Pressemitteilungen Österreich Ergebnisse
Mit 3.309 PKW-Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2022 übertrifft Dacia trotz des schwierigen Marktumfeldes sein Vorjahresergebnis um 446 Autos. Ebenfalls deutlich gestiegen ist der Marktanteil PKW – mit 3,0 (6,8) Prozent für das Gesamthalbjahr und 4,2 (4,7) Prozent im Juni erzielt die Marke sogar ihr bestes Monatsergebnis im Gesamtmarkt (Privatmarktanteil). Das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis, die konstante Lieferfähigkeit, das moderne Markendesgin und vier neue Fahrzeugmodelle bauen die Position von Dacia auf dem österreichischen Markt kontinuierlich aus.
In einem weiterhin schwierigen globalen Marktumfeld hat die Renault Group im ersten Quartal 2022 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Euro erzielt (1. Quartal 2021: 10,015 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Rückgang um 2,7 Prozent. Bei konstanten Wechselkursen wäre der Umsatz um 0,7 Prozent gesunken. Positiv (+5,6 Prozentpunkte) wirkten sich Preiseffekte aus, basierend auf der auf höhere Rentabilität ausgerichteten Geschäftspolitik des Unternehmens. Die weltweiten Zulassungen der Renault Group (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) von Januar bis März beliefen sich auf 552.000 Fahrzeuge, 36 Prozent davon Elektro-, Plug-in-Hybrid- und Hybridfahrzeuge. Der Auftragsbestand der Renault Group in Europa war Ende März so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr und entsprach dem Umsatz von 3,9 Monaten. Gut entwickelte sich die Marke Dacia mit neuen Modellen wie dem Jogger, für den bereits 36.500 Vorbestellungen vorliegen.
Die Renault Group steigert ihre Verkäufe in Österreich auf 24.626 Einheiten und profitiert von der zunehmenden Elektrifizierung des Fahrzeugmarktes. Rund 38 Prozent aller verkauften Renault Pkw fahren mittlerweile teil- oder vollelektrisch. Neben ZOE, Twingo E-Tech Electric und den E-Tech Hybridmodellen performt auch die E-Version des Kleintransporters Kangoo gewohnt stark – er ist 2021 erneut Marktführer unter den elektrischen Nutzfahrzeugen. Insgesamt belegt Renault bei den Nutzfahrzeugen den dritten Rang – ihr Absatz erhöht sich um 83,6 Prozent auf 6.366 Einheiten. Auch Dacia erreicht 2021 eine Podiumsplatzierung: das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der Marke wird mit einem Rekord-Marktanteil und auf dem Privatkundenmarkt mit dem dritten Gesamtrang honoriert. Der Neue Sandero war die Nr. 1 unter den Verkäufen an Privatkunden aller Marken.
Renault Gruppe setzt 24.349 Fahrzeuge ab, erreicht Marktanteil von 8,5 ProzentRenault erzielt mit 2.560 verkauften Fahrzeugen den 2. Rang auf dem Markt für ElektrofahrzeugeZOE ist zweitplatziertes Fahrzeug im Elektro-Segment, Renault Kangoo mit 449 Fahrzeugen weiterhin Marktführer bei den Elektro-Transportern15 Prozent aller 2020 verkauften Renault-Modelle sind ElektroautosRenault erreicht die vorgegebenen CO2-Emissionsziele (CAFE) für 2020Die drei meistverkauften Renault-Modelle: Clio, Captur und ZOEDie drei meistverkaufen Dacia-Modelle: Sandero, Duster, Logan MCVMarke Renault mit 16.986 Zulassungen und 5,9 Prozent MarktanteilMarke Dacia mit 7.330 Zulassungen und 2,6 Prozent Marktanteil
Renault ist per Ende November Europas erfolgreichster Elektroauto-Hersteller. Mit knapp 96.000 Zulassungen (plus 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr) der rein elektrischen Modelle ZOE, Kangoo Z.E. und Twingo Electric sichert sich der französische Hersteller nach elf Monaten die Pole Position auf dem europäischen Elektrofahrzeugmarkt. In Österreich wurden sogar doppelt so viele ZOE verkauft wie im Vorjahr und Kangoo Z.E. bleibt weiterhin der erfolgreichste rein elektrische Kleintransporter.
Bilder der Kategorie Ergebnisse
x