Renault präsentiert vielseitige Modellpalette im neuen Markengewand

  • Mégane Familie mit neuem Markengesicht
  • Formel 1-Weltmeisterauto und Gewinnspiel für Österreich Grand Prix
  • Renault ermöglicht Besuchern am Messewochenende ZOE Testfahrten
  • Vier Jahre Garantie für Renault PKW

Mit attraktiven Modellen, wegweisender Antriebstechnik und innovativen Detaillösungen startet Renault Österreich auf der Vienna Auto Show 2014 (16. – 19. Jänner) in das neue Jahr. Mittelpunkt auf dem Messestand des französischen Herstellers ist der markante Crossover Captur, der die Vorzüge von SUV, Kompaktvan und Limousine auf eine neue Weise vereint. Weiteres Highlight auf dem Renault Messestand (Halle C) ist der vielseitige Scénic XMOD, der mit moderner Antriebstechnik den Einsatz abseits der Straße ermöglicht. Darüber hinaus präsentiert Renault als Österreich-Premiere die rundum aktualisierte Mégane Familie mit dem neuen, unverwechselbaren Renault Markengesicht.
Ebenfalls zu sehen ist ein Auszug der Renault Elektropalette, vertreten durch die Modelle ZOE und Twizy. Schließlich kommen auch motorsportbegeisterte Messebesucher auf ihre Kosten: Mit dem Red Bull Racing-Renault von Sebastian Vettel zeigt die französische Marke das aktuelle Formel 1-Weltmeisterauto. Herzstück des Boliden ist der RS27, das mit Abstand erfolgreichste Triebwerk der V8-Ära in der Formel 1.

Mégane Familie mit neuem Renault Markengesicht
Neuheiten auf dem Renault Stand sind der rundum aktualisierte Mégane und der Mégane R.S. mit dem neuen Renault Markengesicht. Kennzeichen ist der prominent platzierte Rhombus vor der glänzend schwarzen Kühlermaske, die mit den Frontscheinwerfern eine harmonische Einheit bildet. Die elliptisch geschnittenen Scheinwerfer und die Tagfahrlichter sind ebenfalls neu gestaltet. Als weiteres Novum kombiniert Renault im Mégane erstmals das Benzinaggregat TCe 130 mit dem 6-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe. Auch nach der Modellpflege bleiben die beliebten Sondermodelle Mégane Success und Mégane BOSE ® Edition weiter im Programm.

Mégane R.S. mit neuer Optik und optimierter Ausstattung
Auch der Top-Sportler in der Mégane Familie erhält das neue Markengesicht. Der Mégane R.S. übernimmt zudem von der limitierten Serie Mégane R.S. Red Bull Racing RB8 als Optionen die Recaro-Sportsitze mit Stoff-Leder-Bezug und dem gestickten Renault Sport Logo auf den Kopfstützen sowie das multimedia Navigationssystem Renault R-Link mit Online-Anbindung. In das System integriert ist auf Wunsch der R.S. Monitor 2.0, der in Echtzeit alle relevanten Leistungsdaten anzeigt und speichert.

Renault Captur: Vielseitiger Crossover mit Blickfang-Qualitäten
Der markante Captur kombiniert spannungsgeladenes Design mit einer SUV-typischen hohen Sitzposition, dem ausgezeichneten Raumangebot eines Kompaktvans und der Fahrdynamik einer Limousine. Dank seiner kompakten Abmessungen kommt er im dichten Stadtverkehr ausgezeichnet zurecht, die erhöhte Bodenfreiheit qualifiziert ihn aber ebenso für Exkursionen auf Feldwegen und Schotterpisten. Ausgeklügelte Details wie die abziehbaren Sitzbezüge der „Zip Collection“, das große „Easy Life“-Handschuhfach und der höhenverstellbare Kofferraumboden sorgen für hohen Komfort im Alltag. Die markante Bi-Ton-Lackierung hebt den Captur auch im mobilen Alltag hervor.

