RENAULT ÖSTERREICH ERNENNT NEUE DIREKTOREN FÜR VERTRIEB, AFTERSALES UND FLOTTE

  • Judith Porstner wird neue Vertriebsdirektorin
  • Lukas Dimmel wird zum neuen Direktor Aftersales ernannt
  • Gerd Schober leitet als Flottendirektor die neu geschaffene Renault Fleet Division
Wien, 13. Februar 2020 – Renault Österreich nominiert drei neue Direktionsmitglieder. Judith Porst-ner wird neue Vertriebsdirektorin, Lukas Dimmel wird neuer Direktor Aftersales. Gerd Schober über-nimmt die Leitung der Renault Fleet Division. Sie berichten an Country Operations Director Olivier Wittmann.

Judith Porstner (46), bisher Vertriebsleiterin, übernimmt die Funktion Vertriebsdirektorin der Renault Österreich GmbH. Sie folgt auf Oliver Schieritz, der mit 1.1.2020 zum Direktor Aftersales der Renault Deutschland AG ernannt wurde. Judith Porstner ist seit 2008 für Renault Österreich sowie die RCI Banque tätig und fungierte in dieser Zeit an mehreren Schlüsselpositionen – unter anderem als Mar-ketingdirektorin RCI Banque, Senior Brand Managerin und Werbeleiterin. Insgesamt verfügt Judith Porstner über 15 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche.

Lukas Dimmel (37) ist neuer Direktor Aftersales der Renault Österreich GmbH. Er folgt auf Jacques Chatain, der eine neue Position in der Konzernzentrale wahrnimmt. Lukas Dimmel ist bestens mit dem Aftersales-Geschäft von Renault vertraut: Zuletzt leitete er das Aftersales-Marketing für Öster-reich und die Schweiz, davor war er Business Analyst und Produktmanager – ebenfalls im Bereich Aftersales. Lukas Dimmel ist seit 2011 für Renault Österreich tätig.

Gerd Schober (42) zeichnet seit wenigen Monaten als Flottendirektor für die neu geschaffene Renault Fleet Division verantwortlich. Mit der neuen Organisation wird er Mitglied des Direktionskomitees in Österreich. Gerd Schober war zuvor drei Jahre bei der Renault Retail Group als Standortleiter am Laaer Berg tätig und kann auf insgesamt fast 20 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche verweisen.

* * *
ÜBER GROUPE RENAULT UND RENAULT ÖSTERREICH
Der 1898 gegründete Autohersteller Renault ist heute ein internationaler Konzern, der 2019 in 134 Ländern 3,8 Millionen Fahrzeuge verkauft hat. Aktuell beschäftigt Renault rund 180.000 Menschen, produziert in 36 Werken und hat 12.700 Verkaufsstandorte weltweit. Um auch weiterhin mit den technologischen Herausforderungen der Zukunft Schritt halten und die Strategie des rentablen Wachstums fortführen zu können, setzt Renault konsequent auf seine internationale Entwicklung, auf die Komplementarität seiner fünf Marken (Renault, Dacia, Renault Samsung Motors, Alpine und LADA), auf den weiteren Ausbau seiner Marktführerschaft bei Elektrofahrzeugen und seine einzigartige Allianz mit Nissan und Mitsubishi. Mit einem eigenen Formel 1 Team macht Renault den Motorsport zum Hebel für Innovationen und die Bekanntheit der Marke Renault.

In Österreich ist Renault seit 1947 vertreten. Heute vermarktet und vertreibt die Renault Österreich GmbH die Marken Renault, Dacia und Alpine. Mit mehr als 32.100 neu zugelassenen Personenwagen und leichten Nutzfahrzeugen erreicht sie 2019 einen Marktanteil von 8,61 Prozent – den höchsten seit ihrem Bestehen. Mit rund 1.300 Neuzulassungen der rein elektrisch angetriebenen Modelle ZOE, Kangoo Z.E. und Master Z.E. ist die Marke Renault zudem Österreichs zweitstärkster Anbieter von Elektrofahrzeugen.

Das Händlernetz der drei Marken wird kontinuierlich ausgebaut und zählt mittlerweile rund 180 Partnerbetriebe, die Autos und Dienstleistungen mit höchster Servicequalität anbieten.
zugehörige Dokumente
Presseaussendung - Neue Direktoren Renault Österreich
PA_Neue_Direktoren_Renault_Österreich_nmm.pdf
Presseaussendung - Neue Direktoren Renault Österreich
PA_Neue_Direktoren_Renault_Österreich_nmm.docx
zugehörige Bilder