Mégane Coupé Concept: Extremer Ausdruck von Charakter und Dynamik

Extremer Ausdruck von Charakter und Dynamik
Renault hat den Genfer Automobilsalon für die Weltpremiere der Studie Mégane Coupé Concept gewählt. Sie gibt einen Ausblick auf ein kompaktes Sportcoupé, das zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt und in Serie gehen wird. Wie bereits der neue Laguna setzt diese neue Studie die Evolution hin zu fließenderen, sportlicheren Gestaltungslinien von Renault fort. Der Mégane Coupé Concept zielt auf ein Publikum, dem es nicht alleine um Fahrspaß geht, sondern für das ein Fahrzeug Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist. Der Mégane Coupé Concept symbolisiert die Vision von Renault, die Charakteristika eines kompakten und reinrassigen Sportcoupés zu bündeln, nämlich Charakter und Dynamik. Wie kein anderes Element verkörpert die einzigartige Öffnungs-Kinematik der Türen diese beiden Wesenszüge.
Unverwechselbares Äußeres strahlt Persönlichkeit und Dynamik aus
Renault gibt mit dem Mégane Coupé Concept einen Vorgeschmack auf das künftige Mégane Coupe. „Diese Studie zeigt mit Nachdruck die Entwicklung des Renault Designs. Die sportlich gespannten Proportionen und das kraftvolle, energetische Design sprechen direkt die Sinne des Fahrers an; sie sind Ausdruck reinen Fahrvergnügens. Die spektakuläre und einzigartige Öffnungs-Kinematik der Türen verleiht dem Auto jenes Element an Magie, das den Traumfaktor eines Automobils ausmacht“, erklärt Patrick Le Quément, Senior Vice President Corporate Design von Renault.
Über eine Gesamtlänge von 4,51 Meter erstreckt sich die moderne, dynamische Silhouette des Mégane Coupé Concept mit ihren gespannten Linien, die eine ständige Bewegung suggerieren. Die erfrischende, ausdrucksstarke Frontpartie verkörpert eine ausgeprägt dynamische Persönlichkeit.
Die nebeneinander angeordneten Scheinwerfer-Module mitsamt den Lufteinlässen in Aluminium-Ausführung vermitteln ebenfalls den Eindruck von Bewegung und fließenden Linien. Die in zwei Reihen für Stand- und Abblendlicht angeordneten Lichtmodule sitzen auf kristallartig erscheinenden Strukturen und erfüllen die Funktionen für Tagfahrlicht und seitliche Positionsbeleuchtung.
Die Scheinwerfer bestehen aus hochleistungsfähigen Leuchtdioden, die sich durch Langlebigkeit und hohe Effizienz auszeichnen. Auch die Nebelscheinwerfer basieren auf der LED-Technologie und fügen sich harmonisch in die dynamische Frontpartie ein.
Die Schulterlinien fließen entlang der wohlgeformten Kurven an den Flanken und gipfeln in einer geduckten Heckpartie, die Kraft und Bewegung ausdrückt.
Die vier unabhängigen Leuchtenbänder der modernen Rückleuchten sind in die Karosserie eingearbeitet und illustrieren ebenfalls den dynamischen, technologischen Anspruch des Mégane Coupé Concept. Tags wie nachts wirken sie wie eine unverwechselbare Signatur.
Der Kofferraumdeckel, der sich öffnet und dann anhebt, um die vertikale Bewegung zu minimieren, spiegelt die Kinematik zur Öffnung der Türen wider, die in zwei Sektionen geteilt sind. Der untere Teil besteht aus einer klassischen Tür, das darüber liegende Element aus Glas. Beide Teile öffnen sich in separaten Bewegungen anmutig und elegant und erinnern an die Flügel einer Libelle. Ein Tragarm aus Kohlefaser am hinteren Ende der Türen verbindet sie mit der Karosserie. Dieses System gewährt den Passagieren einen besonders unkomplizierten Einstieg.
Neben den praktischen Vorteilen eröffnet diese technologische Extravaganz einen Innenraum, der perfekt mit der Eleganz und der Energie des Exterieurs harmoniert.

