Pressemitteilungen Renault Österreich

Pressemitteilungen
Renault Gruppe setzt 24.349 Fahrzeuge ab, erreicht Marktanteil von 8,5 ProzentRenault erzielt mit 2.560 verkauften Fahrzeugen den 2. Rang auf dem Markt für ElektrofahrzeugeZOE ist zweitplatziertes Fahrzeug im Elektro-Segment, Renault Kangoo mit 449 Fahrzeugen weiterhin Marktführer bei den Elektro-Transportern15 Prozent aller 2020 verkauften Renault-Modelle sind ElektroautosRenault erreicht die vorgegebenen CO2-Emissionsziele (CAFE) für 2020Die drei meistverkauften Renault-Modelle: Clio, Captur und ZOEDie drei meistverkaufen Dacia-Modelle: Sandero, Duster, Logan MCVMarke Renault mit 16.986 Zulassungen und 5,9 Prozent MarktanteilMarke Dacia mit 7.330 Zulassungen und 2,6 Prozent Marktanteil
Renault ist per Ende November Europas erfolgreichster Elektroauto-Hersteller. Mit knapp 96.000 Zulassungen (plus 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr) der rein elektrischen Modelle ZOE, Kangoo Z.E. und Twingo Electric sichert sich der französische Hersteller nach elf Monaten die Pole Position auf dem europäischen Elektrofahrzeugmarkt. In Österreich wurden sogar doppelt so viele ZOE verkauft wie im Vorjahr und Kangoo Z.E. bleibt weiterhin der erfolgreichste rein elektrische Kleintransporter.
Mit der Verdopplung der Investitionsprämie, die sich auf 14 Prozent für Elektrofahrzeuge und 7 Prozent für Plug-in-Hybridfahrzeuge beläuft, setzt Renault einen starken Anreiz für einen nachhaltigen Fuhrpark. Österreichs meistverkauftes Elektroauto, den Renault ZOE, gibt es bereits ab € 14.790 netto und damit mindestens € 10.952 netto günstiger. Für Kangoo Z.E. und Master Z.E. winken Rabatte von 14.143 Euro beziehungsweise 25.210 Euro netto. Die ebenfalls geförderten E-TECH Plug-in Hybrid-Versionen von Captur und Mégane Grandtour fahren rund 6.500 Euro günstiger vor. Gültig ist diese Renault-Aktion über die gesamte Laufzeit der staatlichen Förderung.
Gerd Schober (42), bisher Direktor Renault Fleet Division, wird per 1. November 2020 zum Vertriebsdirektor der Renault Österreich GmbH ernannt. In dieser neuen Funktion ist er weiterhin Mitglied des Direktionskomitees und verantwortet sowohl den Vertrieb an Privatkunden als auch den Vertrieb an Geschäftskunden, und leitet somit weiterhin die Renault Fleet Division. Er folgt auf Judith Porstner (46), die sich auf ihre Funktion als Direktorin Marketing konzentrieren wird.
Dr. Karin Kirchner, seit Juni 2017 Direktorin Kommunikation, Renault Suisse SA, wird per 01.11.2020, zusätzlich zu ihrer aktuellen Funktion, die Leitung der Kommunikation von Renault Österreich übernehmen. Die in der Schweiz lebende Österreicherin folgt auf Martin Zimmermann, der seit Anfang Oktober die Kommunikation in Österreich interimistisch geleitet hat und sich auf seine Rolle als Vorstand Kommunikation von Renault Deutschland und Direktor Kommunikation D-A-CH konzentrieren wird.
Mag. Nora Mautner Markhof, seit November 2017 Direktorin Kommunikation, wird mit Oktober 2020 eine 12-monatige Bildungskarenz antreten. Bis zur Neubesetzung der Position verantwortet Martin Zimmermann, Vorstand Kommunikation Renault Deutschland AG, interimistisch die externe Kommunikation von Renault Österreich und fungiert gemeinsam mit Patrick Aulehla als Ansprechpartner für die österreichischen Medien.
- 6 Renault Modelle profitieren von neuer E-Mobilitätsförderung - Bis zu 8.000 Euro Bonus für Renault PKW - Große Anzahl von ZOE im Händlernetz sofort verfügbar So günstig war Elektromobilität noch nie: Ab sofort erhalten Renault-Kunden beim Kauf eines neuen, elektrischen ZOE 8.000 Euro brutto Renault Elektrobonus. Für den neuen Renault Captur Plug-in Hybrid gibt es eine Prämie von 5.250 Euro brutto. Besonders profitieren auch die Modelle Kangoo Z.E. und Master Z.E. mit 12.543 Euro beziehungsweise 23.340 Euro Nachlass auf den Nettopreis. Insgesamt werden sechs Renault Modelle gefördert. Eine große Zahl von ZOE ist im Händlernetz zudem sofort verfügbar.
Mit Wirkung zum 1. Juli 2020 wird Thilo Schmidt neuer Country Operations Director der Renault Österreich GmbH. Er folgt in dieser Funktion auf Olivier Wittmann, der künftig eine leitende Funktion der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi als Alliance After Sales Project Director einnehmen wird. Zum gleichen Zeitpunkt folgt Judith Porstner als neue Marketingdirektorin auf Pascal Biclet, der die Position Director Marketing and Customer Experience in der Direktion After Sales Europa übernimmt.
In der aktuellen COVID19-Situation hält Renault gemeinsam mit seinen Händlerpartnern das Dienstleistungsangebot für die Kunden so weit wie möglich aufrecht. Zudem unterstützen Renault Österreich und die RCI Banque SA Niederlassung Österreich die österreichischen Renault Händler mit einem umfassenden Maßnahmenpaket, um die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen für die Partner abzufedern.
Bilder der Kategorie Renault Österreich