Der Renault Koleos: Hoher Komfort auf allen Wegen

  • Erstes Sports Utility Vehicle von Renault
  • Mit Front- oder variablem Allradantrieb für jeden Einsatzzweck
  • Moderne Assistenzsysteme steigern die Sicherheit
  • Zwei 2.0 dCi-Diesel mit Partikelfilter und ein 2,5-Liter-Benziner
Mit dem Koleos erweitert Renault sein Modellprogramm um das erste Sports Utility Vehicle (SUV) der Marke. Das kompakte SUV überzeugt in einem weiter stark wachsenden Markt-segment mit hohem Komfort, beeindruckender Geländetauglichkeit, moderner Antriebs-technologie und umfangreicher Ausstattung. Das Qualitätsversprechen unterstreicht Renault beim Koleos mit der Garantie von drei Jahren (maximal 150.000 Kilometer).

Souveränes Fahrgefühl und geräumige Platzverhältnisse
Das ausgewogene Maßkonzept mit 4,52 Meter Länge und 1,865 Meter Breite ist kompakt genug für die Stadt, ermöglicht gleichzeitig aber auch geräumige Platzverhältnisse für fünf Reisende und ein familientaugliches Kofferraumvolumen von 450 bis 1.380 Litern. Die erhöhte Sitzposition verbessert die Übersichtlichkeit und vermittelt ein souveränes Fahrgefühl.

Viel Bodenfreiheit, knappe Überhänge und lange Federwege machen den front- oder allradgetriebenen Koleos fit für den Einsatz abseits asphaltierter Pfade. Zusätzliche Hilfe auf schwierigem Terrain bieten der Bergabfahrassistent und die Anfahrhilfe am Berg.

Elegante Erscheinung mit hohem Nutzwert
Das Design des Renault Koleos nimmt typische SUV-Merkmale wie prägnante Radhäuser, verbreiterte Kotflügel und die hohe Bodenfreiheit auf und kombiniert diese mit Renault typischen Elementen. Die stark geneigte Heckscheibe verleiht der Seitenansicht einen dynamischen Charakter.

Zum bequemen Be- und Entladen verfügt der Koleos über eine horizontal geteilte Heckklappe. Vorteil: Der Kofferraum ist auch in engen Parklücken problemlos zugänglich. Das untere Segment lässt sich dank seiner Tragfähigkeit von 200 Kilogramm bei einem Picknick bequem als spontane Sitzgelegenheit nutzen. Zudem erleichtert die waagerechte Teilung das Beladen mit langem Transportgut.

Mit dem „Easybreak“-System (Serie ab Dynamique) lässt sich die im Verhältnis 40 : 60 geteilte Rückbank durch Betätigung eines Hebels im Kofferraum vorklappen, so dass ein durchgängig ebener Laderaum entsteht. Auch der Beifahrersitz lässt sich zusammenfalten, so dass bis zu 2,6 Meter langes Frachtgut im Innenraum transportiert werden kann.

Geländegänger mit Limousinenkomfort
Die Bodenfreiheit von 20,6 Zentimetern (Benzinmotor) und 18,8 Zentimetern (Diesel-versionen) stellt sicher, dass der Koleos auf unbefestigte Wege vordringen kann. Dank der Böschungswinkel von 27 Grad vorn und 31 Grad hinten kann das Renault SUV selbst starke Absätze erklimmen. Das Fahrzeug meistert Steigungen bis zu 30 Grad und Schräglagen bis zu 49 Grad.

Noch mehr Einsatzmöglichkeiten im Gelände bietet der variable Allradantrieb „All Mode 4x4 i“, der serienmäßig beim 2.0 dCi DPF-Turbodiesel mit 127 kW/173 PS an Bord ist und wahlweise für den 2.0 dCi DPF-Turbodiesel mit 110 kW/150 PS zur Verfügung steht.

Vollautomatischer, variabler Allradantrieb
Im AUTO-Modus fährt der Koleos 4x4 unter normalen Fahrbahnbedingungen kraftstoff-sparend mit Frontantrieb. Erst wenn die Traktion nachlässt, etwa auf verschneiten Straßen oder matschigem Untergrund, leitet eine Mehrscheibenkupplung bis zu 50 Prozent des verfügbaren Drehmoments vollautomatisch an die Hinterachse. Wenn der Koleos aus dem Stand anfährt, wird ebenfalls automatisch Kraft auf die Hinterräder übertragen, um ein Durchdrehen der Vorderräder zu vermeiden und so optimale Traktion unter allen Bedingungen zu gewährleisten.

All Mode 4x4 i-System erhöht die Sicherheit
Das All Mode 4x4 i-System leistet einen wichtigen Beitrag zur aktiven Sicherheit des Koleos: Wenn die Sensoren auch nur geringe Anzeichen eines drohenden Ausbrechens der Vorder- oder Hinterräder erkennen, variiert die Kupplung noch vor dem Eingreifen des serienmäßigen Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP) die Kraftverteilung auf die Vorder- und Hinterachse und gewährleistet so maximale Fahrstabilität.

Bei Bedarf, etwa im Gelände, kann der Fahrer manuell in den starren Allradmodus wechseln (LOCK-Modus). Dann fährt der Koleos bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h mit einer festen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis von 50:50. Ist der Koleos schneller unterwegs, so aktiviert sich der variable Allradantrieb von selbst wieder. Der Koleos-Fahrer kann den 4x4-Betrieb auch komplett abstellen und nur mit angetriebenen Vorderrädern fahren (2WD-Modus).

