DER RENAULT KANGOO EXPRESS

VIELSEITIG UND UMWELTFREUNDLICH

Mit dem Kangoo Express, der Kurzversion Kangoo Express Compact und der Langversion Kangoo Express Maxi bietet Renault als weltweit erster Automobilhersteller einen Kompakttransporter in drei Rad­ständen und Karosserie­längen an. Der vielseitige Lieferwagen überzeugt mit praxisgerechter Sicherheit, durchdachten Detaillösungen sowie verbrauchs­armen und wirtschaft­lichen Motorisierungen. Die modernen 1,5-Liter-Turbodiesel dCi 70 eco2 (50 kW/68 PS), dCi 85 eco2 (63 kW/86 PS) und dCi 90 DPF eco2 (66 kW/90 PS) tragen das Umwelt­prädikat eco2.
Vom Vorgänger übernahmen die Schwestermodelle die ausge­prägte Variabilität und das große Raumangebot: Der Kangoo Express offeriert bis zu 3,5 Kubik­meter Lade­volumen und
745 Kilo­gramm Zuladung. Hinzu kommen bis zu zwei seitliche Schiebetüren. Damit untermauert die neue Modell­generation ihre Rolle als Trendsetter unter den Kompakttransportern.

Kurzversion Kangoo Express Compact

Der nur 3,829 Meter lange Kangoo Express Compact ist besonders auf den Einsatz im innerstädtischen Lieferverkehr zuge­schnitten. Hier überzeugt er mit großer Wendigkeit, geringem Platzbedarf und aus­geprägter Variabilität. Der Wendekreis ist mit 9,7 Metern noch kleiner als bei einem Renault Twingo (9,85 Meter).

Langversion Kangoo Express Maxi

Der 4,597 Meter lange Kangoo Express Maxi schließt die Lücke zu den Transportern bis 2,8 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Je nach Variante bietet er bis zu 4,6 Kubikmeter Ladevolumen und 753 Kilogramm Zuladung. Renault bietet das Modell in einer zweisitzigen Variante sowie mit fünfsitziger Doppelkabine an.

Sparsame Dieselmotoren und Benziner

Als erste Renault Nutzfahrzeug-Baureihe verfügt die Kangoo Express-Familie über drei Diesel aus der 1.5 dCi-Familie mit dem Umwelt­gütesiegel eco2. Das Triebwerk dCi 85 eco2 mit 63 kW/86 PS benötigt nur 4,9 l / 100 km und ist damit bester im L1 Segment. Im Kangoo Express Maxi ermöglicht der dCi 85 eco2 einen Verbrauch von 5,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 140 Gramm pro Kilometer. Damit erreicht der Kangoo Express hervorragende Werte in seiner Klasse. Ein Renault Modell erhält das Prädikat eco2, wenn es

  • nicht mehr als 140 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt oder mit Biokraftstoffen betrieben wird (Ethanol E85 oder Biodiesel B30).
  • in einem Werk hergestellt wird, das nach der Inter­nationalen Norm ISO 14001 zertifiziert ist, die strenge Umweltauflagen umfasst.
  • zu 95 Prozent wiederverwertet werden kann und mindes­tens fünf Prozent recycelte Kunststoffbauteile enthält.

Als weiterer Diesel aus der 1.5 dCi-Familie steht für den Kangoo Express der dCi 105 DPF mit 76 kW/103 PS zur Wahl. Der Topdiesel kommt mit 5,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer aus und verfügt ab Werk über den Rußpartikelfilter.

Die Motorenpalette komplettieren die Ottomotoren 1.6 8V 90 mit 64 kW/87 PS und 1.6 16V 105 mit 78 kW/106 PS.

Frische Optik sorgt für unverwechselbaren Auftritt

Der optische Auftritt der Renault Kangoo Express-Familie ist geprägt vom vertrauten, aber sinnvoll weiter­entwickelten Design. Charakteristisch sind die kurze, abgerundete Motor­haube und die Frontschürze mit großem Lufteinlass anstelle des traditio­nellen Kühlergrills. Unverwechselbare Stilelemente der Baureihe sind große Klarglas­schein­werfer hinter tropfenförmigen Deckgläsern.

Kurze Überhänge und prägnant ausgestellte Radhäuser kenn­zeichnen die Fahrzeugflanken. Große Fensterflächen ermöglichen eine gute Rundumsicht. Die seitlichen Schiebetüren für Kangoo Express und Kangoo Express Maxi werden mit großen Bügelgriffen geöffnet, die gut in der Hand liegen. Das Heck prägen senkrechte Rück­leuchten. Sie ermöglichen die großen, asymmetrischen Doppel­flügeltüren, die das Beladen erleichtern. An der Unterseite sind die praktischen Pforten von einem robusten Stoßfänger aus Kunststoff eingerahmt.