R-Link sorgt für maximalen Reisekomfort
Weiteres Highlight im Captur ist das multimedia Navigationssystem Renault R-Link mit Online-Anbindung. Das System funktioniert wie ein Smartphone oder ein Tablet-Computer, die fest in die Armaturentafel integriert sind. Klare, logische Menüs und Icons erlauben eine intuitive Bedienung, ohne dass der Fahrer vom Verkehrs­geschehen abgelenkt ist. Als weitere Parallele zur Welt der Smartphones und Tablets arbeitet das Renault R-Link System mit dem Betriebssystem Android. Anders als diese Geräte lässt sich das System aber nicht nur über den hochauflösenden 7-Zoll (18-cm)-Touchscreen-Monitor steuern, sondern auch per Lenkradfernbedienung oder Sprachsteuerung.

Scénic XMOD: Innovative Antriebstechnologie für Fahrten abseits der StraßeMit dem Scénic XMOD präsentiert Renault eine vielseitige Crossover-Variante des beliebten Kompaktvans. Der attraktive Fünfsitzer verfügt über die „Extended Grip“-Traktionskontrolle, die in Verbindung mit der erhöhten Bodenfreiheit dem Scénic XMOD auch auf schwierigem Untergrund wie Schnee, Matsch und Sand das sichere Vorankommen ermöglicht.
Mit einem griffgünstig positionierten Drehregler in der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen drei Programmen wählen: Im „Expert“-Modus regelt Extended Grip ausschließlich das Bremssystem, während der Fahrer selbst das Motordrehmoment dosieren muss. Im „Normal“-Modus greift die Traktionskontrolle auf konventionelle Art ein, sobald sie Schlupf an einem der angetriebenen Vorderräder registriert. Im Programm „Gelände“ werden Motordrehmoment und Bremswirkung automatisch an die vorhandene Traktion angepasst. Der neue XMOD zeichnet sich neben dem markanten Renault Markengesicht durch robuste Stoßfänger und Seitenschutzleisten, die verchromte Dachreling sowie eigenständige Aluminiumräder aus.

Europaweit Vorreiter in Sachen Elektromobilität
Mit dem rein batteriebetriebenen Kompaktwagen ZOE hat Renault im Juni 2013 sein Modellangebot an rein batteriebetriebenen Fahrzeugen vervollständigt. Der Fünftürer erweitert neben den Transportern Kangoo Z.E. und Kangoo Maxi Z.E. sowie dem agilen Zweisitzer Twizy und dem Microtransporter Twizy Cargo die Elektrofahrzeug-Palette von Renault. Innerhalb von sechs Monaten hat sich der ZOE zum meistgefragten Elektroauto in Österreich entwickelt: Seit Marktstart wechselten bereits 367 Einheiten in Kundenhand. Insgesamt erzielte Renault Österreich 2013 im Segment der Elektrofahrzeuge einen Marktanteil von 64 Prozent (per Ende Nov. 2013) und baut damit seine Nummer 1 Position weiter aus.

Renault hat den kompakten Fünftürer von Anfang an ausschließlich für den Elektroantrieb konzipiert. Erstmals ließen sich daher wegweisende E-Technik-Innovationen in einem Großserienfahrzeug verwirklichen. Hierzu zählen die energiesparende Heizung und Klimatisierung nach dem Prinzip einer Wärmepumpe und das patentierte Ladesystem „Chameleon® Charger“. Es garantiert höchste Flexibilität und optimale Reichweite im Alltag und ermöglicht die Ladung der Batterie angepasst an den Ladestrom, unter anderem per Schnellladung an einer 400-Volt-Drehstrom (AC)-Station mit 43 kW. Eine leere Batterie lässt sich dann in nur 30 Minuten auf 80 Prozent ihrer Ladekapazität laden. Zum Bruttopreis ab 21.180 Euro (zuzüglich Batteriemiete) macht der ZOE Elektromobilität für breite Kundenkreise erschwinglich – ohne Abstriche bei Komfort und Sicherheit.

