Pressemitteilung

Österreichpremiere für neuen Renault Espace in Wien

9. Januar 2015 | ID: 1511
  • Espace verbindet Crossover- und Van-Merkmale mit Oberklasse-Luxus
  • Neuer Twingo setzt Maßstäbe bei den kompakten City-Cars
  • Renault Trafic Passenger: Raum, Funktion und Sicherheit perfekt vereint
  • Neuer Clio Initiale Paris: Kompakte Eleganz mit Komplettausstattung
  • Z.E. Modellpalette: Vorreiter für umweltschonende Elektromobilität
  • Attraktiver Messebonus und Rätsel-Rallye für Besucher
Mit einem herausragenden Neuheitenfeuerwerk eröffnet Renault Österreich auf der Vienna Autoshow (14. – 18. Jänner) das Autojahr 2015: Im Fokus steht die Österreichpremiere des neuen Renault Espace, der sich mit seinem neuen sportlichen Design grundlegend von den Vorgängermodellen unterscheidet. Die fünfte Generation des Wegbereiters unter den Raumfahrzeugen vereint moderne Crossover- und Van-Merkmale mit dem luxuriösen Komfort und der Fahrdynamik einer Oberklasse-Limousine. Der neue Renault Espace feiert im Frühjahr 2015 seinen Marktstart in Österreich und ist bereits ab dem 14. Jänner zum Einstiegspreis von 35.600 Euro bei allen Renault Partnern vorbestellbar.

Darüber hinaus gehört der Twingo zu den Messe-Highlights des französischen Herstellers: Die dritte Modellgeneration erfindet mit Heckmotorkonzept und der erstmals fünftürigen Karosseriearchitektur die Idee des City-Cars völlig neu. Dennoch verkörpert der Newcomer mit seiner ausgeprägten Agilität, seinem variablen Raumkonzept und dem markanten Design klassische Twingo Tugenden.

„Mit den Modellen Twingo und Espace hat Renault nicht nur das untere und obere Ende seiner Modellpalette grundlegend weiterentwickelt, sondern auch zwei Ikonen der Automobilwelt völlig neu interpretiert“, betont Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor der Renault Österreich GmbH.

„Gleichzeitig hat Renault mit dem Espace die visuelle Markenidentität weiter fortgeschrieben und das unverwechselbare Renault Gesicht jetzt auch in der neuen Oberklasse umgesetzt“, so Hochgeschurtz weiter.

Renault Espace: Großzügiger Crossover-Look gepaart mit französischem Luxus
Mit der fünften Modellgeneration des neuen Espace beschreitet Renault völlig neue Wege in der automobilen Oberklasse. Das unverwechselbare neue Modell mit Crossover- und Van-Anleihen zeichnet sich durch fließende, kraftvolle Linien aus und übernimmt die dynamische Form der Studie Initiale Paris. Die hohe Gürtellinie, die breiten Schultern und die im Verhältnis zum Karosseriekörper niedrigen Fensterflächen sorgen für einen kraftvollen und selbstbewussten Auftritt. Der neue Espace kommt Anfang Mai in drei Austattungsvarianten auf den österreichischen Markt – ZEN, INTENS und in der Luxusvariante INITIALE PARIS.

Langer Radstand für ein exzellentes Platzangebot
Mit 4,85 Meter Länge in der fünf- und siebensitzigen Variante misst die Neuerscheinung so viel wie der aktuelle Grand Espace. Auch die Breite von 1,87 Metern entspricht in etwa dem bisherigen Espace. Allerdings ist der Nachfolger mit 1,68 Meter Höhe ganze 63 Millimeter flacher. Der lange Radstand von 2,88 Metern – nochmals 16 Millimeter mehr als beim aktuellen Grand Espace – bildet die Grundlage für das exzellente Platzangebot und trägt ebenso wie die flach geneigte Windschutzscheibe und die Dachlinie maßgeblich zur aerodynamisch gestreckten Anmutung des Fahrzeugs bei. Den dynamischen Charakter verstärken die breit ausgestellten Radhäuser, die großen Räder – je nach Ausstattung im 17- bis 19-Zoll-Format und auf Wunsch sogar mit 20 Zoll – und die kraftvoll gezeichnete Frontpartie. Durch das unverwechselbare Markengesicht mit dem prominent platzierten Rhombus gibt sich der neue Espace auf den ersten Blick als Renault Modell zu erkennen.

