Der neue Renault Laguna Grandtour

Eleganter Kombi mit sparsamen Motoren

  • Kofferraum mit 508 Liter Ladevolumen
  • „Easyflex“ zum Umklappen der Rücksitze per Knopfdruck
  • Auf Wunsch mit separat zu öffnendem Heckfenster
  • Neuer Diesel 2.0 dCi DPF mit 127 kW/173 PS
Mit dem lifestyleorientierten Laguna Grandtour erweitert Renault im Jänner 2008 die Laguna-Familie. Der Fünftürer verbindet elegantes Design mit großzügigen Platzverhältnissen sowie sparsamen und schadstoffarmen Antrieben. Im Vergleich zum Vorgängermodell wuchs der Laguna Grandtour um 88 Millimeter auf 4,801 Meter. Gleichzeitig stieg das Ladevolumen von 475 auf 508 Liter nach VDA-Norm (bei Beladung bis zur Fensterunterkante). Dennoch konnten die Renault Entwickler das Gewicht ausstattungsbereinigt im Durchschnitt um 15 Kilogramm senken.

In der Motorisierung 1.5 dCi benötigt der Laguna Grandtour 5,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer und entlässt 133 Gramm CO2 je Kilometer in die Atmosphäre. Damit zählt er zu den Besten seiner Klasse und ist mit dem Prädikat „eco2” ausgezeichnet.

Top-Qualität ab Werk
Top ist der fünftürige Kombi auch in punkto Qualität. Das Bekenntnis zur Qualität belegt auch die Neuwagengarantie von drei Jahren bzw. 150.000 Kilometern. Bereits beim Vorgängermodell hatte das Unternehmen im Verlauf der Modellkarriere die Zuverlässigkeit wesentlicher Komponenten und Baugruppen verbessert. Für die dritte Laguna-Generation ergriff der Hersteller weitere Maßnahmen, beispielsweise den Wechsel von Zulieferern. Die Zahl der Funktionstests, die sich bereits bei den Modellen Modus und Clio bewährt haben, wurde für den neuen Laguna vervielfacht. So wurde beispielsweise die komplette Fahrzeugelektronik im neuen Prüfzentrum für Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) in Aubevoye auf Herz und Nieren getestet.

Im Verlauf ihrer Praxiserprobung absolvierten darüber hinaus rund 120 Laguna-Prototypen zusammen mehr als sechs Millionen Kilometer in allen Teilen der Welt. Die Belastung für das Fahrzeug auf jedem gefahrenen Kilometer entsprach dabei dem Dreifachen eines Durchschnittskilometers unter normalen Fahrbedingungen.

Straff organisierte Fertigung mit laufenden Qualitätschecks
Die Serienfertigung des neuen Laguna in Sandouville ist nach dem bereits bei Clio und Modus bewährten neuen Renault Produktionssystem straff organisiert. Die Bauteile gelangen dabei in einer ganz bestimmten Reihenfolge und Anordnung an die Produktionsstraße. Die Mitarbeiter können sie nicht verwechseln oder falsch montieren. Zentrale Bedeutung für die Qualitätskontrolle in jedem Produktionsabschnitt kommt dem so genannten Checkman zu. Fallen ihm abweichende Arbeitsschritte oder falsch montierte Teile auf, weist er sofort darauf hin und stoppt bei Bedarf das Band.

Bei statischen Kontrollen am Ende des Produktionsbandes werden bei jedem Fahrzeug alle Basisfunktionen mit verschiedenen Test­instrumenten geprüft. Zusätzlich absolviert jedes Fahrzeug nach Verlassen der Fertigungslinie eine normierte Abnahmefahrt auf der werkseigenen Versuchsstrecke. Darüber hinaus gewährleisten strenge Qualitätskontrollen über die gesamte Zuliefererkette hinweg die hohe Fertigungsgüte.

Markanter und dynamischer Auftritt
Der optische Auftritt des neuen Laguna Grandtour ist geprägt von seiner straffen, ausdrucksstarken Linienführung und ausgewogenen Proportionen. Charakteristische Design-Merkmale sind die tief heruntergezogene Motorhaube, die vom Frontstoßfänger bis zu den Rückleuchten ansteigende Lichtkante sowie die elegant abfallende Hecklinie, die den Lifestyle-Charakter des Modells betont. Darüber hinaus verfügt der Laguna Grandtour ab dem Ausstattungsniveau Dynamique über die Dachreling in satiniertem Aluminium.

