Zahlen, Daten und Fakten

DIE RENAULT GRUPPE IN ÖSTERREICH - AUF EINEN BLICK

Hier finden Sie Zahlen, Daten und Fakten rund um die Renault Gruppe in Österreich sowie den Link zu den den Facts & Figures der Groupe Renault, die die globalen und europäischen Zahlen und Fakten sowie Informationen zur größten automobilen Allianz von Renault-Nissan-Mitsubishi enthält.

Die Renault Gruppe in Österreich

Mit einem Marktanteil von 8,5 Prozent ist die Renault Gruppe mit den Marken Renault, Dacia und Alpine einer der stärksten und gleichzeitig auch traditionsreichsten Importeure auf dem österreichischen Markt. Bereits im Jahr 1947 legte Herbert Schrack mit der Einzelfirma Schrack am Wiener Schubertring den Grundstein für Import und Vertrieb der Marke Renault in Österreich.

In seiner über 70-jährigen Geschichte hat Renault in Österreich mehrere hundert Modelle ins Land eingeführt. Heute firmiert das Unternehmen als Renault Österreich GmbH mit Sitz am Laaer-Berg in Wien.

In den mehr als 70 Jahren baute Renault das Händlernetz auf heute 171 Renault Partner, 167 Dacia Partner und drei Alpine Partner aus. Aktuell sind in Österreich rund 290.000 PKW der Marken Renault, Dacia und Alpine immatrikuliert (Stand 30.12.2020).

Wichtigste Kennzahlen

Kennzahlen der Renault Gruppe in Österreich 2020
ImmatrikulationenMarktanteil in %
Renault Gruppe PW20.3538,18
Renault Gruppe Leichte Nutzfahrzeuge3.95310,78
Renault Gruppe gesamt24.3068,52
Renault PW13.4775,42
Renault Leichte Nutzfahrzeuge3.4679,45
Renault gesamt16.9445,94
Dacia PW6.8432,75
Dacia Leichte Nutzfahrzeuge4861,32
Dacia gesamt7.3292,57
Alpine PW330,01

Die Marke Renault verfügt über eine der umfangreichsten Modellpaletten Europas. Das nahezu alle Segmente abdeckende Fahrzeugangebot umfasst so erfolgreiche Modelle wie Twingo, Clio, Captur, Kangoo, Mégane, Scénic und Espace. Dazu kommen attraktive Modelle wie der elegante Talisman oder die Allrad-SUV-Modelle Kadjar und Koleos. Der Renault ZOE belegte bei den Elektroauto-Verkäufen im Jahr 2020 Platz zwei in Österreich. Insgesamt konnte Renault von diesem Modell 2.071 Fahrzeuge verkaufen (+120% gegenüber 2019). Zudem konnte Renault 2020 den Verkauf seiner Elektrofahrzeuge (ZOE, Twingo Electric, Twizy sowie Kangoo Z.E. Master Z.E.), auf dem österreichischen Markt im Vergleich zum Vorjahr beinahe verdoppeln (+ 98,44%). Auch bei den leichten Nutzfahrzeugen ist der Trend zum Elektroantrieb sichtbar. Der Kangoo Z.E. legte mit 448 Fahrzeugen um 30% zu und bleibt damit die Nummer eins unter den Elektrotransportern.

Bei den leichten Nutzfahrzeugen punkten ausserdem der Pick-up Alaskan sowie die Transporter Kangoo, Trafic und Master.

Ebenfalls sehr erfolgreich unterwegs ist die Marke Dacia. Die Modelle Duster, Sandero, Sandero Stepway und Lodgy sowie der Dokker Van gehören aufgrund ihres sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses zu den gefragtesten Fahrzeugen auf dem österreichischen Privatkundenmarkt.

2017 folgte der Relaunch der Marke Alpine und die Wiederbelebung der A110, ein seither vielfach ausgezeichneter Mittelmotorsportwagen in konsequenter Leichtbauweise. Im Jahr 2021 tritt die Marke Alpine in die Königsklasse des Motorsports – mit der Umbenennung vom Renault DP World F1 Team in Alpine F1 Team. In Zukunft soll die Marke Alpine zu einem Spezialisten für elektrische High-Tech-Sportwagen werden. Der Produktplan für die kommenden Jahre wird unter anderem einen Kompaktsportler, einen Crossover-SUV und einen Nachfolger der A110 in Zusammenarbeit mit Lotus beinhalten – alle mit vollelektrischem Antrieb.

