Pressemitteilung

ALPINE ZU GAST BEI DER ENNSTAL CLASSIC VON 20. BIS 22. JULI 2017

26. Juni 2017 | ID: 1811
VORSTELLUNG DER NEUEN ALPINE A110 UND ZWEI LEGENDÄRE BERLINETTES FAHREN MIT

Mit der Marke Alpine feiert eine Automobilikone ihr Comeback. Die Première Edition der brandneuen A110 sorgt mit 252 PS Leistung, einem Drehmoment von 320 Nm und nur 1.103 Kilogramm Leergewicht für Fahrspaß in der reinsten Form. Noch bevor der französische Sportwagen in Österreich erstmals ausgeliefert wird, können Teilnehmer und Besucher der Ennstal-Classic 2017 die neue A110 im Motorpark in Gröbming von 18. bis 22. Juli besichtigen. Mit dabei sind auch zwei Exemplare der legendären Alpine A110 Berlinette, die jeweils in prominenter Besetzung um den Sieg der Ennstal-Classic und der Racecar-Trophy fahren.
PRÄSENTATION DER NEUEN ALPINE A110 IM MOTORPARK IN GRÖBMING
Im Motorpark des Veranstaltungsgeländes lädt Alpine die Teilnehmer und Besucher der Ennstal-Classic schon ab 18. Juli zur ersten Sitzprobe in der neuen A110 ein. Interessierte haben zudem die Möglichkeit, sich freitags und samstags mit dem Alpine Management, bestehend aus Michael van der Sande, Alpine Managing Director, Régis Fricotté, Director Alpine Europe & International und Olivier Wittmann, Generaldirektor Renault Österreich, auszutauschen.
ALPINE A110 BERLINETTE 1600S STARTET BEI ENNSTAL-CLASSIC
Die Rennveranstaltung der Ennstal-Classic 2017 wird heuer von zwei bestens bekannten Alpine-Freunden bestritten. Dr. Gerald Brandstetter, Sieger der Ennstal-Classic 2002 und Besitzer der Alpine A110 Berlinette 1600S von 1972, steuert seine 160 PS starke Flunder in prominenter Begleitung von Vizekanzler und Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter, der Zeitmessung und Navigation übernimmt.

ALPINE A110 BERLINETTE 1600SX FÄHRT BEI RACECAR-TROPHY
An den Start der Racecar Trophy geht die 95 PS starke Alpine A110 Berlinette 1600SX (Baujahr 1977) von Max Sonnleitner, Geschäftsführer der Sonnleitner GmbH + Co. KG. Gefahren wird diese Alpine von Enrico Falchetto, Chefredakteur der renommierten Fachzeitschrift Alles Auto, selbst bereits mehrmaliger Teilnehmer der Ennstal-Classic und erfahrener Pilot diverser Rennveranstaltungen, mit D.I. Heike Falk als Co-Pilotin.

MARKTSTART IN ÖSTERREICH MIT PREMIÈRE EDITION
„Alpine is back.“ Mit diesen Worten läutete Michael van der Sande auf dem Genfer Autosalon das Comeback einer Legende ein: Die A110. Der Managing Director der französischen Sportwagenmarke präsentiert ein Fahrzeug, das mit modernen Mitteln ein legendäres Rezept aufgreift. Jenes, mit dem schon die berühmte Berlinette in den Siebzigerjahren den ersten Rallye-Weltmeistertitel der Geschichte gewann: konsequenter Leichtbau, optimale Motorleistung. Anders ausgedrückt: Ein möglichst niedriges Leistungsgewicht – der wichtigste Indikator für schnelles und emotionales Autofahren.

Mit 4,4 Kilogramm pro PS rangiert die Première Edition des französischen Sportwagens am oberen Ende seiner Klasse, ohne dafür ein Zuviel an Leistung mobilisieren zu müssen. Vielmehr setzen die Ingenieure auf Ausgewogenheit, spendieren der neuen A110 252 PS aus einem brandneuen 1,8 Liter Turbo-Benzinaggregat und drücken das Leergewicht auf gerade einmal 1.080 Kilogramm. Portioniert wird das Fahrerlebnis durch die drei Fahrprogramme „Normal“, „Sport“ und „Track“, die neben Gasannahme und Gangwechsel des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes auch das voll abschaltbare ESP dosieren. Das Resultat ist nicht nur ein beeindruckendes Datenblatt mit 250 km/h Spitze und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden, sondern vor allem ein fantastisches Fahrerlebnis zwischen diesen Werten.

Um das Comeback der legendären Sportwagenmarke gleich zum Marktstart würdig zu feiern, hat Alpine die Première Edition kreiert. Die auf 1.955 Exemplare limitierte Edition wurde noch vor der offiziellen Weltpremiere in Genf vollständig ausverkauft. Ausgeliefert werden die über die Alpine Smartphone App vorreservierten Exemplare ab Jahresende.

DIE ENNSTAL-CLASSIC 2017 – „AUTOFAHREN IM LETZTEN PARADIES“
Das rund um Gröbming ausgetragene Event ist seit seiner Gründung einer der wichtigsten Termine im Veranstaltungskalender jedes Oldtimer-Fans. Neben den jeweils rund 450 Kilometer langen Wertungsetappen erwartet Oldtimer- und Sportwagenfans ein breit gefächertes Rahmenprogramm.
Parallel dazu läuft die Racecar-Trophy – ein auf vier Schauplätze aufgeteiltes Klassiker-Rennevent. Austragungsort Nummer eins ist der Red Bull Ring in Spielberg, wo am 20. Juli in zwei 15 Minuten Heats um die Grand Prix Strecke gedonnert wird. Am Vormittag des 21. Juli folgen drei Läufe auf der knapp neun Kilometer langen Tauplitzalm Alpenstraße, nachmittags wird auf dem Flugplatz Niederöblarn in zwei Heats von 15 und zehn Minuten um die Wette geheizt. Etappe vier geht am 22. Juli mit dem Sprint Moosheim-Gröbming in Szene. Danach präsentieren sich alle Rennautos vor Tausenden Fans beim Demo-Grand Prix von Gröbming.

Link zu Alpine und Ennstal Classic
Diese Pressemittelung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Alpine/PKW/DIE NEUE A110
> Alpine/Events & Salons/Ennstal Classic 2017