Hoher Reisekomfort auf allen Plätzen
Mit seinem hellen, freundlichen Interieur und dem exzellenten Raumangebot auf allen Plätzen steht der neue Espace ganz in der Tradition seiner Vorgänger. Höchsten Reisekomfort gewähren die konturierten, Fahrer und Beifahrer umschließenden sowie mit breiten Kopfstützen ausgestatteten Vordersitze.

In der Top-Ausstattung ermöglichen elektrisch bedienbare 10-Wege-Sitze neben der Längseinstellung um 24 Zentimeter die Anpassung von Sitzhöhe, Lehnenneigung und Lendenwirbelstütze.

In der zweiten Reihe finden sich drei komfortable Einzelsitze. Der Siebensitzer verfügt im Fond über zwei zusätzliche Einzelsitze. Der Clou: Die Sitze lassen sich einzeln oder zugleich vom Fahrerplatz aus höchst komfortabel mit dem serienmäßigen R-Link 2® Online-Multimediasystem per Fingertipp auf den Touchscreen-Monitor komplett im Boden versenken.

Auch der Kofferraum weist vorbildlich die praktischen Tugenden seiner Vorgänger auf: Je nach Sitzkonfiguration stehen bis zu 2.040 Liter Ladekapazität zur Verfügung. Zusätzlich erleichtert im Espace Innenraum eine Vielzahl von Staufächern die Ordnung.

Head-up-Display und Ambientebeleuchtung für maximalen Komfort unterwegs
Das Espace Interieur kennzeichnet ein ausgeprägter Hightech-Charakter. Ein hochauflösendes TFT-Display auf der Fahrerseite informiert über alle Fahrzeug- und Fahrtdaten. Zusätzlich ist erstmals in einem Serienmodell von Renault ein Head-up-Display verfügbar, das in farbiger Darstellung fahrtbezogene Angaben wie die aktuelle Geschwindigkeit, Tempolimits und Navigationsempfehlungen direkt ins Blickfeld des Fahrers projiziert.

Weiteres Highlight ist das Multi-Sense® System für Espace Varianten mit EDC-Doppelkupplungsgetriebe: Mit der Neuentwicklung kann der Fahrer das Fahrerlebnis im Espace individuell bestimmen. Das System verfügt hierfür über vier vorprogrammierte Einstellungen: „Eco“, „Comfort“, „Neutral“ und „Sport“. Hinzu kommt der frei konfigurierbare „Perso“ Modus. Per multifunktionalem Dreh-Drück-Steller lassen sich Lenkung, Gangwechsel, Dämpfung und Ansprechverhalten des Motors ebenso individuell regeln wie Klimatisierung, Motorensound und Innenraumbeleuchtung. Je nach Stimmung steht die Ambientebeleuchtung mit grünem, blauem, gelbem, rotem oder purpurfarbenem Licht zur Wahl. Die gewählte Lichtstimmung bestimmt auch die Farbe der Anzeigen und des R-Link 2® Displays.

Hohe Effizienz durch Leichtbau und neue Triebwerke
Renault baut die neue Espace Generation auf dem modularen CMF-Baukasten (Common Module Family) der Renault Nissan-Allianz auf. Darüber hinaus konnte der französische Hersteller durch den konsequenten Einsatz gewichtssparender Materialien das Fahrzeuggewicht je nach Antriebsvariante gegenüber dem Vorgänger um bis zu 250 Kilogramm bzw. 13 Prozent senken.

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen der neuen Motoren liegen mehr als 20 Prozent unter den Werten des Vorgängermodells. Für das Crossover-Modell stehen zum Marktstart drei hochmoderne 1,6-Liter-Aggregate zur Wahl, ein Turbobenzinmotor (ENERGY TCe 200 EDC) und zwei Turbodieseltriebwerke (ENERGY dCi 130 und ENERGY dCi 160 EDC). Sämtliche Motorisierungen verfügen über die Start & Stop-Automatik und das Energy Smart Management zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie.

Neuer Twingo mit Heckmotor und fünf Türen
Der ebenfalls auf der Vienna Autoshow präsente Twingo markiert für Renault eine Zeitenwende: Mit fünf Türen und Heckmotor interpretiert der kleinste Renault den kompakten Stadtwagen auf völlig neue Weise. Dennoch bleibt auch die dritte Generation erprobten Tugenden verpflichtet: So sind in dem Newcomer unübersehbar die Gene des Ur-Twingo verankert, ein Modell, das mit seinem variablen Raumkonzept, seiner Vielseitigkeit aber auch mit seinem attraktiven, unverwechselbaren Design einen neuen Industriestandard für das moderne City-Car geprägt haben.

Auch in technischer Hinsicht greift der neue Twingo bewährte Ideen auf und bringt den Heckmotor in moderner, attraktiver Form auf die Straßen der Großstadt zurück. Das Antriebskonzept ermöglicht es dem neuen Twingo, seine Vorteile in der City noch konsequenter auszuspielen als bisher, da es einen extrem kleinen Wendekreis erlaubt. Mit 8,6 Metern liegt dieser rund einen Meter unter dem Wert der Konkurrenzmodelle und trägt maßgeblich zur Agilität in der Stadt bei. Drei sparsame und schadstoffarme Antriebsvarianten sorgen für eine vorbildliche Effizienz. Der Dreizylinder ENERGY SCe 70 begnügt sich im kombinierten Verbrauch mit lediglich 4,2 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer (95 g CO2/km).

Außen kompakt, innen riesig
Weiteres Merkmal des neuen Twingo ist das neu definierte Maßkonzept: Angesichts des weltweiten Trends zum Leben in Großstädten mit begrenztem Verkehrsraum hat Renault die dritte Generation mit 3,59 Metern Gesamtlänge um zehn Zentimeter kürzer ausgelegt als das Vorgängermodell. Dennoch bietet der Twingo unverändert vier vollwertige Sitzplätze und einen um 13 Zentimeter längeren Radstand von 2,49 Metern. Weil auch der Vorbau kürzer wurde – ebenfalls ein Vorteil der Heckmotorbauweise –, konnten die Entwickler einen großzügig bemessenen Innenraum realisieren.


Zwischen Instrumententräger und Kofferraumklappe stehen insgesamt 33 Zentimeter mehr Platz zur Verfügung als im Vorgänger. Das Kofferraumvolumen beträgt 219 Liter nach VDA-Norm. Wird die Rückbank umgeklappt, steht ein ebener Ladeboden mit 1,34 Meter Länge zur Verfügung, und die Ladekapazität steigt auf 980 Liter. Zusätzlich ist die Beifahrersitzlehne ab Werk umklappbar, sodass sich Gegenstände bis zu 2,31 Meter Länge transportieren lassen.

Renault Trafic Passenger: Wirtschaftlichkeit und Komfort für bis zu 9 Personen
Mit dem komplett neuen Trafic setzt Europas Nummer eins bei den leichten Nutzfahrzeugen Maßstäbe: Der komplett neu entwickelte Renault Trafic ist mit einem Kraftstoffverbrauch ab 5,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer nicht nur das sparsamste Modell seiner Klasse, sondern überzeugt auch mit einem Innenraum mit jeder Menge intelligenter Details. Damit erfüllt der neue Renault Trafic Passenger auch höchste Ansprüche – maßgeschneidertes On-Board-Infotainment inklusive. Der Sitzkomfort auf allen Plätzen sucht auch auf langen Strecken seines gleichen. Als Antrieb stehen zwei hocheffiziente 1,6-Liter-Turbodieselmotoren mit Twin-Turbo Aufladung und 120 oder 140 PS zur Wahl, die dank ihrer gleichmäßigen Kraftentfaltung für hervorragende Fahrleistungen sorgen und zusammen mit den Wartungsintervallen von 40.000 Kilometern die Betriebskosten erheblich senken.

Clio Initiale Paris: Luxuriöser Komfort mit französischem Stil vereint
Mit dem neuen Clio Initiale Paris spricht Renault Kunden an, die auch in der Kompaktklasse Exklusivität, Raffinesse und Komfort wünschen: Das im Frühjahr 2015 zum Einstiegspreis ab 21.100 Euro erhältliche Modell kennzeichnen sowohl Styling-Details als auch zahlreiche Komfortfeatures, die normalerweise höheren Fahrzeugklassen vorbehalten sind. Äußerlich ist der in Österreich erstmals auf der Vienna Autoshow gezeigte Clio Initiale an der Lackierung Ivory oder der exklusiven Metallicfarbe Frosty-Beige zu erkennen. Dazu kommen serienmäßige Nebelscheinwerfer, der Stoßfänger hinten in Sportausführung mit Chrom-Endrohren und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Initiale Paris Design. Weitere Akzente setzen die markante Renault Lichtsignatur der Tagfahrlichter in Form eines „C“ sowie die „Initiale Paris“ Schriftzüge an Front, Flanken und Fahrzeugheck.

Im Interieur signalisieren bereits die sportlichen Schalensitze mit Höhenregulierung auf Fahrer- und Beifahrerseite höchsten Komfort. Die hochwertigen Bezüge aus vollnarbigem Nappa-Leder schmücken Sicht-Nähte und der gestickte Schriftzug „Initiale Paris“ auf der Sitzlehne. Passend dazu verfügt der kompakte Clio Initiale Paris über ein Lederlenkrad sowie farblich abgestimmte Tür-Innenverkleidungen und Armaturentafel-Einsätze.

Der Dachhimmel aus Microfaser-Material, die in Wagenfarbe gehaltenen und chromgefassten Lüftungsöffnungen, der individuell gestaltete Schalthebel sowie die Aluminium-Pedale runden das harmonische Interieur ab.

Darüber hinaus verfügt der Clio Initiale Paris über eine üppige Serienausstattung. Sie umfasst Xenon-Scheinwerfer, das hochwertige Multimediasystem R-Link mit Online-Anbindung und Touchscreen sowie das 3D-Soundsystem von Arkamys, das den Clio in einen rollenden Konzertsaal verwandelt. Für Reisekomfort auf höchstem Niveau sorgen zudem die Sitzheizung vorne, die Klimaautomatik und auf Wunsch das optional erhältliche Schiebedach. Darüber hinaus ist das Topmodell mit der Rückfahrkamera zum problemlosen Einparken und dem schlüssellosen Zugangssystem mit Renault Handsfree Keycard ausgestattet.

Für hohe Agilität sorgt die Topmotorisierung TCe 120 EDC mit Doppelkupplungsgetriebe und sechs Gängen, die sich komplett automatisch oder mit Schaltwippen am Lenkrad wechseln lassen. Darüber hinaus haben Kunden die Wahl zwischen dem sparsamen Einstiegsbenziner ENERGY TCe 90 sowie den beiden wirtschaftlichen Dieseltriebwerken ENERGY dCi 90 und dCi 90 EDC, der ebenfalls mit dem Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt ist.

Renault Z.E.: alltagstaugliche Elektroautos zu erschwinglichen Preisen
Besucher können sich auf der Vienna Autoshow auch ausgiebig über das Renault Elektroauto-Portfolio informieren: Als Hersteller mit dem umfangreichsten Modellangebot an rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen deckt Renault schon heute sowohl den Pkw- als auch den Nutzfahrzeugbereich ab. Die Z.E. (Zero Emission)-Palette umfasst den Kompaktwagen ZOE, die Transporter Kangoo Z.E. und Kangoo Maxi Z.E. sowie den agilen Zweisitzer Twizy und den Microtransporter Twizy Cargo.

Renault Rätsel-Rallye und Messebonus auf der Vienna Autoshow
Vier gewinnt: Alle Besucher der Vienna Autoshow können am Renault Stand an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen. Wer vier Fragen zu vier Renault Modellen richtig beantwortet, hat die Möglichkeit eine stylische Twingo Sonnenbrille zu gewinnen.

Darüber hinaus erhalten Besucher beim Kauf eines neuen Renault Modells auf dem Messestand einen Bonus-Gutschein über 200 Euro sowie die Jahresvignette 2015 gratis hinzu.