Großzügig dimensionierte Innenraummaße

Der Kangoo Express misst in der Länge 4,213 Meter. Das sind 17,8 Zentimeter mehr als das Vorgängermodell. Der Radstand beträgt 2,697 Meter (plus 9,7 Zentimeter). Die Breite nahm um 16 Zentimeter zu und beläuft sich beim neuen Modell auf 1,829 Meter. Die Höhe liegt je nach Version bei 1,805 oder 1,808 Metern.

Zusammen mit der kurzen Motorhaube, der weit nach vorn gerückten Windschutzscheibe, den steilen Seiten­wänden und dem senkrechten Heckabschluss garan­tiert dieses Konzept deutlich größere Innen­raummaße. So legte die Laderaumlänge am Boden gegenüber dem Vorgänger um 5,6 Zenti­meter auf 1,731 Meter zu. Die Laderaum­breite zwischen den Radkästen beträgt 1,218 Meter (Vor­gänger: 1,172 Meter). Dies erlaubt den Transport von Europaletten.

Bis zu 3,5 Kubikmeter Ladekapazität im Kangoo

Das Ladevolumen des Kangoo Express beträgt drei Kubikmeter. Zum Vergleich: Der Vorgänger hatte ein Fassungs­ver­mögen von 2,75 Kubikmetern. Bei Varianten mit komplett vorklapp­barem Beifahrersitz und drehbarer Flexi-Trennwand (Option) steigt die nutzbare Laderaumlänge auf 2,5 Meter. Die Ladekapazität liegt bei 3,5 Kubik­metern. Zum vielseitig verwendbaren Nutz­fahrzeug qualifiziert den Kangoo Express zudem seine Zuladung von bis zu 594 Kilogramm. Die Ausführungen mit erhöhter Nutzlast können bis zu 745 Kilo­gramm transportieren.

Kurzversion Kangoo Express Compact mit großem Platzangebot

Die Kurzversion Kangoo Express Compact beansprucht mit 3,829 Meter Länge nur etwa so viel Platz wie ein Renault Clio. Der Radstand misst 2,313 Meter. Dennoch bietet der Kangoo Express Compact großzügig dimensionierte Lademaße: Die Frachtraum­breite zwischen den Rad­kästen beläuft sich wie beim längeren Schwestermodell auf 1,218 Meter, so dass auch die Kurz­version europalettentauglich ist. Die Laderaumlänge liegt bei 1,347 Metern. Die Ladekapazität ist mit 2,3 Kubik­metern praxis­gerecht dimensioniert. Die Zuladung des Kangoo Express Compact beträgt bis zu 435 Kilogramm.

Optional sind für den Kangoo Express Compact die Flexi-Trennwand und der umklappbare Beifahrersitz erhältlich. Wird die Trennwand gedreht und der Sitz vorgeklappt, wächst die nutzbare Lade­raum­länge auf 2,118 Meter. Das Ladevolumen steigt auf 2,8 Kubikmeter. Zudem ist auch für den Kangoo Express Compact eine Version ohne Beifahrersitz erhältlich. Sie wartet mit einem 2,54 Meter langen Fracht­abteil und 2,9 Kubik­meter Stau­volumen auf.

Kangoo Express Maxi mit bis zu 4,6 Kubikmeter Ladekapazität

Der Kangoo Express Maxi misst 4,597 Meter in der Länge und verfügt über einen Radstand von 3,081 Metern. Die 39 zusätz­lichen Zentimeter gegenüber dem Kangoo Express kommen dem Laderaum zugute. Das Transportabteil bietet in der zweisitzigen Version auf 2,07 Meter Länge 4,0 Kubikmeter Ladevolumen. Wird der Beifahrersitz umgeklappt, steigt die Laderaumlänge auf 2,886 Meter und das Fassungsvermögen auf 4,6 Kubikmeter. Die Zuladung des zweisitzigen Kangoo Express Maxi beträgt 753 Kilogramm.

Alternativ steht der Kangoo Express Maxi mit Doppelkabine zur Verfügung. Die Rücklehne der durchgehenden Fondsitzbank ist mit einer integrierten Gittertrennwand verbunden. In fünfsitziger Konfiguration bietet der Kangoo Express Maxi mit Doppelkabine einen Laderaum mit 1,432 Meter Länge und 1,78 Kubikmeter Fassungsvermögen. Der Kangoo Express Maxi mit Doppelkabine offeriert eine maximale Zuladung von 675 Kilogramm.

Weit öffnende Türen erleichtern das Beladen

Die hinteren Doppelflügeltüren mit jeweils 90 Grad Öffnungsweite erleichtern das Be- und Entladen. Besonders praktisch: Dank eines speziellen Verriegelungsmechanismus können sie nicht vom Wind zugeschlagen werden. Wird ein Hebel an der Innenseite der Türen betätigt, vergrößert sich die Öffnungsweite auf annähernd 180 Grad. Optional sind für Kangoo Express und Kangoo Express Maxi darüber hinaus bis zu zwei seitliche Schiebetüren erhältlich. Dank 63,6 Zenti­meter Breite – 1,7 Zentimeter mehr als beim Vorgänger­modell – und 1,130 Meter Durchlasshöhe lassen sich auch von der Seite sperrige Güter einladen.

