Pressemitteilungen Renault Group Werke
CO2-Neutralität, nachhaltiges Ökosystem und gleichzeitig die größte und wettbewerbsfähigste Produktionsstätte für Elektrofahrzeuge in Europa – so lautet die Zielvorgabe für den elektrischen Industriepol ElectriCity, der die drei Renault Werke Douai, Maubeuge und Ruitz in Nordfrankreich umfasst. Basis ist der Anfang 2021 vorgestellte Strategieplan Renaulution, der die Elektromobilität als oberste Priorität klar in den Fokus rückt. Im Werk Douai laufen die Vorbereitungen für die Serienproduktion des neuen Mégane E-TECH Electric bereits auf Hochtouren. Marktstart für den neuen, vollelektrischen Mégane ist im ersten Halbjahr 2022. Der Serienanlauf basiert auf dem gebündelten Know-how der 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ElectriCity.
Die Renault Gruppe richtet ihren französischen Produktionsstandort Flins neu aus zu einem Zentrum für Kreislaufwirtschaft rund um die Mobilität. Ziel der bis 2024 entstehenden, sogenannten „Re-FACTORY“ ist es, mit nachhaltig optimierter Kreislaufwirtschaft zu einer negativen CO2-Bilanz der Mobilität bis 2030 beizutragen. Bis 2030 sollen mehr als 3.000 Mitarbeiter für die „Re-FACTORY“ arbeiten.
Renault hat seit 2012 im französischen Werk Flins 200.000 ZOE gefertigt. Nach knapp 180.000 Einheiten der ersten Generation produziert der Standort seit Juli die jüngste Evolutionsstufe des E-Auto-Bestsellers. Das Jubiläumsmodell - ein Renault ZOE Intens in schwarz – geht an einen Kunden in den Niederlanden.
PRODUKTIONSJUBILÄUM IM MAROKKANISCHEN RENAULT-NISSAN WERK Die Renault Gruppe hat im Renault-Nissan Werk Tanger, Marokko, seit 2012 eine Million Fahrzeuge gefertigt. Die größte Produktionsstätte südlich des Mittelmeers erfüllt höchste Umweltanforderungen: Der Standort produziert als einziges Automobilwerk weltweit nahezu CO2-neutral und verursacht keine Industrieabwässer.
RENAULT WERK SANDOUVILLE BAUT TRANSPORTER NISSAN NV300 Das Renault Werk Sandouville wird künftig neben dem Renault Trafic auch den Transporter Nissan NV300 fertigen. Die Produktion des Standorts wird hierdurch im Zeitraum von 2016 bis 2026 um insgesamt 100.000 Fahrzeuge steigen. In den vergangenen drei Jahren hat die Renault Gruppe 230 Millionen Euro in die Fertigungsstätte investiert. Sandouville ist damit für Renault und seine Partner das Schwerpunktwerk für den Bau der jüngsten Generation von leichten Nutzfahrzeugen.
Videos der Kategorie Werke