Pressemitteilungen Renault Österreich 2008/09
Schülerplakat wirbt in ganz Österreich für mehr Verkehrssicherheit Die Schülerinnen der 4a der Hauptschule Baumgarten in Dornbirn haben im Mai dieses Jahres den RENAULT Wettbewerb „Sicherheit für alle 2008/09“ gewonnen. Ihr Plakatentwurf „Tempo im Auge behalten“ überzeugte die Expertenjury nicht nur mit dem eindrücklichen Slogan, sondern auch mit der grafischen Umsetzung.
Vorarlberg gewinnt Renault-Plakatwettbewerb Beim spannenden Finale des österreichweiten Schulwettbewerbes „Sicherheit für alle“ waren nicht nur die SchülerInnen der neun Landessiegerteams gefordert, die ihre Plakatentwürfe für mehr Sicherheit auf Österreichs Straßen im Festsaal des Technischen Museum Wien präsentieren mussten. Die kreative Vielfalt und das inhaltliche Engagement der Siegerteams haben die Bundesjury, bestehend aus Verkehrs-, Bildungs- und WerbeexpertInnen, vor eine wirklich große Herausforderung gestellt!
Die Finalisten von „Sicherheit für alle 2008/09“ stehen fest! 2.969 SchülerInnen haben sich im Rahmen des österreichweiten RENAULT -P lakatwettbewerbes „Sicherheit für alle“ während der letzten Wochen und Monate intensiv mit dem Thema „Verkehrssicherheit“ auseinander gesetzt und ihre Ideen für mehr Sicherheit auf Österreichs Straßen in Form von Werbeplakaten umgesetzt.
Schülerplakate werben für Sicherheit auf Österreichs Straßen Es wird spannend: „Sicherheit für alle 2008/09“ geht in die Zielgerade! Rund 5.800 SchülerInnen im Alter von 12 bis 14 Jahren sind der Einladung von RENAULT bereits gefolgt und arbeiten an ihren Verkehrssicherheitsplakaten. Denn unter dem Motto „Eure Ideen aufs Plakat“ werden auch heuer wieder die kreativsten Plakatideen gesucht, die falsche Verhaltensweisen aufdecken und zeigen sollen, wie einfach es ist, einen persönlichen Beitrag zu mehr Sicherheit auf Österreichs Straßen zu leisten.
Der Schulwettbewerb rund um Verkehrssicherheit wird mit 10.000 Euro prämiert Der Start von „Sicherheit für alle 2008/09“ ist gelungen: Rund 4000 SchülerInnen im Alter von 12 bis 14 Jahren sind der Einladung von RENAULT bereits gefolgt und arbeiten an der Gestaltung ihres Verkehrssicherheitsplakats. Als Belohnung für ihren Einsatz in Sachen Verkehrssicherheit winken den SchülerInnen attraktive Preise: Die von den Fachjurys in den Bundesländern gewählten Landessieger erhalten jeweils 500 Euro für die Klassenkasse, für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es 300 bzw. 200 Euro als Belohnung. Die neun Landessieger werden außerdem für zwei Finaltage nach Wien eingeladen. Hier erwartet sie neben einem Workshop in der Werbeagentur Publicis, bei dem sie ihren Entwurf mit Profis gemeinsam perfektionieren können, auch das große Finale im Technischen Museum Wien, bei dem das beste Plakat Österreichs live gekürt wird. Dieses wirbt ab Juli 2009 auf 1000 Plakatwänden in ganz Österreich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Bilder der Kategorie 2008/09