ROBERTO HERNÁNDEZ-ESCOFFIÉ WIRD NEUER IS/IT DIREKTOR FÜR RENAULT ÖSTERREICH UND SCHWEIZ

3. September 2012
Tags & Kategorien
Roberto Hernández-Escoffié, 36, wird zum 3. September 2012 neuer IS/IT Direktor. In dieser Position übernimmt er die Verantwortung für die Länder Österreich und Schweiz. Sein Vorgänger, Thomas Fuchs-Lender, übernimmt neue Aufgaben in der Konzernzentrale.
Nach Absolvierung der ITESM (Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey) in Mexiko, der City University in London als MSc European Master in Management, graduierte er 2004 mit Auszeichnung als Master und Diplom Kaufmann an der ESCP-EAP in Berlin.

Hernández-Escoffié begann 2005 seine berufliche Laufbahn bei BRM Consulting in Mexiko, einem Spezialunternehmen für Internal Controlling, wo er sich mit Process Engineering befasste. Noch im selben Jahr startete er seine Karriere in der Konzernzentrale von Renault s.a. in Paris, von wo er internationale IS/IT Projekte für die After Sales Logistik in den Ländern Iran, Rumänien, Russland, Türkei und Frankreich koordinierte. Von 2009 bis 2010 war er als Country Coordinator für die IS/IT Teams in den Ländern Spanien, Schweiz und Österreich beschäftigt. Seit 2011 zeichnete er als Information Systems Development Manager mit Sitz in Paris und Prag für 19 Länder verantwortlich.
zugehörige Dokumente