Der Innenraum: eine unwiderstehliche Fortführung der geballten äußeren Dynamik
Das Interieur versprüht das Flair eines zeitgenössischen, modernen Einrichtungsstils. Die unabhängigen, asymmetrischen Vordersitze, die sich ab den Schwellern erheben, scheinen schwerkraftlos zu schweben. Ihre hauchdünne Anmutung verleiht ihnen die Leichtigkeit von Luft, während ihre Form, die den Körper umfasst, höchsten Komfort garantiert und den Insassen beste Unterstützung gibt. Die Form der Aussparung, die bei geöffneten Türen entsteht, findet ihre Entsprechung in der Schalenform der vorderen Sitze und dem oberen Teil der beiden hinteren Sitze. Die feuerrot lackierte Struktur aus einem Element erinnert an eine Skulptur und ist das nahtlose Bindeglied zwischen Außenhaut und Innenraum.
Die Mittelkonsole setzt sich bis zur hinteren Sitzreihe fort. Ihre Gestaltung in Einzelschichten greift die grafischen Elemente der Scheinwerfer-Trägerstruktur auf.
Ausdrucksstarke und fließende Linien charakterisieren den futuristischen und luftigen Instrumententräger, der sich in zwei funktional deutlich abgegrenzte Bereiche unterteilt: die rot lackierte Hauptstruktur sowie schwarze Einlagen aus Nubuk-Leder, die als kleine Ablagefächer dienen. Diese eingearbeiteten Bereiche beherbergen auch die raffinierte Instrumentierung, die ihre Inspirationen von Uhren aus der Luftfahrt beziehen. Der Tachometer zeigt die Geschwindigkeit an seinem äußeren Rand in analoger Form und in seinem Zentrum digital an, während der Drehzahlmesser analoge Daten wiedergibt. Gemeinsam ist beiden das in Schwarzmetallic gehaltene Zifferblatt mit weißer Grafik und roter Hintergrundbeleuchtung.
Die Auswahl an Farben und Materialien ist ein weiteres Stilmittel, um Exterieur und Interieur harmonisch ineinander greifen zu lassen und das räumliche Erscheinungsbild sowie die Magie des Mégane Coupé Concept zu betonen. Das schimmernde Drachensilber der Karosserie passt perfekt zum libellentypischen Öffnungsmechanismus der Tür. Mit jedem Lichtwechsel erscheint die regenbogenartige Lackierung in einer anderen Nuance. Bereits im Stand suggeriert sie Bewegung. Das kontrastierende Farbschema im Innenraum unterstreicht die Dynamik des äußeren Erscheinungsbildes durch die Kombination der feuerroten Lackschicht (Instrumententräger, oberer Teil der Mittelkonsole, vordere Sitzlehnen etc.) mit den sanfteren Tönen des schwarzen Leders und des Nubuks für die Türverkleidungen, die Sitzflächen und die Mittelkonsole. Die Türverkleidungen enthalten flexible, als Schubfächer verschließbare Stauräume, während der Fußraum durch ein moderne, schwarze Fußmatten in Maschengeflecht geschützt wird.
Das Rot des Innenraums wird auch durch Nuancen in der Karosserie aufgegriffen, etwa entlang der Dachlinie, die Einfassungen den Nebelleuchten, die Felgenspeichen und die Endrohre der Auspuffanlage.

Moderne und intuitiv benutzbare Inneneinrichtung
Die verschiedenen Bedienelemente sind inspiriert vom Bedienkonzept Touch Design, das Renault als einfach verständliche und praktische Lösung erfunden hat.
Die zentrale Multimedia-Kontrolle ist mit einer in drei Zonen untergliederten Anzeige verbunden. Ihr zentraler Bereich stellt alle reiserelevanten Informationen dar (Navigation, Radio, Musik, Video, Bluetooth®-Telefon), während die angrenzenden Bildschirme die Perspektiven der in den Außenspiegeln integrierten Kameras darstellen.
Das Verriegelungssystem des Mégane Coupé Concept wird durch ein Samsung F700 Mobiltelefon aktiviert, das eine Öffnungsfunktion übernimmt, nicht mehr von Hand bedient werden muss und im Auto mit der Mittelkonsole verbunden wird.
Die beiden hinteren Passagiere kommen in den optischen und akustischen Genuss eines tragbaren Samsung P2 Audio/Video-Multimedia-Geräts mit Touchscreen. Eine Datenübertragung ist über die MP3/Video-Bluetooth-Schnittstellen möglich.
Das Vier-Zonen-Klimasystem ermöglicht es jedem Mitfahrer, die individuelle Temperatur einzustellen. Ein Kontrollinstrument im Bereich des Instrumententrägers regelt die Temperatur für die Vordersitze, während die hinteren Mitfahrer ihre Einstellungen auf der Rückseite der vorderen Sitzlehnen selbst wählen können.
Viel Aufmerksamkeit widmeten die Designer einem guten Lichteinfall ins Cockpit. Die rote Hintergrundbeleuchtung der Anzeigeinstrumente steht in einem angenehmen Kontrast zu den schwarzen Zifferblättern. Die Panorama-Windschutzscheibe zieht sich bis ins Dach und erhöht den Lichteinfall am Tag. In der Nacht verwandelt sie das Licht künstlicher Quellen in moderne, bläuliche Töne für das Interieur.

Eine Studie, die Leidenschaft und Fahrspaß betont
Die großflächigen Stoßfänger des Mégane Coupé Concept, der breite, niedrige Kühlergrill und der wabenförmige Lufteinlass deuten auf das Hochleistungs-Triebwerk unter der Haube hin.
Der Mégane Coupé Concept wird von einem 200 PS (147 kW) starken 2,0-Liter-Turbo-Ottomotor angetrieben. Er gibt sein Drehmoment von 280 Nm bei 2.600 U/min und seine Leistung von 200 PS bei 5.800 U/min ab. Das Aggregat steht in allen Drehzahlregionen für Kraft und Elastizität, um für alle Situationen des täglichen Einsatzes gewappnet zu sein. Das mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe verbundene Zweiliter-Turboaggregat beschleunigt den Mégane Coupé Concept aus dem Stand in 7,2 Sekunden auf 100 km/h, gibt sich aber mit einem bescheidenen Verbrauch von nur 6,5 Liter/100 Kilometer zufrieden (154 g CO2/km).

Um dieser Motorleistung gewachsen zu sein, verfügt der Mégane Coupé Concept über ein Sportfahrwerk. Aufhängungen und Lenkung sind auf ein besonders präzises Handling und gute Rückmeldungen an den Fahrer ausgelegt worden.
Abgerundet wird das Paket von 21 Zoll großen Aluminium-Felgen in satinfarbenem Drachensilber mit sieben Speichen. Die Michelin Pilot Sportreifen im Format 245/35 bieten optimale Bodenhaftung für noch mehr Fahrspaß.

Der Mégane Coupé Concept ist ein kompaktes, sehr ansprechendes, dynamisches Coupé, das höchsten Fahrspaß garantiert und sein sportliches Äußeres mit einem modernen, eleganten Innenraum kombiniert.
Diese Studie, die den mit dem Laguna Coupé Concept begonnen Trend fortsetzt, unterstreicht die Ambitionen von Renault, Autos mit noch mehr Leidenschaft zu bauen.
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder