Pressemitteilungen Renault Formel 1 2009
GENII CAPITAL STEIGT ALS STRATEGISCHER PARTNER EIN Renault setzt sein Formel 1-Engagement fort. Als wichtiger strategischer Partner kommt die in Luxemburg ansässige Genii Capital an Bord. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Bereiche Neue Technologien, Markenführung und Motorsport. Genii wird einen größeren Anteil des Renault F1 Teams übernehmen, das unter gemeinsamer Führung beider Partner in die neue Ära starten wird.
„Renault wird sich in der nächsten Saison gestärkt zurückmelden“ Der erste Grand Prix der Geschichte, der bei Tageslicht gestartet wurde und in der Dämmerung unter Flutlicht endete, verlief für das Renault F1 Team enttäuschend: Fernando Alonso wurde beim Großen Preis von Abu Dhabi 14., Teamkollege Romain Grosjean kam auf Platz 18.
„Wir möchten die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden“ Spektakuläre Premiere zum Saisonabschluss: Am kommenden Wochenende gastiert die Formel 1 erstmals im Emirat Abu Dhabi. Der Aachener Streckenarchitekt Hermann Tilke entwarf mit dem Yas Marina Circuit einen fahrerisch anspruchsvollen Kurs in faszinierender Umgebung. Die beiden Renault F1 Piloten Fernando Alonso und Romain Grosjean wollen nach zuletzt zwei punktlosen Rennen des Teams die Saison in der Erfolgsspur beenden.
„Pures Pech“ Tolle Erfolge hat das Renault Formel 1-Team in den vergangenen Jahren in Sao Paulo feiern dürfen – darunter zum Beispiel zwei WM-Titel für Fernando Alonso. In diesem Jahr war die brasilianische Metropole für den Werksrennstall keine Reise wert: Alonso wurde gleich in der ersten Runde von einem Kontrahenten unverschuldet von der Piste gerissen, Romain Grosjean im zweiten Renault R29 erreichte das Ziel auf Rang 13.
„Atmosphäre in Interlagos ist immer wieder fantastisch“ Die Formel 1 im Samba-Rausch: Am kommenden Wochenende steigt zur besten europäischen Sendezeit der Große Preis von Brasilien, der 16. von 17 Läufen zur Formel 1-Weltmeisterschaft 2009. Das Renault F1 Team will auf der Strecke von Interlagos am Stadtrand der Millionenstadt Sao Paulo in die WM-Punkteränge zurückkehren. Bei den beiden zurückliegenden Asien-Rennen gehörte der Renault R29 zu den schnellsten Autos, nach dem Podestplatz in Singapur blieb das Team in Japan jedoch ohne zählbares Ergebnis.
Bilder der Kategorie Formel 1 2009