Pressemitteilungen Groupe Renault

Pressemitteilungen
Luca de Meo wird zum 1. Juli 2020 neuer Vorstandsvorsitzender der Renault S.A. und Präsident der Renault S.A.S. Das hat der Renault Verwaltungsrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Der 52-jährige Italiener war zuletzt Vorstandsvorsitzender von Seat. Bis zum Amtsantritt von Luca de Meo wird Clotilde Delbos weiter als Interim-Vorstandsvorsitzende des Unternehmens tätig sein und anschließend die Position der Deputy Chief Executive Officer einnehmen.
Die Renault Gruppe hat 2019 weltweit 3,8 Millionen Fahrzeuge verkauft und den globalen Marktanteil mit 4,25 Prozent auf Vorjahresniveau behauptet. Bei einem um 4,8 Prozent rückläufigen Weltmarkt gingen die Verkäufe der Renault Gruppe um 3,4 Prozent gegenüber 2018 zurück. In ihren Hauptabsatzmärkten Europa und Russland konnte der französische Hersteller um 1,3 Prozent beziehungsweise 2,3 Prozent zulegen. Die Elektro-Zulassungen stiegen um 23,5 Prozent, die leichten Nutzfahrzeuge erreichten einen neuen Verkaufsrekord. 2020 setzt die Renault Gruppe mit dem Twingo Z.E. und den E-TECH Hybridversionen ihre Elektrooffensive fort. Darüber hinaus werden zahlreiche Marktstarts neuer Modelle die Position der Gruppe weiter stärken.
Gilles Le Borgne wird mit sofortiger Wirkung neuer Executive Vice-President Engineering der Renault Gruppe und Mitglied des Group Executive Committee. In seiner neuen Position berichtet er an die Vorstandsvorsitzende der Renault SA, Clotilde Delbos.
Renault hat seit 2012 im französischen Werk Flins 200.000 ZOE gefertigt. Nach knapp 180.000 Einheiten der ersten Generation produziert der Standort seit Juli die jüngste Evolutionsstufe des E-Auto-Bestsellers. Das Jubiläumsmodell - ein Renault ZOE Intens in schwarz – geht an einen Kunden in den Niederlanden.
Die drei Ländergesellschaften Renault Deutschland AG, Renault Österreich GmbH und Renault Suisse SA untersuchen derzeit Möglichkeiten, um durch die Zusammenlegung noch zu bestimmender Bereiche und Aktivitäten ihre Kräfte in einer gemeinsamen Vertriebsregion zu bündeln. Renault Österreich GmbH und Renault Suisse SA arbeiten bereits heute im Renault-Vertriebsgebiet „Central“ eng zusammen. In einem möglichen Dreiländer-Verbund soll die grundsätzliche Eigenständigkeit der drei Landesgesellschaften erhalten bleiben, um die jeweiligen Märkte weiterhin gezielt zu bearbeiten und die Kunden bestmöglich betreuen zu können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Arbeitnehmervertreter sind in den Ländern vorab über die Überlegungen informiert worden.
ELEKTROBOOT „BLACK SWAN“ FÜR EMISSIONSFREIES SIGHTSEEING AUF DER SEINE Wenn das elegante Elektro-Motorboot „Black Swan” zur Pariser Sightseeing-Tour vom Seine-Ufer ablegt, geschieht dies geräuschlos und völlig emissionsfrei: An Bord liefern Lithium-Ionen-Batterien von Renault Strom, die nach ihrem Einsatz im Elektroauto ein „zweites Leben” auf dem Ausflugsschiff erhalten. Mit dem vorbildlichen Beispiel belegen die Partner Renault, Seine Alliance und Green-Vision, wie sich nachhaltige Kreislaufwirtschaft und die Vernetzung unterschiedlicher Mobilitätsanbieter erfolgreich umsetzen lassen.
BIS ZU DREIMAL MEHR REICHWEITE Mehr Reichweite durch Brennstoffzellentechnik: Mit Kangoo Z.E. Hydrogen und Master Z.E. Hydrogen bringt Renault zwei neue Varianten seiner elektrischen Nutzfahrzeuge auf den Markt. Neben Strom „tanken“ sie reinen Wasserstoff für die Brennstoffzellen, die als Range Extender dienen. Ergebnis: Die Reichweite des Master Z.E. Hydrogen steigt von 120 Kilometern im WLTP-Prüfzyklus auf 350 Kilometer . Der Kangoo Z.E. Hydrogen kommt 370 Kilometer1 statt wie bisher 230 Kilometer weit.
FINANZERGEBNIS RENAULT S. A. IM DRITTEN QUARTAL 2019 Die Renault Gruppe stellt ihre aktuellen Quartalszahlen vor. Die englische Originalpressemitteilung mit allen Details zum Finanzergebnis finden Sie auf dieser Website unter "zugehörige Dokumente" als PDF-Datei.
Boulogne-Billancourt, 11. Oktober 2019 - Der Verwaltungsrat von Renault hat heute über die Governance der Gruppe entschieden. In dieser Sitzung beschloss der Verwaltungsrat, das Mandat von Herrn Thierry Bolloré als Chief Execu-tive Officer der Renault SA und Präsident der Renault s.a.s. mit sofortiger Wirkung zu beenden.
Bilder der Kategorie Groupe Renault