Die Rückansicht dominieren weit in die Flanken gezogene Heckleuchten. Zudem betonen bei den Varianten mit 2.0 16V Turbo und 2.0 dCi DPF-Triebwerken verchromte Auspuff-Doppelendrohre den dynamischen Charakter. Auf Wunsch kann der Laguna Grandtour mit Seitenscheiben hinten sowie Heckscheibe abgedunkelt geordert werden.

Bis zu 1.593 Liter Ladekapazität
Vom hohen praktischen Wert des Laguna Grandtour zeugen zahlreiche Details: Die im Verhältnis 1/3 : 2/3 geteilte Rücksitzlehne lässt sich dank des serienmäßigen „Easyflex“-Systems mit einem Handgriff bequem umklappen, so dass ein flacher Ladeboden von 2,01 Meter Länge entsteht. Das Gepäckraumvolumen steigt dann von 508 Litern auf 1.593 Liter. Die „Easyflex“-Taster befinden sich an beiden Seitenwänden des Kofferraums und in den Rahmen der hinteren Türen.

Das Beladen erleichtern die niedrige Ladekante von nur 54,6 Zentimetern und die 1,9 Meter hoch schwenkende Heckklappe. Ebenfalls praxisgerecht sind die Laderaumbreite von einem Meter und das Format der Hecktür: Auf Ladekantenhöhe ist sie 1,03 Meter breit. Dies ist besonders beim Beladen mit sperrigen Gütern hilfreich.

Gepäckraum mit vielen praktischen Lösungen
Eine weitere praktische Lösung ab Werk ist der halbautomatische Einzug der Gepäckraumabdeckung. Wird die volle Ladekapazität benötigt, kann die Kofferraumabdeckung in einem eigenen Stauraum unter dem Ladeboden aufbewahrt werden. Zudem ist das Gepäckabteil serienmäßig mit verschließbaren Seitenfächern sowie Haken zum Einhängen von Taschen ausgestattet.

Als Option bietet Renault für den Laguna Grandtour darüber hinaus das Sicherheitstrennnetz zum Schutz der Insassen vor verrutschender Ladung sowie die aufklappbare Laderaumunterteilung. Sie gewährleistet, dass Gegenstände in Kurven oder nach Bremsmanövern an ihrem Platz bleiben und nicht durch weitere Ladung beschädigt werden. Zu den Optionen zählt außerdem das separat zu öffnende Heckfenster. So lässt sich das Fahrzeug auch dann bequem beladen, wenn es nahe an einer Wand geparkt ist.

Sechs verbrauchsgünstige Benzin- und Dieselmotoren
Für den neuen Laguna Grandtour stehen sechs moderne Vierzylindermotoren zur Wahl: zwei Benziner und vier Selbstzünder. Basismotorisierung ist der neue Diesel 1.5 dCi mit 81 kW/110 PS. Das Common-Rail-Triebwerk verfügt über Turboaufladung sowie Piezo-Einspritzung und benötigt im Durchschnitt 5,0 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. Das entspricht dem Ausstoß von 133 Gramm CO2 je Kilometer. Die niedrigen Kohlendioxid-Emissionen sind ein klares Bekenntnis zur Umweltschonung. Der Laguna Grandtour 1.5 dCi erhält daher das Gütesiegel „eco2“. Ein Renault Modell wird mit diesem Prädikat ausgezeichnet, wenn es
  • nicht mehr als 140 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt oder mit Biokraftstoffen betrieben wird (Ethanol E85 oder Biodiesel B30).
  • in einem Werk hergestellt wird, das nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert ist, die strenge Umweltauflagen enthält.
  • zu 95 Prozent wiederverwertet werden kann und mindestens fünf Prozent recycelte Kunststoffbauteile enthält.

Niedrige Verbrauchswerte und CO2-Emissionen zeichnen auch die drei durchzugsstarken Common-Rail-Diesel der 2.0 dCi-Familie mit 96 kW/130 PS DPF, 110 kW/150 PS DPF und 127 kW/173 PS DPF aus.

Mit dem Marktstart des Grandtour feiert der Spitzendiesel der 2.0 dCi-Reihe sein Debüt im Laguna: Der 2.0 dCi DPF mit 127 kW/173 PS beschleunigt den komfortablen Kombi auf 215 km/h Höchstgeschwin­digkeit und erlaubt den Spurt von 0 auf 100 km/h in 8,9 Sekunden. Mit dem Durchschnittsverbrauch von 6,6 Liter Diesel pro 100 Kilo­meter ist das kraftvolle Triebwerk ausgesprochen sparsam. Der CO2-Ausstoß liegt bei 174 Gramm pro Kilometer. Sein Zugkraftmaximum von 380 Nm stemmt der Common-Rail-Motor bei 2.000 1/min auf die Kurbelwelle. Das drehmomentstärkste Triebwerk seiner Hubraumklasse erscheint zeitgleich im Laguna Grandtour und in der Limousine.

Der aus der Limousine bekannte 2.0 dCi DPF mit 110 kW/150 PS kommt im Laguna Grandtour mit 6,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer aus und entlässt 160 Gramm Kohlendioxid je Kilometer in die Atmosphäre. Das Höchstdrehmoment beträt 340 Nm bei 2.000 1/min. Optional lässt sich das Triebwerk auch mit der 6-Stufen-Automatik bestellen.

Der 2.0 dCi DPF mit 96 kW/130 PS benötigt im Laguna Grandtour 6,1 Liter Diesel pro 100 Kilo­meter. Die CO2-Emissionen betragen 160 Gramm pro Kilometer. Mit 320 Nm bei 2.000 1/min bietet das Triebwerk ein üppiges Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen.

Ein zeitgemäß moderater Verbrauch zeichnet auch die beiden kultivierten Benzinmotoren aus: Der Laguna Grandtour 2.0 16V mit 103 kW/140 PS benötigt 8,0 Liter pro 100 Kilometer, beim Laguna Grandtour 2.0 16V Turbo sind es 8,9 Liter. Der ab Werk mit der proaktiven 6-Stufen-Automatik kombinierte Top-Benziner beschleunigt den eleganten Kombi in 9,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Bis zu acht Airbags schützen die Insassen
Der neue Laguna Grandtour verfügt über die gleichen Sicherheits­merkmale wie die viertürige Limousine. Hierzu gehören unter anderem sechs Airbags ab Werk, wobei die Frontairbags sowie die vorderen Seitenairbags über ein innovatives Doppelkammersystem verfügen. Zum Serienumfang gehören außerdem vorhangartige Window-Airbags für beide Sitzreihen. Optional sind ferner Seitenairbags für die Rücksitze verfügbar. Darüber hinaus sind die Insassen auf allen fünf Sitzen gegen das Durchrutschen unter dem Beckengurt – den so genannten Submarining-Effekt – geschützt.

Erklärtes Ziel von Renault ist es, mit Laguna Grandtour und Limousine das hohe Sicherheitsniveau des Vorgängers zu übertreffen. Dieser erzielte im anspruchsvollen Euro NCAP-Crashtest als erstes Fahrzeug überhaupt die Höchstwertung von fünf Sternen.

Ab Werk mit modernen Fahrerassistenzsystemen
Zu den Innovationen auf dem Gebiet der aktiven Sicherheit zählt der serienmäßige Bremsassistent mit „Prefill“-System. Seine Besonderheit: Er mobilisiert den Druck für eine Notbremsung bereits, wenn der Fuß plötzlich vom Gas geht. Die Verzögerung erfolgt erst, wenn der Fahrer mit Kraft aufs Bremspedal tritt. Moderne Fahrerassistenzsysteme wie das Antiblockiersystem (ABS) mit Elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) und das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Untersteuerkontrolle (USC) zählen zum Serienstandard.

Kombi mit hohem Komfortniveau
Renault bietet den Laguna Grandtour in den Ausstattungsniveaus Expression, Dynamique, Privilège und Initiale an. Hochwertige Seriendetails wie die elektronische 2-Zonen Klimaautomatik, Licht-und Regensensor, Lederlenkrad, CD-Radio, elektrische Fensterheber mit Impulsschaltung vorn und hinten und der höhenverstellbare Fahrersitz mit Lordosenstütze ab Basisniveau Expression belegen den hohen Komfort des Modells. Der Laguna Grandtour Dynamique verfügt unter anderem über die automatische Parkbremse mit Zuggriff in der Mittelkonsole, den Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer sowie die 17 Zoll-Aluminiumfelgen. Zusätzlich zu Dynamique verfügt der Laguna Grandtour Privilège unter anderem über die Einparkhilfe hinten, das Handsfree Entry & Drive (Keycard mit berührungslosem Zugangs- und Startsystem) sowie den automatisch abblendenden Innenspiegel.

In der Top-Version Initiale bietet der Laguna Grandtour das Niveau eines Oberklassekombis. Zur Serienausstattung zählen unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, Lederpolsterung, Einparkhilfe vorne sowie das CD-Navigationssystem mit 16:9 Farbmonitor, MP3-tauglicher 4x35W Audioanlage und Bluetooth Freisprecheinrichtung.

Der neue Laguna Grandtour ist ab 25. Jänner 2008 zum Preis ab Euro 27.100 (2.0 16V 140 PS) bzw. Euro 26.600 (1.5 dCi 110 PS) erhältlich.
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder