Pressemitteilungen Renault Group

Pressemitteilungen
Die Renault Group hat im Jahr 2021 weltweit 2.696.401 Fahrzeuge verkauft (2020: 2.822.326 Zulassungen; minus 4,5 Prozent). Dabei konnte der Hersteller den Anteil der Verkäufe in den profitabelsten Kanälen erhöhen und damit die im dritten Quartal 2020 eingeleitete neue Verkaufspolitik fortsetzen. In den fünf europäischen Kernmärkten Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und UK liegt der Anteil der Verkäufe an Privatkunden bei 58 Prozent, 6 Prozentpunkte höher als im Vorkrisenjahr 2019. Die Renault Group bestätigt die Einhaltung ihrer CAFE-Ziele im Jahr 2021.
Immer mehr Unternehmen schwenken beim Fuhrpark auf umweltschonende Fahrzeuge um – sei es aus Gründen des Klimaschutzes, um gesetzliche Vorgaben zu erfüllen oder mit Blick auf die steigende Anzahl von Umweltzonen. Doch bei der Auswahl von Elektrofahrzeugen und der optimalen Ladelösung sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Qualiconsult, ein in Paris ansässiger Qualitätsdienstleister der Baubranche, hat in den vergangenen Monaten erfolgreich Elektrofahrzeuge in seine Flotte integriert. Vincent Leroux, Leiter der Abteilung Beschaffung und Logistik bei Qualiconsult, berichtet über die Herausforderungen beim Umstieg und die wertvolle Unterstützung durch den Mobilitätsdienstleister Mobilize Power Solutions.
Die Renault Group passt die Vertriebsstruktur in der Region D-A-CH an. Ab dem 1. Januar 2022 wird die Renault Österreich GmbH das operative Geschäft wieder in eigener Verantwortung steuern und direkt an die Renault SA in Paris berichten. Ebenso wird die Renault Suisse SA per 1. Januar wieder direkt an die Zentrale angehängt. Dadurch soll die Eigenverantwortung der Landesgesellschaften gestärkt werden.
Die Renault Group und Dassault Systèmes verstärken ihre 20-jährige Partnerschaft: Als erstes großes Industrieunternehmen setzt die Renault Gruppe weltweit die 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systèmes ein, um neue Fahrzeuge und Mobilitätsdienste zu entwickeln. Die digitale Plattform ermöglicht Renault den cloudbasierten Austausch aller produktbezogenen Daten in Echtzeit während des gesamten Produktlebenszyklus. Damit treibt das Unternehmen seine digitale Transformation weiter voran – und geht einen wichtigen Schritt auf dem Weg ihres Strategieplans „Renaulution”.
Liebe Medienschaffende! Das Kommunikationsteam der Renault Group für Österreich bedankt sich herzlich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit das ganze Jahr über. Es war zwar das zweite Jahr in der Pandemie, immer noch mit Verschiebungen, Absagen und viel Umplanen, aber auch ein Jahr mit vielen Modell-Neuheiten und anderen spannenden Themen. Wir wünschen Ihnen erholsame Festtage und einen guten Start ins neue Jahr. Falls Sie über die Feiertage Informationen benötigen sollten, sind wir jederzeit für Sie erreichbar. Ihr Team Kommunikation Renault Österreich
HYVIA, das Joint Venture der Renault Group und Plug Power Inc., hat vor wenigen Monaten seine Arbeit aufgenommen und hat bereits erste Projekte zu schlüsselfertigen Wasserstofflösungen sowie drei leichte Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb präsentiert. Hyvia CEO David Holderbach berichtet, wie er ein hochmotiviertes Team zusammengestellt hat und warum beim Thema Energiewende Geschwindigkeit zählt.
Man hört oft, dass die ökologische Wende ein Langstreckenlauf ist. Die Renault Group schaltet jedoch einen Gang höher und veranstaltet den ersten Hackathon zum Thema industrielle Dekarbonisierung... in einer Fabrik, in der Refactory in Flins. Die Herausforderung ist groß: drei Tage, um die Idee zu finden, die den Weg der Industriestandorte des Konzerns in Richtung CO2-Neutralität beschleunigen wird. Ein echter Geschwindigkeitswettlauf für die hundert Teilnehmer dieses "CO2 Industry Hackathon", der in Partnerschaft mit Google Cloud und mit Unterstützung der Open-Innovation-Experten von Startup Inside organisiert wurde. Am Ende dieser kollaborativen Challenge wurden vier Projekte ausgewählt, die ab 2022 in den Fabriken umgesetzt werden sollen. Dieses einzigartige Projekt steht im Sinne des Strategieplan Renaulution, der den Konzern zu einem tiefgreifenden Wandel seines Business Models verpflichtet, und zeigt die Fähigkeit der Renault Group auf, neue Arbeitsmethoden aus der Welt der Start-ups zu mobilisieren, um Ideen zu finden, die gleichzeitig innovativ und umweltfreundlich sind. Sind Sie bereit, einen Hackathon der anderen Art zu erleben? Los geht's.
Seit einem Jahr betreibt die Renault Group mit der Refactory im französischen Werk Flins das erste europäische Zentrum für Kreislaufwirtschaft in der Mobilitätsbranche. Mit der integrierten Factory VO verfügt der Konzern über den ersten Standort, an dem gebrauchte Fahrzeuge in industriellem Maßstab wieder aufbereitet werden. Damit setzt die Renault Group einen weiteren wichtigen Schritt ihres Transformationsplans für nachhaltige Entwicklung um.
Mit dem Master Plattformfahrgestell H2-TECH und dem Master City Bus H2-TECH präsentiert das Renault Joint-Venture HYVIA zwei weitere Prototypen für eine lokal emissionsfreie Wasserstoffmobilität. Zusätzlich zum Elektromotor und einer 33-kWh-Batterie verfügen die beiden leichten Nutzfahrzeuge über eine 30-kW-Brennstoffzelle und lassen sich in nur fünf Minuten betanken. Sämtliche Antriebskomponenten sowie die Wasserstoffintegration werden in Frankreich hergestellt. HYVIA wird die beiden Fahrzeuge ab 2022 auf den Markt bringen.
Videos der Kategorie Renault Group
Bilder der Kategorie Renault Group
x