Kompaktmodell startet aufgewertet in den Herbst

Clio noch sicherer, sparsamer und komfortabler

  • Zwei neue Benziner und ein sparsamer Dieselmotor
  • Mehr Sicherheit durch ESP ab Werk
  • Exklusiv und agil: dynamischer Clio Gordini GT
Pünktlich zum Herbstfestival kommt der Renault Clio noch attraktiver, sicherer und komfortabler zum Renault Händler. Die neu gestaffelten Ausstattungsniveaus Dynamique und Exception sowie das Einstiegsmodell Tonic warten mit attraktiven Komfortdetails, frischer Optik und ESP bereits ab der Basisversion auf. Zudem ergänzt der dynamische Clio Gordini GT mit exklusiver Ausstattung und dem 94 kW/128 PS starken 1.6 16V 130-Benzintriebwerk das Modellangebot. Darüber hinaus präsentiert Renault drei zusätzliche Motoren für den Kompaktwagen: Neben dem 1.2 16V 75 ESM mit Energy Smart Management stehen exklusiv für die Ausstattungsvariante Dynamique der TCe 100 LE (Low Emission) und der dCi 90 LE zur Wahl. Wieder für den Clio erhältlich ist der für den Einsatz von Bioethanol optimierte 1.2 16V Hi-Flex.

Einstiegsmodell Tonic mit zwei sparsamen Benzinern
Äußerliches Merkmal des Sondermodells Tonic sind die Radabdeckungen „Far Away“. Im Interieur setzen chromsatinierte Dekorleisten und die Einfassungen der Lüftungen weitere Akzente. Besonders sparsam ist der Clio Tonic mit dem Benziner 1.2 16V 75 ESM unterwegs, der 55 kW/75 PS bei 5.500 1/min leistet. Der agile Vierzylinder benötigt lediglich 5,6 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoss von 130 Gramm pro Kilometer entspricht. Zum niedrigen Kraftstoffkonsum trägt unter anderem das Energy Smart Management bei, das durch Rückgewinnung von Bewegungsenergie den CO2-Ausstoß um drei Prozent senkt. Bei der Verzögerung des Fahrzeugs arbeitet die Lichtmaschine (Alternator) als Generator und wandelt durch die so genannte Rekuperation die Bewegungsenergie, die beim Gaswegnehmen und beim Bremsen entsteht, in elektrische Energie um. Diese Energie wird in der Batterie gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen. Um den Alternator zu entlasten, werden elektrische Verbraucher wie Heizung und Audioanlage durch die Batterie gespeist.
Auf Wunsch ist das Modell auch als Hi-Flex-Variante erhältlich, die mit Bioethanol oder Superbenzin in jedem Mischverhältnis angetrieben werden kann.

Dynamique mit aufgewertetem Interieur
Kennzeichen der neuen Ausstattungslinie Dynamique ist der anthrazitfarbene Kühlergrill, der mit einer chromsatinierten Dekorleiste abschließt. Passend darauf abgestimmt, sind die Scheinwerfermasken jetzt schwarz gehalten. Hinzu kommen die Seitenschutzleisten in Wagenfarbe. Neu sind ebenfalls die Radabdeckungen „Taranis“. Deutlich aufgewertet zeigt sich das Interieur: Die geschäumte Armaturentafel überzeugt mit hochwertiger Optik. Weitere Akzente setzen die schwarz satinierte Mittelkonsole, die Polsterung im sportlichen, dunklen Design, sowie die passend darauf abgestimmten Türverkleidungen. Als zusätzliches Komfortmerkmal verfügt der Clio Dynamique serienmäßig über den Tempopilot mit Tempobegrenzer. Wie bisher sind die manuelle Klimaanlage, das MP3-fähige CD Radio und die Nebelscheinwerfer oder das Lederlenkrad Teil der serienmäßigen Ausstattung. Als eine der zwei neuen Motorisierungen steht exklusiv für den Clio Dynamique der TCe 100 LE zur Verfügung. Der agile Benziner leistet 76 kW/103 PS bei 5.500 1/min. Trotz des hohen Leistungsniveaus benötigt der kompakte Vierzylinder lediglich 5,1 Liter auf 100 Kilometer und stößt nur 119 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Spitzenreiter in punkto Sparsamkeit ist der dCi 90 LE, der nur 3,6l/100km Durchschnittsverbrauch benötigt und 94g/km CO2 ausstößt.

Topversion Exception
Hochwertige Ausstattung und edle Optik kennzeichnen den neuen Clio Exception, der äußerlich an 16-Zoll-Alufelgen „Dark Metallic“ und Türgriffen in Wagenfarbe zu erkennen ist. Das Topmodell verfügt serienmäßig über das CD-Radio-R2-Bluetooth und die Klima-automatik. Darüber hinaus zeichnet der Armaturenträger in Lederoptik mit gesteppten Nähten und Dekorelementen in „Glossy Black“ das Interieur aus. Für mehr Komfort und Sicherheit sorgen der Regen- und Lichteinschaltsensor sowie das Kurvenlicht.

Dynamischer Clio Gordini GT
Der dynamische Clio Gordini GT vereint sportliche Fahrleistungen mit exklusiver Optik. Die markante Lackierung in „Malta-Blau“ ist eine Hommage an die Fahrzeuge der Rennsportlegende Amédée Gordini, dem Vater aller Markenpokale. Zwei prägnante weiße Streifen, die von der Motorhaube über das Dach bis zum Heck reichen, verstärken ebenso den sportlichen Charakter wie die hochglanzpolierten, schwarzen Leichtmetallfelgen. Es gibt ihn neben dem „Malta-Blau“ in vier weiteren Lackierungen und das Interieur ist wahlweise mit blauen oder grauen Designelementen. Sein Leistungsmaximum von 94 kW/128 PS mobilisiert der drehfreudige Saugmotor bei 6.750 1/min. Das Maximal-Drehmoment von 155 Nm steht bei 4.250 1/min bereit. Der komplett in Aluminiumbauweise gefertigte Vierzylinder ist mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt und beschleunigt den Clio GT in 9,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 197 km/h.
Trotz seines ausgesprochen sportlichen Charakters überzeugt das 1,6-Liter-Aggregat mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit. Bereits bei 2.500 1/min stehen rund 90 Prozent der maximalen Zugkraft zur Verfügung. Mit durchschnittlich 6,7 Liter Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer ist der Clio GT zudem für ein Fahrzeug seiner Leistungsklasse zeitgemäß sparsam. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 155 Gramm pro Kilometer.
zugehörige Dokumente
Pressemeldung
PR_Clio_2011.pdf
zugehörige Bilder