Drittes österreichisches ZOE Treffen in Velden erfolgreich beendet

Eine Erfolgsgeschichte jährt sich zum dritten Mal. Am 28. und 29. Mai fand das dritte österreichische ZOE Treffen im kärntnerischen Velden statt und konnte auch heuer zahlreiche Besucher elektrisieren. Insgesamt 115 ZOE und viele weitere rein elektrische Fahrzeuge genossen bei bestem Sommerwetter zwei Tage Information, Gemeinschaft und gute Stimmung.
Am 28. und 29. Mai stand ganz Velden unter Strom. Das dritte österreichische ZOE Treffen gastierte heuer im Luftkurort Velden am Wörthersee – eine hervorragende Kulisse, um für nachhaltige Mobilität zu begeistern. Neben Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen neun österreichischen Bundesländern wurden auch stolze Elektroautobesitzer aus Italien, Slowenien, der Schweiz und Deutschland begrüßt. Die größte Distanz wurde von einem Renault ZOE und einem Nissan Leaf Fahrer aus der Umgebung Hamburgs bewältigt – rund 1.200 Kilometer in zwei Tagen.

GROßE BEGEISTERUNG BEI KLAGENFURTER STADTPOLITIK
Nach einer gemeinsamen Ausfahrt zum Pyramidenkogel wurden die Teilnehmer am Samstag von der Klagenfurter Stadtpolitik begrüßt, die gleichzeitig großes Interesse für Elektromobilität bekundete. Bei einem anschließenden Abendessen wurden Informationen und Erfahrungen ausgetauscht. Besonderes Interesse galt einem Vortrag von Renault Österreich, der zeigte, wohin die Elektromobilität in Zukunft führen werde.

Am Sonntag folgte ein vielseitiges und interessantes Programm im Rahmen des Elektromobilitätstages der Gemeinde Velden. Neben vielen ausgestellten Fahrzeugen gab es auch das Angebot zahlreicher Aussteller zu bewundern.

NACHHALTIGE KOOPERATION MIT TOLLEM ERGEBNIS
Das dritte österreichische ZOE Treffen fand breiten Zuspruch – beim Publikum, bei den Ausstellern und bei allen Kooperationspartnern. Renault Österreich beteiligt sich seit dem ersten Treffen in 2014 mit großer Freude an diesem wegweisenden Event. „Unsere Beteiligung am ZOE Treffen ist eine Chance, unseren zahlreichen Kunden etwas für ihre Treue zurückzugeben, natürlich aber auch die Möglichkeit, neue Interessenten für Elektromobilität und unser Angebot zu begeistern“, so Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor der Renault Österreich GmbH.

Großer Dank gilt auch der Gemeinde Velden, im besonderen Bürgermeister Ferdinand Vouk, der Kelag, die mit 40 Ladeanschlüssen ständige Mobilität garantierte, und Smatrics, die mit kostenloser Vergabe von Ladekarten an die Teilnehmer die Anreise wesentlich erleichterte. Die Familiy of Power half bei Organisation und Planung und rundete das Programm mit Probefahrten in ihren Renault ZOE ab.

RENAULT ZOE AKTUELL ERFOLGREICHSTES ELEKTROFAHRZEUG IN ÖSTERREICH
Die große Begeisterung für umweltbewusste Fortbewegung spiegelt sich auch in hohen Zulassungszahlen des aktuell meistverkauften Elektrofahrzeugs Österreichs nieder. Mit 390 verkauften Einheiten wurden von Jänner bis Mai 2016 bereits mehr Renault ZOE abgesetzt, als im Gesamtjahr 2015.

Einen erheblichen Anteil an dieser positiven Entwicklung hat die für das Jahr 2016 beschlossene Steuerreform. Zur Unterstützung der intensiven Bemühungen der Fahrzeughersteller, einen Großteil zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung beizutragen, sind sämtliche, rein elektrisch betriebene Fahrzeuge, seit Anfang 2016 vorsteuerabzugsberechtigt und gänzlich sachbezugsbefreit. Renault profitiert mit ZOE, Kangoo Z.E. und Twizy gleich dreifach von dieser Regelung. In Verbindung mit fairen Fahrzeugpreisen und günstigen Unterhaltskosten ergibt sich ein enormer Kostenvorteil, den sowohl Unternehmen, als auch Mitarbeiter mit Anspruch auf ein Dienstfahrzeug, sehr schätzen.

Informationen zum ZOE Club Austria finden Sie auf der Homepage und ein Video zum 3. Österreichischen ZOE Treffen finden Sie hier.
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder