Sportlich, sinnlich, verführerisch: Concept Car Fluence

4. Juni 2004
Tags & Kategorien
  • Fahrspaß eines modernen Oberklasse-Coupés
  • Zeitgemäßes Innenraumdesign

Das Renault Concept Car Fluence definiert das luxuriöse viersitzige Sport-Coupé neu. Die fließenden Linien und das freundliche Interieur prägen schlichte und zugleich sinnliche Formen. Für Renault Design-Direktor Patrick le Quément zählt Fluence zu den Erben der traditionsreichen französischen Karosseriebaukunst. Das neue Concept Car präsentiert der Créateur d’automobiles am 4. Juni 2004 in England im Rahmen des prestigeträchtigen Automobil-Wettbewerbs Louis Vuitton Classic.
Mit Fluence zeigt der französische Hersteller seine eigenständige Vision des viersitzigen Oberklasse-Coupés von morgen. „Fluence ist gleichermaßen Zeichnung und Skulptur. Stil, Eleganz, und Großzügigkeit zählen zu den herausragenden Eigenschaften des Sport-Coupés“, erklärt Patrick le Quément.

Sportlich-sinnlicher Auftritt

Die sinnlichen Formen des 4,60 Meter langen Coupés entspringen einer einfachen, strukturierten Linienführung. Fluence ist der Inbegriff für den Fahrspaß moderner Coupés. Die weit heruntergezogene Front und das steil abfallende Heck bilden einen dynamischen Kontrast, der Freude an Mobilität ausdrückt. Das an andere luxuriöse Renault Studien erinnernde elegant-nüchterne Design der Frontpartie und der bewusste Verzicht auf den Kühlergrill konzentrieren den Blick auf den Renault Rhombus. Die von filigranen Blinkleuchten flankierten Frontscheinwerfer unterstreichen die fließende Form der Fahrzeugfront. Die in zwei Reihen hinter zwei Linsen aus gewölbtem, transparentem Glas platzierten Leuchtdioden (LED — Light

Emitting Diodes) scheinen in verschiedene Richtungen. Sie leuchten je nach Einschlagwinkel des Lenkrads auf und bewirken, dass in Kurven die Fahrbahn optimal ausgeleuchtet wird. Zwei Lufteinlässe akzentuieren das Design der Scheinwerfer. Ein weiterer, schmaler, horizontal gestalteter Lufteinlass dient als optischer Bindestrich.

Das steil abfallende, spannungsgeladene Heck bildet das dynamische Gegenstück zur Frontpartie. Die breiten, hinteren Kotflügel mit schmalen, horizontal gestreckten Heckleuchten sorgen für einen energischen Auftritt. Der überdurchschnittlich hoch gebaute Mittelteil setzt sich auch farblich von der restlichen Heckpartie ab und verbindet optisch die Heckscheibe mit den zwei zentral platzierten Auspuff-Endrohren.

Zwischen den beiden kontrastierenden Polen Front und Heck orientiert sich das Design an einer gedachten horizontalen Achse: Kraftvolle, an der Front entspringende Linien verlaufen bis zur Mitte der Heckpartie. Zwei davon erstrecken sich über die Fahrzeugflanken, zwei weitere verlaufen von der Motorhaube über das Dach und begrenzen die V-förmige Heckscheibe. Weiteres Merkmal sind zwei längs über dem Dach verlaufende Glaseinsätze. Der funktional gestaltete Unterbau im Alu-Look umgibt die gesamte Karosserie und garantiert ebenso wie die Felgen eine optimale Aerodynamik. Die 22-Zoll-Räder bieten einen optischen Vorgeschmack auf die Fahreigenschaften des Fluence.

Harmonisch-freundliches Interieur

„Der Innenraum ist dezent, einprägsam und betont harmonisch“, erklärt Patrick le Quément. Durch die großzügigen Glasflächen wirkt das Interieur besonders hell, was den dominierenden Farbton Margaux-Rot noch besser hervorhebt.

Die mit bedrucktem Leder bezogenen Sitze sind auf einer Schiene montiert. Beim Öffnen der Türen fahren die Seitenpartien von Sitzfläche und Rückenlehne aus, was ein besonders bequemes Einsteigen gestattet. Über das gleiche System lässt sich der Seitenhalt der Sitze anschließend optimal justieren. Die Armlehnen in den Türen sind ebenfalls auf Schienen angebracht und passen sich der Einstellung der Sitze an.

Die in Rot und Beige gehaltene, leicht-luftig wirkende Armaturentafel hat die Form eines zusammengerollten, in der Mitte gefalteten Blattes. Dieses Design setzt sich in der Mittelkonsole weiter fort. In wendelförmiger Linienführung umfasst sie die nach dem Bedienkonzept „Touch Design“ entworfenen Bedienelemente. Die wichtigsten

Fahrzeugfunktionen kann der Fahrer per Joystick auswählen und auf einem ausfahrbaren Display oben an der Armaturentafel ablesen. Die Digital- und Analoganzeige der Instrumente ist schwarz und Margaux-Rot hinterlegt.

Im Fond galt dem Komfort besondere Aufmerksamkeit. Die breite, gemütliche Rückbank bietet viel Seitenhalt. Die Renault Designer ließen sich von zeitgemäßer Innenraumarchitektur inspirieren. Beispielsweise kreierten sie kleine ins Dach integrierte Leselampen, die sich über eine dezente Lederzunge aus dem Dach herausziehen und beliebig ausrichten lassen.

Der mit margaux-rotem Leder ausgekleidete Kofferraum fasst 396 Liter. Den Zugang zum Kofferraum gewährt eine Heckklappe, die dank eines mittig platzierten Gelenkarms über das Fahrzeugdach gleitet. Durch den neuartigen Öffnungsmechanismus kann der Kofferraum auch von den Seiten her bequem be- und entladen werden.

Sportlich-souveräne Fahrleistungen

Das Antriebskonzept des Fluence unterstreicht seinen Oberklasse-Anspruch. Der 3.5 V6-Benziner leistet 206 kW/280 PS und bietet Fahrvergnügen pur — bei jeder Geschwindigkeit. Das hervorragend abgestimmte Fahrwerk gewährleistet spritzig-agiles Fahren und passt sich den unterschiedlichsten Straßenverhältnissen an. Ebenso zählt ein kraftvoller, charakteristischer Sound zu den Eigenschaften des Sport-Coupés. Das Concept Car Fluence bietet den Fahrkomfort einer Oberklasse-Limousine, wozu auch das Sechsgang-Automatikgetriebe mit Impulsschaltung wesentlich beiträgt.


Wien, am 4. Juni 2004

RENAULT Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Renault Nissan Östereich GmbH
Laaer Berg-Strasse 66, A-1101 Wien
Tel. 01/68010-103 Fax 109
e-mail: dorit.haider@renault.at

Fotos und Texte unter: www.media.renault.at
zugehörige Dokumente