Noch 26 Tage bis zur World Series by Renault auf dem Red Bull Ring

Moscow war die letzte Station vor dem Rennwochenende vom 19. bis 21. Juli in Spielberg, dort auch mit der European Le Mans Series / Den Fans wird bei freiem Eintritt ein tolles Rahmenprogramm mit Red Bull-Flugshow, Showrun mit Andreas Gabalier und Infiniti Red Bull Racing Formel-1-Show mit Jean-Eric Vergne geboten / Voraviso für die Pressekonferenz in Wien am 10. Juli 2013.
Während am letzten Wochenende Le Mans den 90. Geburtstag feierte, während in Le Bourget der neue Formel-1-Motor von Renault der Weltpresse vorgestellt wurde, bestritt die World Series by Renault im fernen Moscow auf dem dortigen Raceway den letzten Lauf vor der großen Österreich-Premiere am 19. bis 21. Juli auf dem Red Bull Ring in Spielberg.

In der russischen Metropole fanden jeweils zwei Rennen der Formula Renault 3,5, des Formula Renault 2,0 Europacup und der Mègane Trophy V6 Europacup statt.

Im Mittelpunkt standen dabei wieder die beiden Rennen der Formula Renault 3,5. Überragender Mann auf dem Moscow Raceway war der junge Belgier Stoffel Vandoorne, der beide Rennen klar gewinnen konnte. Am Samstag war er mit 6,7 Sekunden Vorsprung vor dem Portugiesen Antonio Felix da Costa erfolgreich, Platz drei ging an den Niederländer Nigel Melker. Am Sonntag gewann der Fortec-Motorsport-Pilot vor dem bisherigen Tabellenführer Kevin Magnussen mit mehr als elf Sekunden Vorsprung und löste den Dänen damit auch als Gesamtführenden vor den beiden Rennen in Österreich ab. Stoffel Vandoorne (Bel) führt mit 136 Punkten vor Kevin Magnussen (Dän) 133, 3. Antonio Felix da Costa (Por) 89, 4. Will Stevens (GB) 81 und 5. Platz Nico Müller (CH) 73.

Im Formula Renault 2,0 Europacup gab es Samstag einen recht deutlichen Erfolg des Franzosen Pierre Gasly. Dies vor dem Briten Oliver Rowland und dem Niederländer Steijn Schothorst. Beim Sonntag-Rennen hatte Rowland den etwas besseren Start, hatte aber mit Gasly in der ersten Kurve einen Kontakt, der Gasly zur vorzeitigen Aufgabe zwang. Trotzdem war es für Rowland kein leichtes Rennen, er kämpfte mit Esteban Ocon aus Frankreich erbittert und konnte einen Minimalvorsprung von 0,1 Sekunden ins Ziel retten. Platz drei ging an den Italiener Ignazio D‘Àgosto. Auch das österreichische Interwetten-Racing-Team war in Moscow vertreten. Ihr einziger Vertreter, der Russe Konstantin Tereshenko, wurde im ersten Rennen als 27. gewertet, am Sonntag gab es mit Rang 22 eine leichte Verbesserung. Vor den beiden Rennen in Österreich führt in der Gesamtwertung des Formula Renault 2,0 Europacup Oliver Rowland (GB) mit 84 Punkten vor Pierre Gasley (F) 78 und Matthieu Vaxivière (F) mit 57 Punkten.

Nachdem am Samstag in der Mégane Trophy V6 Europacup Mirko Bortolotti seinen bereits vierten Saisonsieg vor dem Niederländer Mike Verschuur und seinem Landsmann Kelvin Snoeks feiern konnte, galt er auch beim Sonntag-Rennen als Favorit. Doch manchmal kommt es anders als man denkt. Verschuur drehte den Spieß um und konnte den 2. Lauf mit über sechs Sekunden Vorsprung auf Bortolotti gewinnen. Dritter wurde wieder der Niederländer Snoeks vor dem Tschechen Eric Janis. In der Gesamtwertung vor Österreich liegt aber Bortolotti klar mit 130 Punkten in Führung, Verschuur weist 84 Punkte und Snoeks 71 Zähler auf.

Neben diesen erwähnten Serien wird es bei der World Series by Renault auf dem Red Bull Ring in Spielberg vom 19. bis 21. Juli noch den Europacup Clio geben. Dazu kommt noch ein Drei-Stunden-Rennen der European Le Mans Series.

Sehr umfangreich ist das Showprogramm. Hier wird die Formel-1-Show des Formel 1 Weltmeisterteams Infiniti Red Bull Racing mit Jean-Eric Vergne begeistern. Zu sehen ist auch der Twizy Renault Sport F1 der auf einzigartige Weise die kompromisslose Rennoptik mit der Technologie aus der Königsklasse des Motorsports vereint. Dazu gibt es eine Parade von Renault-Besitzern mit interessanten Modellen. Weiters eine Red Bull Flug-Show, und auch Alpenrocker Andreas Gabalier wird aufs Gas steigen.

Man rechnet mit rund 40.000 Besuchern, die bei diesem Termin auf den Red Bull Ring nach Spielberg pilgern werden. An allen drei Tagen ist der Eintritt für die Racefans frei.

Terminkalender der World Series by Renault 2013:
27./28. April Motorland Aragon (Spanien)
25./26. Mai Monte Carlo (Monaco)
01./02. Juni Spa-Francorchamps (Belgien)
22./23. Juni Moscow Raceway (Russland)
21./22. Juli Red Bull Ring (Österreich)
14./15. September Hungaroring Budapest (Ungarn)
28./29. September Paul Ricard (Frankreich)
19./20. Oktober Barcelona (Spanien)

Weitere Infos und Fotos findet man unter www.worldseriesbyrenault.fr
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder