Elektro- und Hybridmodellen gaben viele Befragte an, sich einen baldigen Umstieg bereits vorstellen zu können.
Mit Advanced Battery Storage Anlagen in Frankreich und SmartHubs im Vereinigten Königreich lanciert die Groupe Renault zwei bedeutende Projekte zur Second-Life-Nutzung von Batterien in Europa. Das gemeinsame Ziel: Den Ausgleich der Schwankungen zwischen Stromverbrauch und Stromerzeugung bei steigendem Anteil von erneuerbaren Energien im Energiemix zu erreichen.
Mit ausdrucksstarker Frontpartie, dem neuen On-Board-Infotainmentsystem EASY LINK und modernen Fahrerassistenzsystemen kommt der rundum aktualisierte Renault Trafic Combi inklusive der Variante SpaceClass auf den Markt. Als weitere Neuheiten für die Pkw-Varianten des beliebten Transporters sind künftig die Turbodieselaggregate Blue dCi 110 und Blue dCi 150 verfügbar. Das aktualisierte Interieur mit dem neu gestalteten Instrumententräger rundet die Liste der Modellpflegemaßnahmen ab. Verkaufsstart für den überarbeiteten Trafic Combi ist im Frühjahr 2021.
Gerd Schober (42), bisher Direktor Renault Fleet Division, wird per 1. November 2020 zum Vertriebsdirektor der Renault Österreich GmbH ernannt. In dieser neuen Funktion ist er weiterhin Mitglied des Direktionskomitees und verantwortet sowohl den Vertrieb an Privatkunden als auch den Vertrieb an Geschäftskunden, und leitet somit weiterhin die Renault Fleet Division. Er folgt auf Judith Porstner (46), die sich auf ihre Funktion als Direktorin Marketing konzentrieren wird.
Dr. Karin Kirchner, seit Juni 2017 Direktorin Kommunikation, Renault Suisse SA, wird per 01.11.2020, zusätzlich zu ihrer aktuellen Funktion, die Leitung der Kommunikation von Renault Österreich übernehmen. Die in der Schweiz lebende Österreicherin folgt auf Martin Zimmermann, der seit Anfang Oktober die Kommunikation in Österreich interimistisch geleitet hat und sich auf seine Rolle als Vorstand Kommunikation von Renault Deutschland und Direktor Kommunikation D-A-CH konzentrieren wird.