#EASYELECTRICLIFE

Die Groupe Renault ist der Pionier und Markführer unter den Elektroauto-Herstellern in Europa. Erfahren Sie mehr über unser Engagement und unsere Vision #EASYELECTRICLIFE: https://easyelectriclife.groupe.renault.com/de/

2020: Ein schwieriges Jahr für die Autobranche

Die Renault Gruppe hält ihren Marktanteil von 8,5 Prozent in Österreich

Die Renault Gruppe konnte ihren Marktanteil im Krisenjahr 2020 bei 8,5% stabil halten. Markenübergreifend verzeichnet die Renault Gruppe im durch COVID-19 geprägten Jahr 2020 ein Verkaufsvolumen von 24.306 Fahrzeugen, das entspricht einem Rückgang von 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2019: 32.116 Fahrzeuge). Damit liegt die Gruppe insgesamt auf dem Niveau des Gesamtmarktes, der um 23,5 Prozent auf 288.782 Fahrzeuge zurückging (2019: 377.405 Fahrzeuge).

Renault – Verkauf der Elektrofahrzeuge verdoppelt

Der Marktanteil bei den Personenwagen lag mit 5,4 % ungefähr auf Vorjahresniveau. In Zahlen sind dies 13.477 PKW-Modelle (2019: 17.724 Fahrzeuge, -22 Prozent), während die leichten Nutzfahrzeuge mit 3’467 Immatrikulationen einen Marktanteil von 9,5 % erreichten.

Trotz massiver Einschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 konnte Renault seine Elektroauto-Verkäufe nahezu verdoppeln: Mit 2.560 Fahrzeugen übertraf die Marke ihr Vorjahresergebnis um 98,44 Prozent, verkaufte damit so viele Elektroautos wie nie zuvor und positionierte sich auf dem zweiten Rang des Segments. Das Bestseller-Modell ZOE steuerte diesem Ergebnis 2.071 Einheiten bei – eine Steigerung von 119,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2019: 944 Fahrzeuge) – und avancierte damit zum drittmeistverkauften Renault Modell nach Clio und Captur. Innerhalb des Elektroauto-Segments erreichte der ZOE den 2. Rang und 13 Prozent Marktanteil. Auch der Renault Kangoo Z.E. lieferte mit 448 Verkäufen (2019: 345 Fahrzeuge, + 30 Prozent) ein historisches Resultat und bleibt damit Marktführer unter den elektrischen Transportern. Der erst im Dezember 2020 angelaufene Renault Twingo Electric, das preisgünstigste Elektroauto Österreichs, wurde nach nur wenigen Tagen auf dem Markt bereits 39 Mal verkauft.

In Zukunft wird Renault das Angebot an Elektro- und Hybridmodellen weiter ausbauen. Der Captur und der Arkana City SUV kommen, zusätzlich zum bereits erhältlichen Clio, mit dem E-TECH-Antrieb als Vollhybride. Der Twingo Electric startet in sein erstes ganzes Jahr. Ende 2021 folgt das Serienmodell des vollelektrischen Kompakt-Crossovers, den Renault als Konzept Mégane E-Vision vorstellte. Damit bietet Renault in allen wichtigen Volumensegmenten die ganze Bandbreite an elektrifizierten Antriebskonzepten an, von vollelektrisch über Plug-in Hybrid und Vollhybrid bis zum Mildhybrid. Bis zum Jahr 2025 wird Renault sieben neue 100% elektrische Fahrzeuge auf den Markt bringen.

Thilo Schmidt, Generaldirektor, Renault Österreich GmbH

«Im vergangenen Jahr haben wir zusammen mit unserem Händlernetz bewiesen, wie anpassungsfähig wir sind. Trotz weltweiter Pandemie, geschlossener Schauräume und vielen weiteren, bisher völlig undenkbaren Szenarien, war Renault lieferfähig, hat mehr Elektroautos verkauft als jemals zuvor, seine E-TECH Hybridmodelle erfolgreich eingeführt und die CAFE-Emissionsziele erreicht. Zum ersten Mal in unserer Geschichte ist mit dem ZOE ein Elektroauto drittmeistverkauftes Renault-Modell und mit über 2.070 Verkäufen doppelt so stark wie im Vorjahr. Für das aktuelle Jahr gilt es jetzt, den Gesamtmarkt zu stabilisieren und wieder in Richtung Vorkrisenniveau zu bringen, und unsere hervorragende CO2-Bilanz beizubehalten. Wir setzen dafür auf brandneue Modelle, wie die dritte Renault Kangoo Generation und unser neuestes Crossover-Modell Renault Arkana. Parallel bauen wir unser Angebot an alternativen Antrieben mit neuen E-TECH Voll- und Plug-in-Hybriden und dem Neuen Renault Twingo Electric weiter aus.»

Dacia erzielt 2,8% Marktanteil und bringt den neuen Sandero

Dacia stabilisierte den Marktanteil 2020 bei den Personenwagen mit 6.843 Immatrikulationen bei 2,8 % (+/- 0,0 pt. gegenüber 2019), trotz dem bevorstehenden Modellwechsel des Sandero.
Bei den leichten Nutzfahrzeugen erreichte Dacia im vergangenen Jahr 486 Verkäufe, was einem Marktanteil von 1,3% entspricht.

Mit dem neuen Sandero und Sandero Stepway brachte Dacia 2021 zwei Modelle auf den Markt, die einen neuen Massstab für Qualität, Ausstattung und Zuverlässigkeit zum absoluten Top-Preis setzen. Ähnlich der Dacia Spring Electric (bestellbar ab Frühling 2021), der diese Werte in den boomenden Markt der Elektrofahrzeuge trägt.

«Die Marke Dacia steht für ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Wer einen Dacia kauft, erhält viel Auto für wenig Geld. Das schätzen unsere Kunden. Deshalb hat sich Dacia auf dem österreichischen Markt dauerhaft etabliert. 2021 wird ein aufregendes Jahr für Dacia. Mit dem neuen Sandero und Sandero Stepway haben wir zwei ganz neue Modelle auf dem Markt, die die grundlegenden Anforderungen an ein modernes Auto mit dem allerbesten Preis erfüllen. Mit dem Dacia Spring wird die Marke ihr erstes Elektrofahrzeug anbieten – und die Elektromobilität für alle erschwinglich machen.»

Thilo Schmidt, Generaldirektor, Renault Österreich GmbH

ALPINE: Einstieg in die Formel 1 und neue Modellankündigungen

Mit der Neuauflage der A110 vor rund vier Jahren landete Alpine einen automobilen «Coup», der inzwischen auf der Rennstrecke genauso erfolgreich unterwegs ist wie auf der Strasse.

Auf die Première Edition folgten die Modelle Pure und Légende. Ende 2019 erweiterte Alpine das Angebot mit der A110 S, die bezüglich Sportlichkeit und Styling an der Spitze der aktuellen Alpine-Baureihe steht – und 2020 folgten die Sondermodelle Légende GT und die A110 Color Edition.

Mit der Umbenennung seines Teams in Alpine F1 Team hat der Renault-Konzern beschlossen, die Farben der französischen Exzellenz in den Mittelpunkt der Formel 1 zu stellen. Der Name Alpine, der bereits für seine Rekorde und Erfolge im Langstrecken- und Rallyesport bekannt ist, findet so seinen Platz in der Formel 1, welche für ihre hohen Standards, ihr Prestige und ihre Leistungen bekannt ist.

Auch neben der Rennstrecke hat die Marke Alpine Grosses vor: In Zukunft wird Alpine zu einem Spezialisten für elektrische High-Tech Sportwagen.

«Alpine steht für Tradition, für Emotionen, Leidenschaft und Eleganz. Die Neuauflage der A110 verbindet die Historie der Kult-Marke mit der modernen Gegenwart. Durch den Einstieg in der Formel 1 im Jahr 2021 kann sich die Rennsport-Ikone aufs Neue beweisen – und das in der Königsklasse des Motorsports. Auch abseits der Rennstrecke wird sich bei Alpine einiges verändern. Die Marke wird zu einem Spezialisten für Hightech-Sportwagen – mit 100% elektrischem Antrieb»

