12. Oktober 2008 GP - Japan

Großartiger Sieg für Fernando Alonso und das ING Renault F1 in Japan

Zwei Wochen nach seinem glanzvollen Sieg in Singapur zeigte ING Renault F1 Pilot Fernando Alonso auch in Fuji eine herausragende Leistung. Der Spanier gewann den Grand Prix von Japan, sein Teamkollege Nelson Piquet verpasste als Vierter das Siegerpodest nur knapp.
Beide Fahrer starteten gut ins Rennen und machten bereits auf den ersten Metern Boden gut. Aus der ersten Kurve kam Alonso (von Startplatz vier) auf Position zwei hinter Robert Kubica, Piquet (von Startplatz zwölf) verbesserte sich bis in die Top-Acht. Nach der ersten Boxenstopp-Phase führte Alonso das Feld an, Piquet hatte sich auf Platz sechs etabliert.
Dank seiner guten Rennpace und bemerkenswerter Konstanz konnte sich der Spanier bis zu seinem zweiten Boxenstopp in der 43. Runde einen 13-Sekunden-Vorsrpung auf Verfolger Kubica aufbauen. Er wechselte für den letzten Stint auf die weiche Reifenoption. Nachdem auch alle direkten Konkurrenten zum zweiten Mal gestoppt hatten, fand sich Fernando erneut an der Spitze des Feldes wieder. Nelson machte ebenfalls Plätze gut und belegte Rang vier. Beide Piloten konnten ihre Positionen bis zum Fallen der Zielflagge verteidigen.
Mit dem zweiten Sieg in Folge stärkte ING Renault F1 seinen vierten Rang in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Bereits am kommenden Wochenende steht der Grand Prix von China auf dem Programm.

Fernando Alonso (Pilot des ING Renault F1 Teams, Platz 1)
„Ich kann kaum glauben, was wir heute erreicht haben. Der Sieg in Singapur kam unerwartet, aber da profitierten wir von den besonderen Bedingungen. Heute gewannen wir erneut auf einem Kurs, von dem wir im Vorfeld nicht erwarten konnten, dass er uns liegt. Es ist eine tolle Leistung vom gesamten Team, wie wir in dieser Saison zurückgekommen sind. Wir sind jetzt die drittstärkste Kraft in der Formel 1. Es ist einfach unglaublich, und ich bin heute einfach sehr glücklich.“

Nelson Piquet (Pilot des ING Renault F1 Teams, Platz 4)
„Ich bin sehr glücklich über dieses großartige Ergebnis für unser Team. Ich hatte am Start etwas Glück, aber danach funktionierte mein Auto sehr gut. Ich konnte die Pace jederzeit halten, blieb konzentriert und pushte immer weiter. Das ING Renault F1 Team hat momentan eine sehr starke Phase. Ich hoffe, dass wir die bis zum Ende der Saison fortsetzen können.“

Flavio Briatore (Geschäftsführer des ING Renault F1 Teams)
„Ich bin sehr glücklich, denn dies ist ein herausragendes Ergebnis für das Team, Fernando, Nelson und Renault. Den Sieg haben wir uns redlich verdient. Fernando und Nelson sind hervorragend gefahren, und unsere Strategie funktionierte wie geplant. Nach unserem schwierigen Start in die Saison möchte ich allen Teammitgliedern für ihren vorbildlichen Einsatz danken. Wir haben immer gesagt, dass wir zurück an die Spitze kommen können – und das haben wir heute erneut bewiesen.“

Pat Symonds (Leitender Ingenieur des ING Renault F1 Teams)
„Wir haben uns alle über den Sieg in Singapur gefreut. Aber unser Erfolg hier ist aus zwei Gründen befriedigender. Zum einen war es ein normales Rennen, in dem wir unsere wahre Leistungsfähigkeit zeigen konnten. Zum anderen erzielten wir heute mit beiden Autos ein gutes Resultat. Glückwunsch ans gesamte Team und beide Fahrer.“
zugehörige Dokumente
Pressemeldung
PR_GP_von_Japan_2008.pdf
zugehörige Bilder