Renault erhält Verkehrssicherheitspreis 2004

KfV-Auszeichnung für Wettberb „Sicherheit für alle“

Lorbeeren gab es für Renault am 7. Oktober 2004 für kreative Ideen in Sachen Sicherheit. Unter dem Titel „Sicherheit für alle“ ruft Renault bereits seit dem Jahr 2001 zu einem österreichischen Schülerwettbewerb auf: Im Rahmen des Bewerbes während des Schuljahres 2003/2004 konnten Kinder der dritten Volksschulklassen auf künstlerisch-kreative Weise ihre Vorschläge zur Erhöhung der Verkehrssicherheit liefern.
Unter dem Motto „Unsere Ideen für sicheres Gehen“ konnten die Kinder auf einem Plakat ihre Problemlösung zum Thema Fußgängersicherheit darstellen. Das Siegersujet war im Juli österreichweit auf 800 Plakatstellen zu sehen.

Mit dem Preis für Verkehrssicherheit spricht das Kuratorium für Verkehrssicherheit alljährlich Dank und Anerkennung für den gemeinsamen Kampf gegen den Tod auf der Straße aus. KfV-Präsident Komm.Rat Herbert Fichta und KfV-Direktor Dr. Othmar Thann würdigten die positive Vorbildwirkung und den wertvollen Beitrag zur öffentlichen Bewusstseinsbildung im Dienste der Sicherheit.

Bildlegende: v.l.n.r.
Dir. Dr. Othmar Thann (GF KfV)
Mag. Eduard Mainoni (Staatssekr. BM f. Verkehr, Innovation und Technologie)
Alain Schöneborn (Managing Director Renault Österreich)
KR Herbert Fichta (Präsident KfV)

Wien, 11. Oktober 2004

RENAULT Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Renault Nissan Österreich GmbH
Laaer Berg Strasse 66, A-1101 Wien
Tel.: 01/68010-103 Fax 109
e-mail: dorit.haider@renault.at
Texte und Fotos unter: www.media.renault.at
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder
x