Pressemitteilung

Fünf Sterne für den neuen Renault Clio

29. August 2012 | ID: 1241
Renault erzielt Bestwert beim Euro NCAP-Crashtest

Der neue Renault Clio erhält als dreizehntes Modell der Marke die Bestnote von fünf Sternen beim unabhängigen Euro NCAP-Crashtest. Damit unterstreicht Renault erneut seine langjährige Spitzenposition im Bereich der automobilen Sicherheit.
Nachdem die Euro NCAP-Organisation die Prüfkriterien erst im Januar 2012 nochmals weiter verschärft hat, erhielt der neue Renault Clio jetzt Topnoten beim Erwachsenenschutz, der Kinder- und Fußgängersicherheit sowie bei der Ausstattung mit Sicherheits- und Assistenzsystemen. Gegenüber dem Vorgängermodell, das bereits 2005 als erstes Fahrzeug seiner Klasse fünf Sterne erzielte, konnte der französische Hersteller die Sicherheit des Clio IV nochmals deutlich verbessern. So sichert sich der Bestseller beim Erwachsenenschutz mit 32 von 36 möglichen Punkten eines der besten Ergebnisse, das ein Fahrzeug in diesem Segment je erreicht hat. Mit acht Punkten beim Seitenaufprall und sieben Punkten für die Sicherheitsausstattung erzielt der Clio in zwei Wertungen zudem die höchste erreichbare Punktezahl.

Modernste Rückhaltesysteme
Renault hat die Bordelektronik des neuen Clio im Zuge der Fahrzeugentwicklung bereits frühzeitig für die Verwendung der neuesten Generation von Rückhaltesystemen ausgelegt. So sind beispielsweise die Seitenairbags in den Vordersitzen mit Aufprallsensoren in den vorderen Türen verbunden. Diese verringern die Sekundenbruchteile bis zum Auslösen der Airbags nochmals um die Hälfte. Weil beim Seitenaufprall nur eine geringe Crashzone zur Verfügung steht, kommt der schnellstmöglichen Airbagauslösung höchste Bedeutung zu, um die Passagiere wirkungsvoll zu schützen. Ein spezielles Rechenprogramm passt Reaktionszeit und Aufblasvolumen an die Stärke des Aufpralls an.

Viel Sicherheit auch auf den Rücksitzen
Auch die Rücksitze bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Sie verfügen auf allen drei Plätzen über 3-Punkt-Sicherheitsgurte mit Gurtkraftbegrenzern und höhenverstellbare Kopfstützen. Darüber hinaus sind die hinteren Außenplätze und der Beifahrersitz mit dem Isofix-Befestigungssystem für Kindersitze ausgestattet. Verstärkte Rückenlehnen verhindern, dass bei einer Kollision Gepäckstücke in den Passagierraum eindringen.

Renault hat zudem für alle fünf Plätze des neuen Clio zahlreiche Vorkehrungen gegen das Durchrutschen unter dem Beckengurt getroffen. Erstmals kommt bei einem Renault Modell die neue Fix4sure-Technology zum Einsatz, die den so genannten Submarining-Effekt vermindert.

Fußgängerschutz im Blickpunkt
Beim Fußgängerschutz hat der neue Clio mit 24 von maximal 36 erreichbaren Punkten als bestes Fahrzeug seiner Klasse abgeschnitten. Der Stoßfänger ist darauf ausgelegt, im Knie- und Schienbeinbereich ein Maximum an Aufprallenergie zu absorbieren. Auch die Motorhaube gibt bei einem Fußgängerunfall gezielt nach und verfügt über eine deformierbare Anbindung von Kotflügeln, Verriegelung und Scharnieren. Die hinter der Motorhaube verdeckten Scheibenwischer verringern ebenfalls die Verletzungsgefahr.
Diese Pressemittelung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Renault Group/Innovation
> Renault/PKW/Clio