CLIO RENAULT SPORT

Mit den Genen der Formel 1

  • Kompaktsportler mit aktualisierter Optik
  • Heck-Diffusor sorgt für mehr Anpressdruck
  • Modifizierter 2.0 16V Saugmotor mit 148 kW/201 PS
  • Aufwändig konstruiertes Sportfahrwerk
  • Ausgeweitete Serienausstattung

Mit auffällig gezeichneter Frontpartie, modifiziertem 2,0-Liter-Trieb­werk und puristischer RS Cup-Version startet der im Detail überarbeitete Clio Renault Sport in seinen neuen Lebens-zyklus.
Die jüngste Generation des Kompaktsportlers ist an der großen Kühlluft­öffnung in der Frontschürze zu erkennen, die von einem Leitblech geteilt wird, dessen Design sich an den Frontflügeln von Formel 1-Boliden anlehnt. Die Motorhaube wird von weit in die Seitenpartien gezogenen Klarglas­schein­werfern flankiert. Luft­auslass-Öffnungen an den vorderen Kotflügeln neutralisieren Turbulenzen, die durch die breitere Karosserie entstehen. Zudem leiten sie die warme Luft unter der Motorhaube und in den Radkästen schneller ab.

Saugmotor mit Literleistung von über 100 PS

Technisches Highlight ist der auf 148 kW/201 PS leistungsgesteiger­te 2.0 16V-Vierzylinder. Der drehfreudige Saugmotor verrät mit der spezifischen Leistung von 100,6 PS pro Liter Hubraum reinrassigen Sportwagen-Charakter. Diese Performance wird auch in anderen Fahrzeugsegmenten ohne Aufladung nur selten erreicht.

Der Spitzenwert ist das Ergebnis des erhöhten Füllungsgrads. Hierdurch verbessert sich nicht nur die Leistungsentfaltung des Motors, sondern steigt auch das Drehmoment: Der Maximal-wert von 215 Nm bei 5.400 1/min stellt die Bestmarke im Segment dar. Hinzu kommt die erhöhte Verdichtung von 11,5:1 sowie das Hochdrehzahlkonzept: Die maximale Leistung erreicht der Clio Renault Sport bei 7.100 1/min.

In Verbindung mit dem eng abgestuften Sechsgang-Schaltgetriebe garantiert das von Renault Sport Technologies intensiv weiter­entwickelte Aggregat souveräne Fahrleistungen: Es beschleunigt den Clio Renault Sport in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßen­tempo 100 km/h und ermöglicht 224 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die kurzen Schaltwege und die hohe Schaltgenauigkeit garantieren schnelle Schaltwege ohne nennens­werte Zugkraft-unterbrechung.

Diffusor steigert den Anpressdruck

Aus der Formel 1 entlehnt ist der Diffusor am Fahrzeugheck. Seine spezielle Form erzeugt unter dem Fahrzeugboden einen Unterdruck, der die Hinterräder stärker auf die Straße presst. Dadurch wird die Fahr­sicherheit in schnellen Kurven und bei hohen Geschwindigkeiten erhöht, ohne einen voluminösen Heckspoiler einsetzen zu müssen. Die beiden seitlichen Auspuff-Endrohre wurden beim neuen Clio Renault Sport harmonisch in den Diffusor integriert.
Selbstverständlich passten die Renault Ingenieure das Fahrwerk den Fahrleistungen des kompakten Kraftwagens umfangreich an: Der verlängerte Radstand, die verbreiterte Spur, modifizierte Vorderrad­aufhängungen und die verstärkte Hinterachse garantieren sichere Fahreigenschaften, ohne das agile Handling des knapp vier Meter langen Sportlers zu beeinträchtigen. Das serienmäßige Elektro­nische Stabilitätsprogramm mit Antriebsschlupf-regelung und Unter­steuer­kontrolle USC sorgt zusätzlich für ein hohes Maß an aktiver Sicherheit.

Standfeste Bremsen gewährleisten sichere Verzögerung

Groß dimensionierte Scheibenbremsen halten das Temperament im Zaum und erlauben beeindruckende Verzögerungswerte: Bei einer Vollbremsung aus Tempo 100 km/h steht der Fronttriebler bereits nach 35 Metern. Vorne kommen belüftete Bremsscheiben mit 312 Milli­meter Durchmesser und Vierkolben-Bremssättel von Brembo zum Einsatz, hinten verzögern Scheibenbremsen mit 300 Millimeter Durchmesser und Einkolben-Bremssätteln von TRW. Beim Clio RS mit Cup-Paket sind die Bremssättel rot gefärbt, was in Kombination mit den serienmäßigen 17-Zoll-Rädern und dem sieben Millimeter tiefer gelegten Aufbau das sportliche Erscheinungsbild weiter schärft.

Modifiziertes Sport-Fahrwerk

Die Ingenieure von Renault Sport Technologies verstärkten das Fahrwerk des kompakten Dreitürers und passten es den sportlichen Fahrleistungen an. Dies kommt sowohl dem Fahrverhalten als auch dem Sicherheitsniveau zu Gute. Der um zehn Millimeter längere Radstand verbessert die Fahrstabilität und den Geradeauslauf bei höheren Geschwindig­keiten. Die verbreiterte Spur vorne und hinten ermöglicht höhere Kurven­geschwindigkeiten.

Die Vorderradaufhängung mit entkoppelter Lenkachse entspricht in weiten Teilen dem Aufbau im Mégane Renault Sport und gewährt ein Maximum an Lenkpräzision und Traktion. Zudem ist sie dank des Einsatzes zahlreicher Aluminium-Formteile deutlich leichter als baugleiche Elemente aus Gusseisen oder Stahl. Diese Auslegung verbessert das Einlenkverhalten und die Spurstabilität beim Bremsen.
Die Verbundlenker-Hinterachse stammt in den Grundzügen aus dem Clio. Sie wurde aber ebenfalls verstärkt. Die Festigkeit erhöhte Renault Sport Technologies mit einem 30 Millimeter dicken Querstabilisator um 25 Prozent. Verlängerte Achsschenkel ermög­lichen darüber hinaus die größere Spurweite.

Um neben maximaler Agilität einen guten Fahrkomfort zu gewähr­leisten, statteten die Ingenieure den Clio Renault Sport mit neuen hydraulischen Stoßdämpfern aus, die 15 Prozent weichere Dämpfer­raten aufweisen als ihre Pendants im Vorgängermodell. Das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) ist komplett abschaltbar.

Cup-Paket mit härterem Fahrwerk

Wer den Kompaktsportler bevorzugt dynamisch fortbewegt, beispiels­weise auf der Rennstrecke, kann den Clio Renault Sport mit dem Cup-Paket ordern. Es beinhaltet unter anderem das Cup-Fahrwerk mit steiferen Federn (plus 27 Prozent vorne; plus 30 Prozent hinten). Die Stoßdämpfer sind im Vergleich zum Clio Renault Sport der Vorgängergeneration 15 Prozent härter. Darüber hinaus wurde die Karosserie um sieben Millimeter abgesenkt. Zum Cup-Paket gehört zudem eine direktere Lenkung: Im Vergleich zum Sport­fahrwerk des Clio Renault Sport verringert sich die Zahl der Lenkradumdrehungen von Anschlag zu Anschlag um 7,5 Prozent.

Sportliche Atmosphäre im Innenraum des Clio Renault Sport

Der dynamische Charakter des Clio Renault Sport setzt sich im Innenraum fort. Die speziellen Renault Sport Sitze bieten mit ihrer Lendenwirbelstütze für den Fahrer ausgezeichneten Langstrecken­komfort und stabilen Seitenhalt bei schnellen Kurvenfahrten. Das mit perforiertem Leder überzogene Lenkrad mit gelber Nullpunkt­markierung und ergonomisch geformten Griffzonen verleiht dem Interieur des Clio Renault Sport authentische Renn­atmosphäre, ein Eindruck, der durch die edlen Instrumente in sportlichem Look noch verstärkt wird. Der Drehzahlmesser verfügt über ein gelbes Zifferblatt mit Gangwechselanzeige und zunehmen­der Ziffergröße zum roten Bereich bei 7.500 1/min. Die chrom-zinkfarbene Mittelkonsole sowie Pedale und Fußstütze aus Alumi­nium unterstreichen den besonderen Anspruch des Clio Renault Sport.

Zum serienmäßigen Lieferumfang des sportlichen Spitzenmodells der Clio-Baureihe zählen zudem Licht- und Regensensor, der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, das 4 x 20-Watt-CD-Radio mit MP3-Funktion, stark getönte Heck- und Seitenscheiben sowie die Klimaanlage und elektrische Fensterheber mit Impulsschaltung auf der Fahrerseite.
Optional sind für den Clio Renault Sport Recaro Sportsitze erhältlich.

Der Clio Renault Sport ist in Österreich um € 24.630,- bereits bestellbar und ab Mai erhältlich.
zugehörige Dokumente
Pressemeldung
pm_clio_RS_format.pdf
zugehörige Bilder