Pressemitteilung

RENAULT MÉGANE R.S. TROPHY: NEUE DIMENSION DER FAHRDYNAMIK

19. Juli 2018 | ID: 1900
Noch mehr Power, noch mehr Agilität, noch dynamischerer Look: Mit dem neuen Mégane R.S. TROPHY stellt Renault auch der aktuellen Generation des Mégane R.S. eine leistungsgesteigerte Performance-Edition zur Seite. Im Mégane R.S. TROPHY leistet der hochmoderne 1,8-Liter-Turbomotor 220 kW/300 PS statt 205 kW/280 PS und stellt je nach Getriebevariante ein maximales Drehmoment von bis zu 420 Nm statt 390 Nm bereit. Der Vierzylinder beschleunigt den Kompaktsportler in der Version mit 6-Gang-Schaltbox in lediglich 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht 260 km/h Topspeed. Der serienmäßige Ausstattungsumfang des Mégane R.S. TROPHY umfasst unter anderem das Cup-Fahrwerk mit mechanischer Torsen-Differenzialsperre. Hinzu kommen 19-Zoll-Räder und Verbundguss-Bremsscheiben. Die Bestellungen werden in Österreich Anfang November geöffnet, die ersten Auslieferungen erfolgen Anfang 2019.
In der neuen Modellgeneration erreicht der Mégane R.S. TROPHY erstmals die prestigeträchtige 300-PS-Marke. Trotz der markanten Leistungssteigerung besticht der 1,8-Liter-Turbobenziner durch uneingeschränkte Alltagstauglichkeit. Die Modifikationen gegenüber dem Basisaggregat beinhalten unter anderem ein Lagersystem für den Turbolader aus Keramik anstelle von Stahl, eine Technik, die direkt aus der Formel 1 stammt. Keramik ist leichter, härter und glatter, so dass die Renault Sport Entwickler die Reibungswerte dritteln konnten. Hintergrund: Der Lader im Mégane R.S. TROPHY rotiert mit knapp 200.000 1/min, so dass dies eine signifikante Effizienzsteigerung darstellt.

KRAFTVOLL UND SAUBER: DER 1,8-LITER-TURBOMOTOR
Durch die geringere Reibung im serienmäßigen Twin-Scroll-Turbolader gelingt es außerdem, den höheren Abgasgegendruck zu kompensieren, den der Partikelfilter im Abgasstrang verursacht, ein weiteres Novum bei der Mégane R.S. Familie. Dank der zusätzlichen Abgasreinigung erfüllt der Mégane R.S. TROPHY die strengen Grenzwerte der neuen Schadstoffnorm Euro 6d-Temp.

Als erster Vertreter der Mégane R.S. Baureihe erhält der neue Mégane R.S. TROPHY außerdem eine Auspuffklappe im Endschalldämpfer, mit der sich der Fahrzeugsound regulieren lässt. Bei geschlossener Klappe werden die tiefen Frequenzen zugunsten der mittleren Frequenzen ausgefiltert. Ergebnis ist eine sportlich-sonore Geräuschkulisse, die insbesondere im Alltag und auf längeren Strecken angenehm und unaufdringlich klingt. Bei geöffneter Klappe verringert sich der Strömungswiderstand, und die Abgase können einen direkteren Weg nehmen. Folge: Der Motor zeigt bei Sound und Performance sein gesamtes sportliches Potenzial.

Renault kombiniert den 300-PS-Motor des Mégane R.S. TROPHY sowohl mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe als auch mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC, das für den manuellen Gangwechsel zusätzlich über Schaltpaddles am Lenkrad verfügt. In der Handschaltvariante mobilisiert der Turbomotor mit Direkteinspritzung ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Die EDC-Version stellt sogar 420 Nm bereit.

FAHRWERKTECHNIK DER EXTRAKLASSE
In bester Modelltradition kombiniert der Mégane R.S. TROPHY herausragende Motoren-Performance mit modernster Fahrwerktechnik. Vom Mégane R.S. übernimmt er die dynamische Allradlenkung 4CONTROL, ein Technikdetail, mit dem er allein in seinem Segment steht. Bei niedrigen Geschwindigkeiten schlagen die Hinterräder bis zu 2,7 Grad in entgegen­gesetzter Richtung zur Vorderachse ein. Dies wirkt wie eine Verkürzung des Radstands und steigert die Agilität. Bei höheren Geschwindigkeiten steuern die Hinterräder bis zu einem Grad in die gleiche Richtung wie die Vorderräder. Dies hat den Effekt einer virtuellen Verlängerung des Radstands. Folge: Fahrstabilität und Sicherheitsreserven nehmen zu.

Zur Serienausstattung des Mégane R.S. TROPHY zählt außerdem das Cup-Chassis. Neben 25 Prozent strafferen Stoßdämpfern, 30 Prozent steiferen Federn und 10 Prozent festeren Querstabilisatoren umfasst es die mechanische Differenzial­sperre von Torsen an der Vorderachse. Diese sorgt für optimale Traktion und erlaubt das frühzeitige Herausbeschleunigen aus Kurven.

HOCHEFFIZIENTE BREMSEN, EXZELLENTER GRIP
Ab Werk verfügt der Mégane R.S. TROPHY außerdem über Verbundguss-Bremsscheiben aus Grauguss und Aluminium mit rot lackierten Bremssätteln von Brembo. Sie kombinieren exzellentes Verzögerungsverhalten bei hohen Bremstemperaturen mit niedrigem Gewicht. Pro Rad verringern sie die ungefederten Massen um 1,8 Kilogramm und verbessern dadurch nochmals die Fahreigenschaften.

Ab 2019 werden alternativ zu den serienmäßigen diamantpolierten „Jerez“-Rädern mit roten Zierelementen optional die neuen, geschmiedeten „Fuji“ Felgen verfügbar sein, ebenfalls im 19-Zoll-Format. Sie werden das Gewicht pro Rad nochmals um zwei Kilogramm verringern.

MARKANTE OPTIK
Für den markanten Auftritt des Mégane R.S. TROPHY sorgen außerdem die beiden exklusiven Renault Sport Metallic-Sonderlackierungen „Tonic Orange“ und „Sirius Gelb“. Weiteres Kennzeichen ist der typische rote Streifen der TROPHY Modelle am Luftleitblech in der Frontschürze.

Optional sind für den Mégane R.S. TROPHY Recaro Sportsitze mit Alcantara-Polsterung verfügbar. Um dem Fahrer noch mehr Sportwagenatmosphäre zu vermitteln, bieten sie eine 20 Millimeter tiefere Sitzposition.

Die Preise für den österreichischen Markt werden in Kürze nachgereicht.
Diese Pressemittelung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Renault/Archiv/PKW/Mégane
> Renault/Renault Sport/Neuer Mégane R.S.