“RENAULT Z.E. TOUR“ MACHT ERFOLGREICH STATION BEIM WIENER CHARITY-LAUF

200 Testfahrer erproben Renault Elektroautos beim „Vienna Night Run“

  • Testfahrten in kürzester Zeit ausgebucht
  • Renault Elektromodelle begleiten Laufveranstaltung mit 15.230 Teilnehmern
  • Expertenrunde diskutiert über die Zukunft der Elektromobilität

Lautlos und umweltschonend durch das Herz von Wien: 200 Testfahrer erprobten am Samstag, den 8. Oktober exklusiv die neuen Elektromodelle von Renault. „Ein fantastisches Erlebnis“, so Hannes Menitz, Veranstalter des Events im Herzen von Wien, der als einer der ersten das Burgtheater im Fluence Z.E. umrundete. „Die Limousine beschleunigt genauso schnell wie jedes andere Auto. Dennoch herrscht völlige Stille.“ Im Rahmen des „Erste Bank Vienna Night Run“ hat die „Renault Z.E. Tour“ am 8. Oktober Station in Wien gemacht. Sechs rein elektrisch betriebene Kangoo Z.E. Transporter und Fluence Z.E. Limousinen standen im Vorfeld des Charity Laufs für die Testfahrten zur Verfügung. Fachkundige Renault Mitarbeiter informierten zudem Interessierte über die kommende Renault Elektromodellpalette, Fragen rund um Batterie- und Antriebstechnik, Reichweite sowie Lade-Infrastruktur. Die Probefahrten waren innerhalb weniger Stunden ausgebucht, dennoch nutzten viele Wiener die Gelegenheit, sich ausführlich über die kommenden Mobilitätskonzepte von Renault zu informieren.
Beim Startschuss zum „Erste Bank Vienna Night Run“ überzeugte sich dann auch Rudolf Hundstorfer vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz von den Vorzügen der kommenden Fahrzeuggeneration von Renault.

Hochkarätige Expertenrunde diskutiert in der Hofburg
Bereits am Vorabend des Lauf-Events diskutierten ausgewählte Experten über die Elektromobilität der Zukunft. Moderator Ronlad Rockenbauer interviewte die ausgewiesenen Fachleute sowie Guillaume de Vulpian, Generaldirektor Renault Österreich zu wichtigen Fragen rund um das Elektroauto, seine Bedeutung für die Wirtschaft und die Umwelt sowie die nötige Infrastruktur für die ressourcenschonenden E-Modelle. Die Fachdiskussionen sind fester Bestandteil der „Renault Z.E. Tour“, die in sieben Monaten elf europäische Länder besucht und tausenden Autofahrern erstmals die Gelegenheit bietet, Elektroautos im Alltag zu erleben.

Elektrofahrzeuge von Renault ab 2012 in Serie
Renault bietet in Österreich ab 2012 als erster Hersteller eine komplette Palette rein elektrisch betriebener Fahrzeuge an. Im Jänner feiert die komfortable Stufenhecklimousine Fluence Z.E. ihr Debüt. Das Modell ist zum Preis von 25.950 Euro zuzüglich der monatlichen Batteriemiete von 82 Euro erhältlich. Zeitgleich kommt der robuste Transporter Kangoo Z.E. auf den Markt, der ab 20.000 Euro erhältlich ist. Die Batteriemiete beträgt für den praktischen Kombivan 72 Euro monatlich. Als drittes Elektromodell stellt Renault 2012 den innovativen Cityflitzer Twizy vor. Der agile Zweisitzer steht in zwei Leistungsstufen zur Wahl. Der Einstiegspreis beträgt 6.990 Euro zuzüglich der Monatsmiete für den Energiespeicher von 47 Euro.
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder