Qualität

Maßnahmen greifen auf allen Gebieten

Seit 2003 sorgt Renault mit einer umfassenden Qualitätsoffensive für eine deutlich erhöhte Kundenzufriedenheit.

Mit dem „Plan Excellence Renault“ (PER) hat der Hersteller seit dem Jahr 2003 umfangreiche Aktivitäten unternommen, um die Produkt- und Servicequalität dauerhaft zu verbessern. Dieser Plan umfasst den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs sowie alle Aktivitäten des Unternehmens vom ersten Entwurf über die Produktion bis zum Verkauf und Kundendienst. Er zielt auf eine nachhaltige Qualitätskultur in allen Bereichen.

Bei den Produkten gewährleisten neue Konstruktionsprozesse, hohe Investitionen in die Mitarbeiterfortbildung und ein umfassendes Kontrollprogramm bei der Herstellung das hohe Qualitätsniveau. Zudem konzentriert sich Renault verstärkt auf die Zuliefererqualität und auf ausführliche Praxis- und Belastungstests der Fahrzeuge, wenn sie vom Band laufen.

Um dieses hohe Qualitätsniveau auch im Händlernetz zu gewährleisten, werden regelmäßig Mystery Shoppings durchgeführt. 2014 erreichten die Händler im Verkauf durchschnittlich 77 von 100 möglichen Punkten, im Kundendienst sogar 94.

Damit Renault noch näher an den Kundenwünschen und Bedürfnissen dran ist, hat das Unternehmen 2013 die Zufriedenheitsumfragen auf eine online Befragung umgestellt. Bei jedem Werkstattbesuch oder Autokauf wird der Kunde mittels Fragebogen nach seiner Zufriedenheit befragt.

Die hohen Qualitätsanforderungen in Service und Verkauf werden durch die Kundenversprechen sichergestellt: Diese klar formulierten Richtlinien dienen den Renault Mitarbeitern als praktisches Werkzeug, um Kundenwünsche zuvorkommend und kompetent zu erfüllen. Darüber hinaus werden die weltweit besten Renault Partner seit 2006 jährlich mit dem "Renault Dealer of the Year“ ausgezeichnet. Den Titel „Renault Dealer of the Year 2014“ konnte dieses Mal das Autohaus Lauer (Gänserndorf) zum dritten Mal entgegen nehmen, gefolgt von dem Autohaus Tuppinger (Spittal an der Drau) 2014 haben sich insgesamt 2.000 Partnerbetriebe aus 35 Ländern an diesem Wettbewerb beteiligt.