Dacia Logan Van

29. Januar 2007
Tags & Kategorien
Neu: Nutzfahrzeugvariante für den Weltbestseller
  • 800 Kilogramm Nutzlast und 2.500 Liter Ladevolumen

Mit der Nutzfahrzeugvariante „Van“ präsentiert die Renault Tochter Dacia das dritte Modell der erfolgreichen Logan-Baureihe. Der praktische Kompaktlieferwagen basiert auf dem Kombi Logan MCV und kommt im Februar zunächst in Rumänien und Bulgarien auf den Markt. Neben 2.500 Liter Ladekapazität bietet der Logan Van 800 Kilogramm Zuladung und 1.936 Millimeter maximale Ladelänge. Das macht ihn zu einem der geräumigsten Fahrzeuge seines Segments.
Zuverlässig und vielseitig
Der Logan Van wurde in erster Linie für den harten gewerblichen Einsatz unter schwierigen Klimabedingungen und auf schlechten Straßen konzipiert, wie sie in den Haupt-Absatzmärkten häufig anzutreffen sind. Neben hoher Alltagstauglichkeit zeichnet er sich deshalb durch besondere Robustheit und Zuverlässigkeit aus. Mit dem Logan MCV teilt er sich unter anderem die stabile Karosseriestruktur, welche die Grundlage für die hohe Nutzlast liefert.

Der voluminöse Laderaum des Logan Van ist mit einer festen Trennwand von Fahrer- und Beifahrersitz getrennt. Die beiden hinteren Seitentüren ermöglichen dank ihrer hohen Ausschnitte komfortables Be- und Entladen. Die Doppelflügeltüren zum Laderaum sind im Verhältnis 1:2 aufgeteilt. Vorteil dieser Lösung: Steht das Fahrzeug an einer Wand oder eng an einem anderen Automobil geparkt, lassen sich die Türen immer noch problemlos öffnen. Auch kann ein Türflügel offen bleiben, um überlanges Ladegut zu transportieren.
Für Robustheit und Alltagstauglichkeit bürgt ebenfalls die Motorenpalette. Der Dacia Logan Van startet mit den Benzinern 1.4 MPI (55 kW/75 PS) und 1.6 MPI (64 kW/87 PS) sowie dem Turbodiesel 1.5 dCi (50 kW/68 PS).

200 Logan Van pro Tag
Der Logan Van wird im rumänischen Dacia Stammwerk Pitesti mit einer Produktionskapazität von 200 Einheiten pro Tag gefertigt. Dank der engen Verwandtschaft zum Logan MCV konnte Dacia die Investitionen gering halten: Das Renault Tochterunternehmen investierte 110 Millionen Euro in die Produktion beider Modelle. Die Gesamtkosten für Entwicklung und Vorbereitung der Serienfertigung belaufen sich auf 154 Millionen Euro.

Weltbestseller rollt in vier Ländern vom Band
Mit der Markteinführung des Logan Van schreibt Dacia die Erfolgsgeschichte der Logan Baureihe fort: Zwischen September 2004 und Ende 2006 wurden weltweit über 415.000 Logan verkauft, davon allein 247.514 Fahrzeuge im Jahr 2006. In Österreich wurden zwischen Ende Jänner und Dezember 2006 bereits 648 Logan Limousinen verkauft. Außer in Rumänien rollt der Logan in Russland, Marokko und Kolumbien vom Band. Für 2007 ist der Fertigungsstart im Iran, in Indien und in Brasilien geplant.


RENAULT Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Renault Österreich GmbH
Laaer Berg-Strasse 64, A-1101 Wien
Tel. 01/68010-103 Fax 109
e-mail: dorit.haider@renault.at
Fotos und Text unter: www.media.renault.at
zugehörige Dokumente