Wie wichtig Renault das praxis- und sicherheitsrelevante Thema der Ladungssicherung nimmt, ist an der Serienausstattung mit sechs Verzurrösen zu sehen (Kangoo Express Compact: vier Zurrösen). Beim Kangoo Express Maxi sind sie serienmäßig vorhanden. Zusätzlich verhindert die Trennwand hinter dem Fahrer und Beifahrer das gefährliche Verrutschen der Ladung. Darüber hinaus kann für den Kangoo Express und den Kangoo Express Compact die vergitterte und drehbare Flexi-Trennwand bestellt werden. Der Kangoo Express Maxi hat als 5-Sitzer ab Werk die umklappbare Rückbank mit integrierter Gitter­trennwand an Bord.

Durchdachtes Cockpit mit vielen Staufächern

Den hohen Nutzwert steigert eine Vielzahl an praktischen Ablagen im Innenraum. In einem Fach auf der Oberseite des Instrumententrägers lassen sich Dokumente im DIN-A4-Format aufbewahren. Hinzu kommt die Ablagegalerie über den Vordersitzen mit 13 Liter Volumen Große Türfächer mit vier Liter Volumen nehmen Getränke­flaschen und Papiere auf. Das Handschuhfach fasst 15 Liter.

Zusätzlich überzeugt das Interieur durch seine durchdachte Gestal­tung. Die klar gegliederten Rund­instrumente liegen optimal im Blickfeld des Fahrers und lassen sich gut ablesen. Für Komfort und angenehm kurze Schaltwege sorgt der griffgünstig aus dem Instrumententräger ragende Schalthebel. Darüber hinaus verfügt der Kompakttransporter ab Werk über das höhenverstellbare Lenk­rad. Zudem können die Kunden für beide Karosserievarianten den um 40 Millimeter in der Höhe verstellbaren Fahrersitz ordern.

Zwei Ausstattungen stehen zur Wahl

Renault bietet den Kangoo Express in den zwei Ausstattungs­niveaus Confort und Professional an. Bereits die Basisausführung Confort enthält nützliche Details wie die Zentral­verriegelung mit Funkfernbedienung, Verzurrösen im Laderaum­boden, der Ablagegalerie über den Vordersitzen und Hecktüren mit 180 Grad Öff­nungswinkel. Darüber hinaus ist das Basismodell ab Werk mit dem Antiblockier­system für die Bremsen ausgestattet.

Das Niveau Professional offeriert mit der serienmäßigen Schiebetür rechts, elektrische Fensterheber mit Impulsfunktion und elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Bordcomputer, Mittelablagefach und dem Kunststoffboden im Laderaum noch mehr Funktionalität.

Moderne Rückhaltesysteme schützen die Insassen

Kangoo Express, Kangoo Express Compact und Kangoo Express Maxi sind noch sicherer als ihr Vorgänger, denn sie basieren auf der Plattform des Mégane und Scénic der zweiten Generation. Sie kombinieren eine aufprallabsorbierende und programmiert verformbare Karosserie­struktur an Front und Heck mit einer steifen Fahrgastzelle. Die praxisgerechte Sicherheitsaus­stat­tung umfasst serienmäßig unter anderem den Frontairbag für den Fahrer und das programmierte Rückhaltesystem mit pyro­technischen Gurtstraffern und Gurtkraft­begrenzern für Fahrer und Beifahrer. Zusätz­lich lassen sich der Beifahrerairbag sowie Seiten­airbags vorn ordern.

Bei Kangoo Express und Kangoo Express Maxi sorgen Scheiben­bremsen vorn und hinten für sicheren Halt. Sie sind darauf ausgelegt, dass der Bremsweg auch nach zehn Vollbremsungen aus Tempo 100 km/h in den Stand die 40-Meter-Marke nicht überschreitet. Der Kangoo Express Compact verfügt über Scheiben­bremsen vorn und standfeste Trommel­bremsen hinten. Zur Sicherheits­ausstattung ab Werk zählen außer­dem Bremsen mit Anti­blockier­system (ABS). Optional lässt sich für den Kangoo Express in den Motorisierungen 1.6 16V 105, dCi 70 eco2, dCi 85 eco2, dCi 90 DPF eco2 und dCi 105 DPF das Elektro­nische Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupf­regelung ordern.

Die serienmäßige elektrische Servo­lenkung arbeitet geschwindig­keitsabhängig. Beim Rangieren stellt sie ein Maximum an Lenk­unter­stützung bereit, um diese mit steigender Geschwindig­keit zugunsten höherer Stabilität langsam wieder zurückzunehmen.
zugehörige Dokumente
Pressemeldung
PM_Kangoo_kurz_form.pdf
zugehörige Bilder