REKORD MARKTANTEIL 2019 FÜR RENAULT GRUPPE IN ÖSTERREICH

  • Renault Gruppe mit höchstem Marktanteil der Geschichte: 8,61 Prozent
  • Marke Renault mit 22.273 Zulassungen und 5,97 Prozent Marktanteil
  • Marke Dacia mit 9.843 Zulassungen und 2,64 Prozent Marktanteil
  • Renault ist mit 1.289 Zulassungen zweitstärkster Anbieter von Elektrofahrzeugen
Die Renault Gruppe hat das Geschäftsjahr 2019 trotz rückläufigem Gesamtmarkt mit einem Rekordergebnis beschlossen. Mit 32.116 Neuzulassungen erreicht sie einen Marktanteil von 8,61 Prozent – den höchsten seit ihrem Bestehen.
Die Marke Renault liegt trotz des um 3,1 Prozent gesunkenen Gesamtmarktvolumens mit 22.273 Einheiten nur marginal unter dem Vorjahresergebnis (22.685), ihr Marktanteil steigt auf 5,97 Prozent. Auch die Marke Dacia verfehlt ihr Rekordergebnis aus dem Vorjahr nur knapp und beendet das Jahr mit 9.843 zugelassenen Einheiten und 2,64 Prozent Marktanteil (2018: 10.387 Einheiten, 2,70 Prozent Marktanteil). Renault bleibt mit 1.289 Zulassungen und 13,23 Prozent Marktanteil zudem zweitstärkster Anbieter von Elektrofahrzeugen, deren Gesamtvolumen im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent auf 9.742 Einheiten anstieg (2,61 Prozent des Gesamtmarktes inklusive LKW).

Der österreichische Automobilmarkt verzeichnet 2019 373.043 Zulassungen (PKW und LKW) - ein Minus von 11.839 Fahrzeugen oder 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (384.882). Der PKW-Markt schloss 2019 mit 329.391 Zulassungen ab – ein Rückgang von 11.678 Zulassungen oder 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Die Renault Gruppe zieht trotz der schwierigen Marktsituation ein positives Fazit für 2019. Mit 8,61 Prozent Marktanteil haben wir im vergangenen Jahr den höchsten Marktanteil unserer Geschichte erreicht, obwohl der Gesamtmarkt um 3,1 Prozent eingebrochen ist. Dacia verfehlt das Rekordergebnis aus dem Vorjahr knapp, bleibt aber weiterhin auf Erfolgskurs. Besonderen Zugewinn verzeichneten wir bei unseren Nutzfahrzeugen, deren Zulassungsanzahl 10,4 Prozent über dem Vorjahr liegt. Für 2020 haben wir unsere drei Renault-Bestseller Captur, Clio und ZOE vollkommen erneuert und stat-ten die Dacia Modellpalette mit der Sondermodellreihe Celebration aus“, sagt Olivier Wittmann, Country Operations Director von Renault Österreich.

RENAULT STEIGERT MIT BRANDAKTUELLER MODELLPALETTE DEN MARKTANTEIL
Die Marke Renault konnte im vergangenen Jahr, in einem äußerst schwierigen Umfeld, einen Rekord-Marktanteil von 5,97 Prozent verzeichnen. Die Weichen für diese Entwicklung stellt die Marke durch die konsequente Erneuerung der Modellpalette – zuletzt durch die neuen Generationen der drei Kernmodelle Captur, Clio und ZOE.

Meistverkauftes Modell bleibt wie in den Jahren zuvor der Clio, der 4.442 Zulassungen zu dem Gesamterfolg beiträgt.

An zweiter Stelle folgt der Renault Captur, der sich mit 3.077 Zulassungen Rang vier im hoch kompetitiven Segment der Klein-SUVs sichert.

Besonders kräftig zeigt sich der Renault Mégane – mit 3.056 Neuzulassungen und einem Plus von 13,7 Prozent zum Vorjahr löst er den Renault Scénic als drittmeistverkauftes Renault Modell ab, der sich mit 2.641 Zulassungen weiterhin auf dem ausgezeichneten zweiten Rang in seinem Segment hält.

RENAULT NUTZFAHRZEUGE ERREICHEN ERGEBNIS DEUTLICH ÜBER VORJAHR
Ein herausragendes Ergebnis erzielten die Renault Nutzfahrzeuge. Mit 4.549 abgesetzten Einheiten stieg das Volumen um 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Marktanteil beträgt 10,42 Prozent. Trafic und Master performen überdurchschnittlich und steigern mit 2.013 beziehungsweise 1.065 Einheiten ihr Vorjahresergebnis um 21 beziehungsweise 18 Prozent. Zuwachs verzeichnet auch der Renault Kangoo, der mit 1.386 Einheiten (davon 345 rein elektrische Kangoo Z.E.) 3,04 Prozent über dem Vorjahr liegt.

RENAULT BLEIBT TOP-ANBIETER VON ELEKTROFAHRZEUGEN
Der Markt für Elektrofahrzeuge hat 2019 zusätzlich an Dynamik gewonnen. Renault erreicht mit 1.289 Zulassungen einen Marktanteil von 13,23 Prozent und landet damit auf Rang zwei des Elektrofahrzeugsegments. Der rein elektrische Kompaktwagen ZOE steuert dem Ergebnis 954 Einheiten bei, der Elektrolieferwagen Kangoo Z.E. 345 Einheiten.

Zudem verfolgt die Renault Gruppe ihren Drive The Future Plan, der bis 2022 acht neue Elektrofahrzeuge und 12 elektrifizierte Modelle vorsieht.

DACIA BLEIBT AUCH AUF RÜCKLÄUFIGEM MARKT ERFOLGREICH
Dacia beendet 2019 mit einem Ergebnis knapp unter dem des Vorjahres. Mit 9.843 zugelassenen Einheiten erreicht die Marke 2,64 Prozent Marktanteil und behauptet sich damit in dem schwierigen Umfeld.

Beliebtestes Dacia-Modell ist das Bestseller-SUV Duster, das mit 3.110 Einheiten meistverkauftes Modell der Marke bleibt. Der Duster positioniert sich dadurch an sechster Stelle im Kompakt-SUV – dem größten des österreichischen Marktes.

An zweiter Stelle folgt der Sandero, der 2.691 Zulassungen und damit 4,9 Prozent Marktanteil in seinem Segment erreicht.

1.712 Einheiten stark und damit Drittplatzierter im Bunde der Dacia Modelle ist der Dokker, der im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent zulegt.

ALPINE MIT COTY-SENSATION UND STÄRKSTEM SERIENMODELL DER GESCHICHTE
Die Alpine A110 wurde im März 2019 von den 60 Mitgliedern der Car Of The Year (COTY) Jury ex aequo mit dem Jaguar I-pace zum Car Of The Year gewählt. Erst in einer darauffolgenden Stichwahl musste sich der Sportwagen, der bereits zahlreiche Auszeichnungen wie die BBC Top Gear „Sports Car of the Year“ und „Performance Car of the Year“ Awards innehält, dem Elektroauto aus England geschlagen geben.

Im Juni 2019 kündigte Alpine zudem eine neue Topversion für das Modell A110 an, die zum Jahres-wechsel 2019/2020 in Österreich eingeführt wurde. Mit 292 PS liefert das A110S genannte Spitzenmodell 40 PS mehr als die Varianten Pure und Légende der A110 und wird damit zum stärksten jemals gebauten Serienfahrzeug der traditionsreichen Sportwagenmarke aus Frankreich. Das Leistungsgewicht von 3,8 Kilogramm pro PS ist selbst im Sportwagensektor ein hervorragender Wert, den Kontakt zur Straße stellen eine leicht abgesenkte Karosserie, ein strafferes Fahrwerk, breitere Reifen und eine Hochleistungsbremsanlage von Brembo her.

NEUE MODELLE, HYBRID UND ELEKTRO FÜR 2020
„2020 wird vor allem aufgrund der strengeren CO2-Ziele für Automobilhersteller erneut ein sehr dynamisches Jahr. Die Renault Gruppe ist dafür aber bestens gerüstet. Bis 2022 planen wir, insgesamt acht rein elektrische und 12 elektrifizierte Modell anbieten zu können. Mitte des heurigen Jahres lancieren wird unsere ersten drei Hybridmodelle – den Renault Clio E-TECH Hybrid, den Renault Captur E-TECH Plug-In Hybrid und den Renault Mégane Grandtour E-TECH Plug-In Hybrid. Unser Elektrofahrzeug-Angebot ist mit den Modellen Twizy, Neuer ZOE, Kangoo Z.E., Master Z.E. sowie Kangoo Z.E. Hydrogen und Master Z.E. Hydrogen schon jetzt vielfältiger als jedes andere, dennoch werden wir es 2020 weiter ausbauen. Details dazu geben wir auf dem Genfer Autosalon im März bekannt.“; so Olivier Wittmann.
zugehörige Dokumente
Presseaussendung - Jahresergebnis Renault Gruppe 2019 Österreich
Presseaussendung_Jahresergebnis_Renault_Gruppe_2019_Österreich.pdf
Presseaussendung - Jahresergebnis Renault Gruppe 2019 Österreich
Presseaussendung_Jahresergebnis_Renault_Gruppe_2019_Österreich_val_NMM.docx
zugehörige Bilder