Pressemitteilungen Renault Innovation
Innovationen sind seit bald 125 Jahren Teil der DNA von Renault. Im Laufe dieser Jahre und Jahrzehnte entwickelte Renault das Automobil konsequent weiter, mit Erfindungen, die noch heute jeden Tag im Einsatz stehen und zum selbstverständlichen Alltag der Automobilisten zählen. Das begann schon früh mit dem Direktschaltgetriebe (1899), der Abschaffung der Kurbel mit automatischem Startsystem (1909), der mechanische Zahnstangenlenkung (1950), der Erfindung der "fünften Tür" (1961), dem "Plip" für das Schließen der Türen mittels Infrarotsignal (1983) oder dem schlüssellosen Zugangssystem (2000) usw. All diese Erfindungen stammen von Renault! Mit dem neuen Megane E-Tech Electric, dem ersten Fahrzeug der «Nouvelle Vague» von Renault, folgt eine nächste Welle der Innovationen mit mehr als 300 Patenten, die während der Entwicklung von Fahrzeug und Plattform angemeldet wurden. Sieben davon stellt Renault im Verlaufe dieses Sommers vor. In dieser fünften Episode erklärt Marc Yvetot, Experte für Plattform-Architektur in der Direction de l’Ingénierie Renault, wie die Kreativität der Ingenieure zur Wohnlichkeit und zum klaren Design des Fahrzeugcockpits beigetragen hat.
HYVIA stellt sein Programm vom 20.-25. September 2022 an der IAA Transportation in Hannover direkt neben dem Stand von Renault vor (E70 - Halle 13). Die Marke präsentiert sich erstmals an einer großen Automobilmesse mit ihrer gesamten Palette an Wasserstoff-Elektro-Fahrzeugen: Master Van H2-TECH, Master City Bus H2-TECH (in einer Vor-Version) und Master Chassis Cab H2-TECH, wie auch mit H2-Tankstellen- und Brennstoffzellen-Prototypen.
Innovationen sind seit bald 125 Jahren Teil der DNA von Renault. Im Laufe dieser Jahre und Jahrzehnte entwickelte Renault das Automobil konsequent weiter, mit Erfindungen, die noch heute jeden Tag im Einsatz stehen und zum selbstverständlichen Alltag der Automobilisten zählen. Das begann schon früh mit dem Direktschaltgetriebe (1899), der Abschaffung der Kurbel mit automatischem Startsystem (1909), der mechanische Zahnstangenlenkung (1950), der Erfindung der "fünften Tür" (1961), dem "Plip" für das Schließen der Türen mittels Infrarotsignal (1983) oder dem schlüssellosen Zugangssystem (2000) usw. All diese Erfindungen stammen von Renault! Mit dem neuen Megane E-Tech Electric, dem ersten Fahrzeug der «Nouvelle Vague» von Renault, folgt eine nächste Welle der Innovationen mit mehr als 300 Patenten, die während der Entwicklung von Fahrzeug und Plattform angemeldet wurden. Sieben davon stellt Renault im Verlaufe dieses Sommers vor. In dieser vierten Episode erläutert Fabrice Bernardin, Leiter der Abteilung E-Technik in der Entwicklungsabteilung von Renault, den Motor des neuen Megane E-Tech Electric und die Leistungssteigerung durch das innovative Ölkühlsystem mit zwei patentierten Neuerungen.
Innovationen sind seit bald 125 Jahren Teil der DNA von Renault. Im Laufe dieser Jahre und Jahrzehnte entwickelte Renault das Automobil konsequent weiter, mit Erfindungen, die noch heute jeden Tag im Einsatz stehen und zum selbstverständlichen Alltag der Automobilisten zählen. Das begann schon früh mit dem Direktschaltgetriebe (1899), der Abschaffung der Kurbel mit automatischem Startsystem (1909), der mechanische Zahnstangenlenkung (1950), der Erfindung der "fünften Tür" (1961), dem "Plip" für das Schließen der Türen mittels Infrarotsignal (1983) oder dem schlüssellosen Zugangssystem (2000) usw. All diese Erfindungen stammen von Renault! Mit dem neuen Megane E-Tech Electric, dem ersten Fahrzeug der «Nouvelle Vague» von Renault, folgt eine nächste Welle der Innovationen mit mehr als 300 Patenten, die während der Entwicklung von Fahrzeug und Plattform angemeldet wurden. Sieben davon stellt Renault im Verlaufe dieses Sommers vor. In unserer dritten Folge der «Sommer Story 2022» stellt Edouard Nègre, Leiter der Abteilung für die Entwicklung von Elektromotoren bei Renault Powertrain, den Motor des Megane E-Tech Electric vor. Er erklärt, wie die Kupferspulen für den Rotor dazu beitragen, die Auswirkungen des Fahrzeugs auf die Umwelt zu verringern, da keine seltenen Erden benötigt werden.
Mit der dritten Generation von "4CONTROL Advanced" setzt Renault seine Innovationskraft fort und macht modernste Technologien möglichst vielen Kunden zugänglich.Die von Renault im Jahr 2007 vorgestellte und eingeführte 4-Rad-Lenkung kommt in der dritten Generation in einer weiterentwickelten, optimierten Version zum Einsatz.Mit der Einführung im neuen Austral reichert Renault das Angebot im C-SUV-Segment mit einer Technologie an, die hohen Fahrkomfort mit einer außergewöhnlichen Agilität und Dynamik vereint.
Videos der Kategorie Innovation
Bilder der Kategorie Innovation
x