Pressemitteilungen Renault Group Facts & Figures
Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 wird Markus Siebrecht neuer Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. Der neue Chef der Marke Renault in Deutschland und der Vertriebsregion D-A-CH verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Erfahrung im Automobilgeschäft und war zuletzt bei Audi und davor bei BMW tätig. Siebrecht berichtet an Fabrice Cambolive, SVP Renault Brand Sales & Operations.
Boulogne-Billancourt, 27. September 2021 – Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 wird Jana Striezel als Director of Purchasing für Renault und Alliance Global Director of Purchasing Europe zur Renault Gruppe stoßen.
CO2-Neutralität, nachhaltiges Ökosystem und gleichzeitig die größte und wettbewerbsfähigste Produktionsstätte für Elektrofahrzeuge in Europa – so lautet die Zielvorgabe für den elektrischen Industriepol ElectriCity, der die drei Renault Werke Douai, Maubeuge und Ruitz in Nordfrankreich umfasst. Basis ist der Anfang 2021 vorgestellte Strategieplan Renaulution, der die Elektromobilität als oberste Priorität klar in den Fokus rückt. Im Werk Douai laufen die Vorbereitungen für die Serienproduktion des neuen Mégane E-TECH Electric bereits auf Hochtouren. Marktstart für den neuen, vollelektrischen Mégane ist im ersten Halbjahr 2022. Der Serienanlauf basiert auf dem gebündelten Know-how der 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ElectriCity.
Die Renault Group hat im ersten Halbjahr 2021 die Ziele des Strategieplans „Renaulution“ übertroffen. Der Konzernumsatz wuchs um 26,8 Prozent auf 23,4 Milliarden Euro, die weltweiten Verkäufe um 18,7 Prozent auf 1.422.600 Einheiten. Die Fixkosten sanken um 1,8 Milliarden Euro, damit dürfte das Unternehmen das Ziel, die Fixkosten um 2 Milliarden Euro zu reduzieren, ein Jahr früher als geplant erreichen. Die operative Marge im ersten Halbjahr 2021 lag bei plus 2,8 Prozent gegenüber minus 6,5 Prozent im ersten Halbjahr 2020. Für das Gesamtjahr erwartet die Renault Group trotz des schwierigen Umfelds eine operative Marge in der gleichen Größenordnung wie im ersten Halbjahr.
Die Renault Group hat weltweit im ersten Halbjahr 2021 die Verkäufe um 18,7 Prozent auf 1.422.600 Einheiten gesteigert. Die Marke Renault erzielte ein Plus von 18,5 Prozent, die Marke Dacia erreichte 24,5 Prozent Zuwachs. Lada erhöhte die Verkäufe um 41,1 Prozent. Die Renault Group ist zuversichtlich, die CAFE-Ziele im Jahr 2021 zu erreichen. Der Fokus lag im 1. Halbjahr weiter auf der Strategie der selektiven Verkaufspolitik mit dem Ziel profitablen Volumenwachstums.
Bilder der Kategorie Facts & Figures