Pressemitteilungen Renault WSR 2013
Die World Series by Renault 2013 sorgten bei ihrer Premiere auf dem Red Bull Ring für spannende Rennen und tolle Stimmung. Marco Sörensen, Mirko Bortolotti, Massimiliano Pedalà verlassen Spielberg als Doppelsieger. Mit insgesamt fünf Rennen ging heute der erste Auftritt der World Series by Renault in Österreich zu Ende. Auf dem Red Bull Ring in Spielberg standen der elfte Saisonlauf in der Formula Renault 3.5 Series, der achte Lauf zum Eurocup Formula Renault 2.0, der achte Lauf zum Eurocup Mégane Trophy V6 sowie die Rennen fünf und sechs im Eurocup Clio auf dem Programm. Außerdem stellte sich Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne den Journalisten österreichischer Medien in Form eines Roundtable-Gesprächs zur Verfügung. Danach drehte er einige schnelle Runden in einem Formel-1-Boliden. Zudem absolvierte auch der Volksmusiker Andreas Gabalier – untermalt von den Klängen seiner Lieder - einen geglückten Show-Run in einem Formula Renault 2.0. Aber nicht nur Rennautos der modernsten Bauart waren zu sehen, auch Romantiker kamen bei einer Renault Classic Show, bei der 29 Oldtimer des französischen Herstellers um den Ring fuhren, auf ihre Kosten. Insgesamt 26.000 Zuschauer jubelten letztendlich über zwei Tage Motorsport der feinsten Art in der Steiermark.
Pierre Thiriet und Matthias Beche gewannen das Premierenrennen der European Le Mans Series auf dem Red Bull Ring. Doch die Sensation lieferte das Signatech Alpine-Team mit einem 2. Platz im zweiten Rennen. Im Zuge der World Series by Renault, die an diesem Wochenende auf dem Red Bull Ring in Spielberg zu Gast sind, fand am vergangenen Samstag auch der dritte Saisonlauf zur European Le Mans Series 2013 in der Steiermark statt. Zur Freude aller Nostalgiker stand beim Premierenrennen in Österreich auch die Traditionsmarke Alpine am Start der stärksten Klasse LMP2. Renault und die Société des Automobiles Alpine Caterham entwickelten den Alpine Nissan, der von den beiden Franzosen Pierre Ragues und Nelson Panciatici gesteuert wird. Die Dreistunden-Schlacht überstanden sowohl Auto als auch Piloten unbeschadet. Dass am Ende sogar ein zweiter Platz zu Buche stand, kommt einer riesigen Überraschung gleich. Hinter dem Einsatz des Signatech-Alpine-Teams steckt das Ziel der Markteinführung eines Alpine-Boliden im Jahr 2016.
- Die World Series by Renault, die von Freitag bis Sonntag auf dem Red Bull Ring zu Gast sind, rücken bereits an - Ein Team nach dem anderen schlägt seine Zelte auf - Ein blutjunger Russe sorgt für Aufsehen - Und auch Show-Star Andreas Gabalier ist nach Testfahrten im Formel Renault beeindruckt
Anlässlich des Gastspiels der World Series by Renault am kommenden Wochenende in Spielberg, kam der Marketing und Communication Direktor von Renault Sport Technologies, Régis Fricotté, extra nach Wien
Die World Series by Renault 2013 gastiert am 20. und 21. Juli zum ersten Mal auf dem Red Bull Ring in Spielberg und ist somit Garant für ein hochkarätiges Motorsport-Spektakel in unserem Land. Der Eintritt ist frei.
Bilder der Kategorie WSR 2013