Pressemitteilungen
Die Österreichische Post AG – das größte Logistikunternehmen des Landes – stellt sämtliche Briefe, Pakete, Zeitschriften und Werbesendungen in Österreich CO2-neutral zu. Hierbei vertraut das Unternehmen auf insgesamt 249 Einheiten des meistverkauften Elektrotransporters Europas, den Renault Kangoo Z.E.
Der Elektro-Europamarktführer Renault und Österreichs größter Mobilitätsclub ÖAMTC starten am 8. März 2019 in eine bisher einzigartige Kooperation. Im Rahmen einer einjährigen Zusammenarbeit werden die Besonderheiten und Potentiale eines rein elektrischen Fahrzeugs beleuchtet und aktiv erlebbar gemacht. Dazu werden landesweit acht ÖAMTC-Fahrtechnikzentren mit insgesamt 22 batteriebetriebenen Renault ZOE ausgerüstet, die dort den Instruktorinnen und Instruktoren, sowie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Vorführungs- und Erprobungsfahrzeuge zur Verfügung stehen. Besonders attraktiv für ÖAMTC-Mitglieder: Ein exklusives Leasing-Angebot für den Bestseller ZOE zu einer monatlichen Rate ab 99 Euro.
Renault hat in Europa seit 2011 bereits über 200.000 Elektrofahrzeuge verkauft. Schon das vierte Jahr in Folge ist die Marke europäische Nummer eins in diesem Segment und produziert jedes dritte neuzugelassene Fahrzeug mit Batteriebetrieb. Bis 2022 will Renault seine E-Auto-Palette auf weltweit acht Modelle erweitern.
Renault eröffnet am 16. Februar in Stockholm einen Concept Store für Elektrofahrzeuge. Das neue „Renault Electric Vehicle Experience Center” ermöglicht es Besuchern, Elektromobilität hautnah zu erleben.
Elektrolieferwagen umfassend aktualisiert Der Renault Kangoo Z.E. mit der neuen Z.E.33-Batterie und bis zu 270 Kilometer Reichweite ist zum Preis ab 21.200 Euro ab sofort bestellbar und ab Oktober lieferbar. Die Langversion Kangoo Maxi Z.E. kostet ab 22.400 Euro (alle Preise netto, ohne Mehrwertsteuer). Zuzüglich zum Kaufpreis legt Renault für die technisch umfassend aktualisierten Elektrolieferwagen ein neues, vereinfachtes Batteriemietangebot auf. Alternativ zur Batteriemiete besteht beim Kangoo Z.E. erstmals auch die Möglichkeit, den Akku zu kaufen.
Renault macht beim Thema Reichweite seiner Elektroautos weiter Tempo. Nach dem ZOE wird auch der Kangoo Z.E. ab Sommer 2017 mehr Reichweite erhalten. Der europäische Marktführer für Elektrofahrzeuge präsentiert am 13. Januar 2017 auf der European Motor Show in Brüssel den aktualisierten Elektrolieferwagen. Im Mittelpunkt der Modellpflege stehen ein neuer E-Motor und eine neue Batterie. Das Antriebspaket erhöht die Reichweite des Kangoo Z.E. im Neuen Europäischen Fahrzyklus um mehr als 50 Prozent von 170 auf 270 Kilometer . Dies entspricht rund 200 Kilometern im realen Alltagsbetrieb. Damit bietet das Renault Modell den größten Aktionsradius in der Klasse der rein elektrisch betriebenen leichten Nutzfahrzeuge.
Das Renault-Werk in Maubeuge im Norden Frankreichs hat den einmillionsten Renault Kangoo der zweiten Generation produziertRenault produziert den Kangoo II als Hochdachkombi oder leichtes Nutzfahrzeug seit 2007 in FrankreichDer künftige Besitzer des einmillionsten Kangoo II ist ein Privatkunde in Japan
Renault verkauft mehr Elektrofahrzeuge in Europa als jeder andere Hersteller: 2015 setzte der französische Hersteller 23.086 rein elektrische Fahrzeuge ab, was einem Zuwachs von 49 Prozent entspricht. Damit erzielte der Marktführer einen Marktanteil von 23,6 Prozent in dem kleinen, aber rasant wachsenden Markt. Das meistgefragte E-Modell überhaupt auf den europäischen Märkten ist die Kompaktlimousine ZOE. Bei den leichten Nutzfahrzeugen belegt der Kangoo Z.E. den ersten Platz in der Zulassungsstatistik.
E-Flotte legt voraussichtlich 400.000 Kilometer zurück Während der UN-Klimakonferenz (COP 21) in Paris übernehmen erstmals bei einer internationalen Konferenz dieser Größe ausschließlich Elektroautos den gesamten Shuttleservice mit 200 Fahrzeugen der Renault-Nissan Allianz. Rund 400.000 Kilometer werden die batteriebetriebenen und im Fahrbetrieb emissionsfreien Pkw und Transporter voraussichtlich zurücklegen. 200 Mitarbeiter der Allianzpartner haben sich zudem freiwillig für den Fahrdienst gemeldet und werden die 200 Berufsfahrer unterstützen, um die Besucher zu den verschiedenen Konferenzstätten zu chauffieren. Zu dem Gipfeltreffen vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 werden rund 20.000 UN-Experten und Gäste aus 195 Ländern in der französischen Hauptstadt erwartet. Der Fuhrpark umfasst die fünftürige Kompaktlimousine Renault ZOE, den Citytransporter Renault Kangoo Z.E., das weltweit meistverkaufte E-Modell Nissan LEAF und den geräumigen Siebensitzer Nissan e-NV200.
Bilder der Kategorie Neuer Kangoo Z.E.