RENAULT ELEKTRIFIZIERT DEN GLOBAL 2000 FAIRNESS-RUN

Fünf Kilometer Laufstrecke für den guten Zweck - der Global 2000 Fairness Run drehte heuer zum dritten Mal seine Runden durch die Wiener Innenstadt. Allen voran ein besonders spannender Gast: Der rein elektrisch betriebene Renault ZOE.
Der Global 2000 Fairness Run ging am 28. Juni 2016 in die dritte Runde und rückte neben der Fitness der Teilnehmer eine besonders wichtige Thematik in das Rampenlicht: Die oft schlechten Arbeitsbedingungen in Textilfabriken, und die Verantwortung der Industrie, diese zu verbessern. Ein Anliegen, mit dem sich auch Kooperationspartner Renault identifiziert und mit dem rein elektrischen ZOE ein besonders spannungsgeladenes Führungsfahrzeug spendiert.

Völlig emissionsfrei begleitete er die 1.200 Läufer und Nordic Walker vom Startpunkt auf der Mariahilfer Straße durch Stift-, Linden-, Mondschein-, Neubau-, Andreas-, Richter- und Kirchengasse, um nach dem PRO PLANET Lauf mindestens 16 Minuten und 25 Sekunden das 5.000 Meter entfernte Ziel direkt in der Mariahilfer Straße zu erreichen.

Etwas entspannter ging es auf der kostenlosen, 600 Meter kurzen LÖFFLER-Fairnessrunde für alle zur Sache. Diese bot auch Rollstuhlfahrern und Kinderwagen-Schiebern die Möglichkeit, Fairness-Luft zu schnuppern und sich aktiv an der Initiative zu beteiligen.

Mit dem Fairness Check ein Zeichen setzen
Besonders mutige Teilnehmer konnten sich vor Ort von der Qualität ihrer Funktionsbekleidung überzeugen und sie dem kostenlosen Fairness Check unterziehen. Laufshirt und Laufhose wurden hierbei auf Knopf und Kragen geprüft und offenbarten schnell Stärken und Schwächen. Doch wer wagt, der auch gewinnt. Unter den besonders fair Gekleideten wurden tolle Preise verlost – zur Verfügung gestellt von FAIRTRADE Österreich.

Renault und Fairness Run – eine faire Kooperation
Faire Arbeitsbedingungen sind auch für Kooperationspartner Renault der Grundstein des Erfolgs. „Für einen weltweit erfolgreichen Fahrzeughersteller zählt der Einsatz jedes einzelnen Mitarbeiters. Nur wenn man gut, fair und sicher zusammenarbeitet, kann man gewinnbringend wirtschaften. Dafür setzt sich die Gruppe Renault täglich ein, national und international.“, sagt Samuel Bucket, Marketing Manager der Renault Österreich GmbH.

Als Elektrofahrzeug-Pionier und aktueller Europamarktführer in diesem Segment hat Renault zudem besondere Erfahrung in Sachen Arbeitsplatzsicherheit. Spezielle Sicherheitsvorkehrungen, Arbeitsabläufe und Ausrüstungsgegenstände, die von Mitarbeitern der Renault Gruppe in den ersten Stunden der Elektromobilität entwickelt wurden, gewährleisten bis heute den problemlosen und professionellen Umgang mit dieser neuen Technologie.
zugehörige Dokumente