Moderne Assistenzsysteme serienmäßig
Als zusätzliches Detail verfügt der Koleos in den 4x4-Varianten serienmäßig über den Bergabfahrassistenten „Hill Descent Control“ (HDC). Das System drosselt die Geschwindig-keit in Bergabpassagen ab zehn Prozent Gefälle auf Schrittgeschwindigkeit (maximal sieben km/h), ohne dass der Fahrer auf die Bremse treten muss. Die Betätigung erfolgt benutzerfreundlich per Knopfdruck am Instrumententräger. Weitere Besonderheit: Die Hill Descent Control ist auch im Rückwärtsgang aktiv.

Im Gelände und auf der Straße gleichermaßen nützlich ist die serienmäßige Bergan-fahrhilfe „Hill Start Assist“ (HSA) bei den Allradausführungen. Sie schaltet sich automatisch ein, sobald der Koleos an Steigungen mit mindestens zehn Prozent Neigung stoppt und hält das Fahrzeug solange fest, bis der Fahrer anfährt. Hill Start Assist verhindert dabei, dass der Wagen genau in dem Augenblick nach hinten rollt, wenn der Fahrer mit seinem Fuß vom Brems- auf das Gaspedal wechselt.

Insgesamt überzeugt der Koleos bei allen Fahrzuständen mit limousinenhaft-komfortablem Fahrverhalten. Die Vorderräder werden über eine Pseudo-McPherson-Vorderachse geführt. An der Hinterachse kommt eine aufwändige Mehrlenkerkonstruktion zum Einsatz. Dank der präzisen Servolenkung und der kompakten Abmessungen lässt sich der Koleos mühelos auch durch engen Stadtverkehr steuern.

Zwei Diesel und ein Benziner stehen zur Wahl
Als Motoren stehen zwei Common-Rail-Turbodiesel und ein Benziner zur Wahl. Der Selbstzünder 2.0 dCi DPF mit 110 kW/150 PS oder 127 kW/173 PS ist serienmäßig mit Rußpartikelfilter ausgestattet. Bereits die Version mit 110 kW/150 PS mobilisiert ein maximales Drehmoment von 320 Nm bei 2.000 1/min. Im Koleos mit Frontantrieb benötigt das Triebwerk im Durchschnitt 7,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer . Der Verbrauch der 4x4-Variante beträgt 7,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer.

Der 2.0 dCi DPF mit 127 kW/173 PS stemmt ein Zugkraftmaximum von 360 Nm bei 2.000 1/min auf die Kurbelwelle. Er kommt ausschließlich mit All Mode 4x4 i-System zum Einsatz und verbraucht 7,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

Als Alternative bietet Renault für den Koleos den Vierzylinder-Benziner 2.5 16V mit 126 kW/171 PS an. Das Triebwerk stellt ein maxi­males Drehmoment von 226 Nm bei 4.400 1/min zur Verfügung und benötigt 9,6 Liter Benzin pro 100 Kilometer.

Bei allen Koleos-Motorisierungen überträgt ein modernes 6-Gang- Schaltgetriebe die Kraft auf die Räder. Für die 2.0 dCi DPF-Variante mit 110 kW/150 PS ist zudem eine 6-Stufen-Automatik erhältlich. Die Koleos-Varianten mit Schaltgetriebe sind für eine Anhängelast von bis zu 2.000 Kilogramm (gebremst) ausgelegt (Automatik: 1.350 Kilogramm). Dies qualifiziert das Renault SUV zum idealen Zugwagen.

Zweizonen-Klimatisierung sorgt für angenehme Temperaturen
Bereits die Basisversion Renault Koleos Expression wartet serienmäßig mit einer manuellen Klimaanlage auf, die über einen großzügig dimensionierten Kompressor verfügt. Höchste Ansprüche erfüllt ab dem Niveau Dynamique das Zweizonen-Klimatisierungssystem. Separate Lüftungsdüsen und Ventilationsregler im Fond steigern in der Ausstattungsvariante Privilège zusätzlich den Klimakomfort für die Passagiere in der zweiten Reihe.

Das Panorama-Schiebedach, serienmäßig bei Privilège, zählt mit rund 1,50 Meter Gesamt-länge ebenfalls zu den größten im Segment der SUV-Modelle. Renault offeriert für den Koleos Privilège zudem ein Soundsystem der Spitzenklasse von Bose®. Die Audioanlage ist auf die akustischen Verhältnisse im Innenraum abgestimmt und verfügt über sieben Lautsprecher, einen digitalen Verstärker und einen separaten Subwoofer.

Gemeinschaftsprojekt der Renault-Nissan Allianz
Der neue Renault Koleos ist eine Gemeinschaftsentwicklung der Renault-Nissan Allianz. Von Renault stammen die Grundkonzeption und das Design des Modells. Zudem liefert der französische Hersteller die modernen 2.0 dCi DPF-Dieselmotoren. Der japanische Allianzpartner Nissan steuerte die Allradtechnik bei, leitete die technische Entwicklung und stellt den Bau sowie die Lieferung des Benzinmotors für den Koleos sicher. Die Fertigung des Koleos erfolgt nach dem weltweit eingeführten Renault Produktionssystem mit höchster Qualität bei der südkoreanischen Konzerntochter Renault Samsung Motors.

Der neue Renault Koleos ist zum Preis ab Euro 26.990,- (2.5 / 171 PS / 4x2 / 6-Gang) bzw. Euro 29.990,- (2.0 dCi / 150 PS / 4x4 / 6-Gang mit DPF) ab sofort bestellbar.
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder