DACIA ERRINGT PLATZ 2 IM J.D. POWER REPORT 2010

KUNDEN SIND HOCH ZUFRIEDEN MIT RUMÄNISCHER ERFOLGSMARKE

Top-Platzierung für Dacia: Die Renault Tochter mit dem hohen Kultfaktor belegt in der 2010er-Ausgabe des J.D. Power Reports Platz zwei in der Herstellerwertung – gemeinsam mit dem deutschen Premiumhersteller BMW und nur knapp geschlagen von Mercedes-Benz. Die rumänische Marke setzte sich mit 83,6 Prozent rundum zufriedenen Besitzern eindrucksvoll gegen namhafte deutsche, europäische und fernöstliche Wettbewerber durch. In der Kleinwagenwertung erreichte der Dacia Logan ebenfalls die Silbermedaille mit 83,9 Prozent sehr zufriedenen Kunden.
2009 tauchte Dacia erstmals im J.D. Power Report auf und landete aus dem Stand auf einem guten Mittelplatz. Jetzt legte Dacia um zwölf Plätze zu und verzeichnet damit in 2010 die höchste Steigerungsrate aller Hersteller. Das hervorragende Abschneiden von Dacia belegt die nachhaltige Wirkung des kompromisslosen Qualitätsprogramms der Renault Gruppe. Mit dem „Plan Exellence Renault” (PER) hat das Unternehmen im Dacia Stammwerk Pitesti ein umfangreiches Maßnahmenpaket umgesetzt, das die Produkt­qualität in allen Bereichen sicher stellt.

Insgesamt werteten die Marktforscher von J.D. Power für den deutschen Report 2010 genau 16.330 Online-Interviews aus, in denen Autofahrer ausführlich Auskunft zu ihrem Fahrzeug gaben. In die Umfrage gingen Fahrzeuge von 25 Marken in allen Klassen ein. Die Laufleistung der relevanten Typen beträgt durchschnittlich 34.000 Kilometer. Bei einem Facelift oder Modellwechsel wurden beide Generationen einbezogen.

Die weltweit renommierte Studie des unabhängigen Markt­forschungsinstituts J.D. Power and Associates ermittelt in regelmäßigen Abständen die Zufriedenheit der Autofahrer anhand der vier Kriterien Qualität, Attraktivität, Service und Kosten. Aus den Antworten aller vier Kategorien ermittelt das weltweit agierende Unternehmen mit Firmensitz in Los Angeles den vergleichbaren Zufriedenheitswert VOSS (Vehicle Ownership Satisfaction Study), der in Prozent angegeben wird. Die vier Teilkriterien werden dabei unterschiedlich stark gewichtet: Attraktivität geht mit 32 Prozent am stärksten in die Bewertung ein, es folgen Qualität (26 Prozent), Kosten (22 Prozent) und Service (20 Prozent). Die ausführliche Darstellung der Ergebnisse veröffentlicht das Fachmagazin „Auto Test“ in seiner aktuellen Ausgabe.
zugehörige Dokumente
Pressemeldung
rm_jd-power_form.pdf
zugehörige Bilder