Pressemitteilungen Renault Formel 1 2014
Grand Prix von Abu Dhabi Mit einer furiosen Aufholjagd stürmte Daniel Ricciardo beim Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi durch das komplette Feld und sicherte sich den vierten Platz. Ebenso wie sein Teamkollege Sebastian Vettel musste der junge Australier das Rennen aus der Boxengasse aufnehmen. In seinem letzten Rennen für Red Bull Racing-Renault überquerte der vierfache Weltmeister Vettel die Ziellinie als Achter. Jean-Eric Vergne verpasste in seinem Toro Rosso als Zwölfter die Punkte nur knapp. Romain Grosjean erlebte in seinem ebenfalls von einem Renault Energy F1-2014-Motor befeuerten Lotus E22 einen durchwachsenen Grand Prix. Aufgrund des Wechsels der Antriebseinheit war er um 20 Startplätze nach hinten versetzt worden und erhielt zusätzlich eine Durchfahrtsstrafe. Dennoch kämpfte sich der 28-Jährige bis auf Position 13 nach vorne. Bei seinem ersten Formel 1-Grand Prix zeigte Will Stevens im Caterham F1 eine solide Vorstellung. Der Brite kam auf Rang 17 ins Ziel.
Grand Prix von Brasilien Dank der starken Leistung von Sebastian Vettel beim Großen Preis von Brasilien hat das Renault Partnerteam Red Bull Racing den zweiten Platz in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft vorzeitig sichergestellt. Der Deutsche kam in Interlagos als Fünfter ins Ziel, sein Teamkollege Daniel Ricciardo schied nach 15 Ankünften in den Punkterängen mit Aufhängungsdefekt aus.
Grand Prix der USA Daniel Ricciardo bescherte Red Bull Racing und Motorenpartner Renault die elfte Podiumsplatzierung der Saison. Der Australier fuhr beim Großen Preis der USA im texanischen Austin auf Platz drei. Teamkollege Sebastian Vettel zeigte ebenfalls eine starke Vorstellung. Der Heppenheimer war nach einem Wechsel der kompletten Antriebseinheit aus der Boxengasse gestartet und kämpfte sich bis auf die siebte Position nach vorne. Mit Pastor Maldonado (Lotus F1 Team) auf Rang neun und Jean-Eric Vergne von der Scuderia Toro Rosso auf Platz zehn fuhren zwei weitere Renault Piloten in die WM-Punkteränge.
Grand Prix von Russland Turbulente Premiere in Russland für Red Bull Racing: Beim Rennen auf dem schnellen Stadtkurs in Sotschi belegten Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel die Plätze sieben und acht. Die Scuderia Toro Rosso schaffte es beim Großen Preis von Russland nicht, ihr starkes Qualifying-Ergebnis in Punkte umzuwandeln. Jean-Eric Vergne und Daniil Kvyat landeten auf den Positionen 13 und 14.
Grand Prix von Japan Unter schwierigen Witterungsbedingungen ist Sebastian Vettel beim Großen Preis von Japan der Sprung aufs Podium gelungen. Mit seinem Red Bull Racing RB10-Renault fuhr der amtierende Weltmeister vom neunten Startplatz in einem von 53 auf 44 Runden verkürzten Rennen auf Platz drei. Sein Teamkollege Daniel Ricciardo wurde Vierter. Dank des neun-ten Rangs von Jean-Eric Vergne haben drei Formel 1-Boliden mit Renault ENERGY F1-2014-Power den 15. Saisonlauf unter den ersten Zehn beendet.
Bilder der Kategorie Formel 1 2014