4 Jahre Garantie für Renault Modellpalette einschließlich ElektrofahrzeugePünktlich zum Autojahr 2014 hat Renault auch ein neues Garantieversprechen gestartet. Für alle Neufahrzeuge, die ab dem 1. Dezember 2013 in Österreich gekauft werden, wird die zweijährige Herstellergarantie ohne Kilometerbeschränkung um zwei weitere Jahre verlängert. Die zusätzliche Renault Garantie gilt im dritten und vierten Jahr je nach Modell bis zu einer Gesamtlaufleistung von maximal 160.000 Kilometern. Hintergrund ist die in den vergangenen Jahren konstant verbesserte Produkt- und Servicequalität des französischen Herstellers, die auch zahlreiche Top-Bewertungen in unabhängigen Tests belegen.

Rekordmeister in der Königsklasse des Motorsports
Sportlicher Blickfang auf der Vienna Motor Show ist der Formel 1-Bolide Red Bull Racing-Renault RB9 des viermaligen Champions Sebastian Vettel. Der von Renault entwickelte 2,4-Liter-Motor in dem Weltmeisterauto war das mit Abstand erfolg­reichste Triebwerk der V8-Ära in der Formel 1: Zwischen 2006 und 2013 gewannen der RS27 und sein Vorgänger RS26 jeweils fünf von acht möglichen Fahrer- und Konstrukteursweltmeisterschaften (2006, 2010, 2011, 2012 und 2013). Im Laufe seiner eindrucksvollen Karriere entwickelte Renault Sport F1 Achtzylinder-Aggregate stetig weiter und sorgte so dafür, dass die hoch drehenden Saugmotoren immer an der Spitze des Feldes fuhren. Neben den fünf Weltmeistertiteln gingen 60 Grand-Prix-Siege – davon allein 52 mit dem aktuellen RS 27 – und 66 Pole Positions auf das Konto der Renault Achtzylinder. Damit gewannen Renault Aggregate in der Ära der 2,4-Liter-Formel 40 Prozent aller Rennen und holten jede zweite Pole Position.

ZOE Probefahrten und Gewinnspiel rund um die Vienna Auto Show
Alle Besucher der Vienna Auto Show können am Renault Stand an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen. Vier Tage lang verlost der französische Hersteller täglich 2x2 Eintrittskarten für den Grand Prix von Österreich am Red Bull Ring (19. bis 22. Juni 2014). Darüber hinaus bietet sich Messegästen die einmalige Gelegenheit, den 100% elektrischen ZOE selbst zu erproben. Der rein batteriebetriebene Fünftürer wartet am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr beim Marriott Courtyard Hotel auf Testfahrer.


Über Renault
Der erste Renault wurde im Jahr 1898 gebaut. Heute ist Renault ein internationaler Konzern, der im Jahr 2012 mehr als 2,5 Millionen Fahrzeuge in 128 Ländern verkauft hat. Aktuell beschäftigt Renault rund 128.000 Menschen und produziert in 38 Werken weltweit. Um auch weiterhin mit den technologischen Herausforderungen der Zukunft Schritt halten und die Strategie des rentablen Wachstums fortführen zu können, setzt Renault konsequent auf seine internationale Entwicklung, auf die Komplementarität seiner drei Marken (Renault, Dacia und Renault Samsung Motors), auf Elektrofahrzeuge, auf die Allianz mit Nissan sowie auf Partnerschaften mit AVTOVAZ und Daimler. Zwölf Formel 1-Weltmeistertitel in 36 Jahren belegen nicht nur die herausragende Rolle der Marke in der Königsdisziplin des Motorsports, sondern auch die Bedeutung der Rennserie für das Innovationsstreben, das Image und die Bekanntheit von Renault.
zugehörige Dokumente