RENAULT INVESTIERT IN FRANKREICH EINE MILLIARDE EURO IN ELEKTROMOBILITÄT

15. Juni 2018
AUSBAU VON VIER PRODUKTIONSSTANDORTEN

Die Renault Gruppe investiert eine Milliarde Euro in vier französische Produktionsstandorte, die in Zukunft verstärkt Elektrofahrzeuge und die dafür benötigten Plattformen, Bauteile und Antriebsstränge produzieren werden. Mit den Investitionen in Douai, Flins, Cléon und Maubeuge will der Konzern seine führende Position bei der Elektromobilität weiter ausbauen: Die Renault Gruppe ist Nummer eins bei Elektrofahrzeugen in Europa, weltweit führt das Bündnis der Allianzpartner Renault, Nissan und Mitsubishi die Verkäufe an.

RENAULT, NISSAN UND MITSUBISHI STEIGERN SYNERGIEN UM 14 PROZENT AUF 5,7 MILLIARDEN EURO

13. Juni 2018
Renault, Nissan und Mitsubishi haben in 2017 die Synergien der strategischen Allianz um 14 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro gesteigert (2016: fünf Milliarden Euro). Im Rahmen des Plans „Alliance 2022“ erwarten die Partner bis 2022 durch die Nutzung gemeinsamer Plattformen, Antriebsstränge und Technologien Synergieeffekte in Höhe von zehn Milliarden Euro jährlich.