Pressemitteilung

RENAULT MESSENEUHEITEN AUF DEM PARISER AUTOSALON 2018

2. Oktober 2018 | ID: 1913
Renault präsentiert auf dem Pariser Autosalon 2018 den aktualisierten Kadjar. Mit dezent geschärfter Optik, neuen Komfortdetails und hochmodernen, abgasarmen Motoren erhält der Kompakt-SUV eine kräftige Auffrischung. Als weitere Neuheiten stellt Renault in Paris eine limitierte Edition für Europas meistverkauftes Elektrofahrzeug sowie neue E-Mobilitätsservices für die französische Hauptstadt und ihre Umgebung vor.
Die jüngste Evolutionsstufe des Kadjar präsentiert sich mit überarbeitetem Kühlergrill und neuen Stoßfängern vorne und hinten, wodurch das SUV-Modell nochmals an optischer Präsenz gewinnt. Bei der Überarbeitung des Innenraums lag das Augenmerk der Entwickler auf Komfort, Qualität und Ergonomie. Hiervon zeugen Details wie die aktualisierten Bedienelemente der Klimaautomatik und der nahtlos in die Oberfläche der Mittelkonsole integrierte 7-Zoll-Touchscreen für das Online-Infotainmentsystem Renault R-LINK 2.

Die Motorenpalette für den Kadjar umfasst unter anderem die zwei neu entwickelten 1,3-Liter-Turbobenziner TCe 140 PF und TCe 160 PF. Die Vierzylinder bieten exzellente Laufruhe, hohe Kraftstoffeffizienz und kraftvollen Durchzug insbesondere bei niedrigen Drehzahlen. Dank des Rußpartikelfilters erfüllen sie die strengsten Abgasnormen.

Mit den 1,5- und 1,7-Liter-Dieselmotoren BLUE dCi 115 und BLUE dCi 150 sind für den Kadjar erstmals auch zwei Selbstzünder mit SCR-Katalysator verfügbar.

NEUE LIMITIERTE SONDEREDITION FÜR RENAULT ZOE
In Kürze wird für das mit über 110.000 Exemplaren meistverkaufte Elektrofahrzeug Europas – den Renault ZOE – eine limitierte Sonderedition erhältlich sein. Kennzeichen sind die Karosserielackierung in „Highland Grau“, 17-Zoll-Aluminiumräder und exklusive, grau getönte Stoffpolster. Mit dem R110-Elektromotor bietet der ZOE 300 Kilometer Reichweite.

Als praktische Zubehörneuheit für den ZOE zeigt Renault ferner einen Einsatz für den Kofferraumboden, der mit der Ladekante bündig schließt. Unter dem zusätzlichen Zwischenboden lässt sich das Ladekabel verstauen, so dass die komplette obere Ladefläche für Reisegepäck oder Einkäufe zur Verfügung steht.
Um Reisen mit Elektrofahrzeugen noch weiter zu erleichtern, legt Renault darüber hinaus einen neuen Service auf, der den Fahrer über die reale Reisezeit inklusive der Batterieladedauer informiert und unterwegs zu den geeignetsten Ladesäulen lotst. Die entsprechende App lässt sich auf das Smartphone laden. Alle webbasierten E-Mobilitätsservices vereinigt der französische Automobilhersteller künftig auch in der App MY Renault.

INNOVATIVE URBANE MOBILITÄTSDIENSTE
Als Antwort auf den schnellen Wandel im Kundenverhalten hat Renault neue Carsharing- und Kurzzeitmietangebote sowie Taxidienste mit Elektrofahrzeugen ins Leben gerufen. Ab 2022 wird das Unternehmen diese durch Services mit autonom fahrenden Robo-Cars ergänzen. Ziel ist es, die Elektromobilität weiter zu stärken, die Umweltbelastung durch das Verkehrsaufkommen deutlich zu senken sowie den Personentransport im urbanen Raum erschwinglich, attraktiv und nutzerfreundlich zu gestalten. Bereits heute verkehren in acht europäischen Großstädten 5.000 ZOE als Carsharing-Fahrzeuge.

Paris und seine Umgebung dienen als ideale Testregionen für die neuen, innovativen Mobilitätsangebote, von denen Renault auf dem Autosalon drei vorstellt. Hierzu zählt der Service Marcel, über den Nutzer im Großraum Paris ein Fahrzeug mit Chauffeur rund um die Uhr ordern oder reservieren können. Unter dem Namen Moov’in hat der Automobilkonzern außerdem ein Carsharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen an den Start gebracht, die rund um die Uhr im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Hinzu kommt der Kurzzeitmietservice Renault Mobility.

Bis Ende 2019 werden in Paris insgesamt 2.000 Renault Elektrofahrzeuge für die neuen Mobilitätsservices zur Verfügung stehen.