Pressemitteilung

RENAULT FLUENCE Z.E. ERWEITERT DIE ELEKTRO-FAHRZEUG-FLOTTE DER KELAG

13. Dezember 2011 | ID: 1136
Die Kelag ist österreichweit führend im Bereitstellen von zukunftsfähiger, technologisch standardisierter Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Mit der Eröffnung der E-Ladesäule bei Renault Aichlseder in Klagenfurt hat Kelag-Vorstandsmitglied Harald Kogler einen Renault Fluence Z.E., das erste serienmäßige E-Auto von Renault in Österreich entgegengenommen. Der Fluence Z.E. wird in die E-Fahrzeug-Flotte der KELAG integriert.
Elektromotor mit kraftvollem StartdrehmomentDer Renault Fluence Z.E. bietet als Reiselimousine viel Platz. Angetrieben wird der Fünfsitzer von einem 70 kW/95 PS-starken Elektro-Motor. Das maximale Drehmoment von 226 Nm steht bereits ab 400 1/min aus dem Stand zur Verfügung und ermöglicht kraftvolle Ampelsprints.

Klimaschutz integriert
Bei jährlichen 15.000 gefahrenen Kilometern spart die Elektro-Limousine gegenüber einem PKW (6 l Diesel/100 km) rund 2,4 Tonnen CO2. Die Lithium-Ionen-Batterie des Renault Fluence Z.E. verfügt über eine Kapazität von 22 kWh und erlaubt bei optimaler Fahrweise eine maximale Reichweite von bis zu 200 km. Diese Distanz liegt deutlich über dem Mobilitätsbedarf der meisten Kunden. Untersuchungen zeigen, dass 80 Prozent aller Autofahrten pro Tag kürzer als 100 Kilometer sind. Die durchschnittliche Tagesfahrt bei Pendlern liegt bei 70 Km.

Komfort großgeschrieben
Von elektrisch beheizbaren Außenspiegel über Klimaanlage, Tempopilot bis hin zu einem integrierten Navigationssystem steht er den herkömmlichen PKWs um nichts nach. Elektronische Assistenzsysteme wie ABS, Bremsassistent, ESP und ASR unterstützen aktiv den Fahrer und gewährleisten so ein sicheres Vorankommen.