Thilo Schmidt, Generaldirektor, Renault Österreich GmbH

Verkaufstabellen nach Marken

Total Immatrikulationen Groupe Renault in Österreich, 2019 – 2020, aufgeschlüsselt nach Modell
Personenwagen / PW20202019
Renault Captur2.6943.077
Renault Clio3.4154.442
Renault Espace102286
Renault Kadjar1.4781.835
Renault Kangoo144127
Renault Koleos235333
Renault Master1624
Renault Mégane1.3683.056
Renault Scénic1.0952.641
Renault Talisman111214
Renault Trafic282347
Renault Twingo427398
Renault Twingo Electric390
Renault Zoe2.071944
Total PW Renault13.47717.724
Dacia Dokker8061.121
Dacia Duster2.147311
Dacia Lodgy460734
Dacia Logan839149
Dacia Sandero2.5912.691
Total PW Dacia6.8439.146
Alpine A1103351
Total PW Alpine3351
Total PW Groupe Renault20.35326.921
Nutzfahrzeuge / NFZ
Renault Alaskan183
Renault Kangoo5611.041
Renault Kangoo Z.E.448345
Renault Master9951.065
Renault Trafic1.4482.012
Renault andere142
Total NFZ Renault3.4674.548
Dacia Dokker412590
Dacia andere74106
Total NFZ Dacia486696
Total NFZ Groupe Renault3.9535.244
Total Renault PW und NFZ16.94422.272
Total Dacia PW und NFZ7.3299.842
Total Alpine PW3351
Total Immatrikulationen der Groupe Renault24.30632.165

Händlernetz

Starke Marken – starkes Netz

Rund 171 Standorte für Vertrieb und Service

Über 2.200 Menschen sind in Österreich für die Renault Gruppe und ihre Vertriebspartner tätig, die meisten davon bei den Renault Partnern und Niederlassungen. Die hohe Qualität des Kundenservice stellen sorgfältig geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicher, denen im unternehmenseigenen Schulungszentrum ein breit gefächertes Fortbildungsangebot zur Verfügung steht.

  • 124 Renault Vertriebs- und Servicepartner an 171 Standorten in Österreich
  • 127 auf Renault Elektrofahrzeuge spezialisierte Z.E. Servicestützpunkte
  • 64 Dacia Vertriebs- und Servicepartner an 171 Standorten in Österreich
  • 12 Pro+ Business Center für gewerbliche Kunden
  • 3 Alpine Center für den Vertrieb der exklusiven Sportwagenmarke

RENAULUTION – Neuer Strategieplan der Groupe Renault

Im Januar 2021 hat Luca de Meo, CEO der Groupe Renault, den neuen Strategieplan für die Groupe Renault vorgestellt. Unter dem Namen RENAULUTION stellt der Plan die nachhaltige Profitabilität des Unternehmens sicher und verfolgt gleichzeitig das Ziel, bis 2050 in Europa den CO2-Fussabdruck der Renault Gruppe auf Null zu reduzieren.

Mehr dazu lesen Sie hier: https://media.renault.at/article/2090

Der Strategieplan umfasst auch eine Neuausrichtung unserer Marken. Was die RENAULUTION für die Zukunft unserer Marken bedeutet, lesen Sie hier:

Renault: https://media.renault.at/article/2091
Dacia: https://media.renault.at/article/2092
Alpine: https://media.renault.at/article/2094
Mobilize: https://media.renault.at/article/2093

Facts & Figures der Groupe Renault weltweit und der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz

Die Renault Gruppe steht an vorderster Front um die Mobilität neu zu erfinden. Um auch weiterhin ihren Kunden nachhaltige und innovative Mobilitätslösungen anbieten zu können, setzt Renault konsequent auf die Komplementarität seine fünf Marken - Renault, Dacia-LADA, Alpine und Mobilize - , auf den weiteren Ausbau seiner Marktführerschaft bei Elektrofahrzeugen und seine einzigartige Allianz mit Nissan und Mitsubishi. Das Unternehmen ist in mehr als 130 Ländern tätig, beschäftigt derzeit mehr als 180.000 Mitarbeiter und hat im Jahr 2020 2,9 Millionen Fahrzeuge verkauft. Bereit, die Herausforderungen auf der Strasse und der Rennstrecke anzunehmen, hat sich der Konzern zu einer ehrgeizigen, wertschaffenden Transformation verpflichtet. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung neuer Technologien und Dienstleistungen sowie einer neuen Fahrzeugpalette, die noch wettbewerbsfähiger, ausgewogener und elektrifizierter ist. Im Einklang mit den ökologischen Herausforderungen strebt die Renault Gruppe bis 2050 die CO2-Neutralität in Europa an.
Hier finden Sie die Links zu den englischen Originaldokumenten (Update jeweils im März / Juli):

Facts & Figures of Groupe Renault globally

The Annual Report of Groupe Renault

GR Universal Registration Document 2020